Sie sind hier:  Startseite > Lateinamerika Reisen > Brasilien Reisen

Brasilien Reisen

Buchen Sie Ihren maßgeschneiderten Brasilien Urlaub 2017/2018 beim Berliner/Leipziger Südamerika Spezialist. Nachfolgend finden Sie einige beliebte Bausteine, wesentlich mehr ist möglich. Ihre Brasilien Reisen können individuell nach Ihren speziellen Wünschen erstellt werden. Basis unserer Pakete sind Flüge mit renommierten Airlines zu Preisen, die mitunter weit unter den Internetpreisen der Gesellschaften liegen.
Brasilien Urlaub - Fluggesellschaften

Unser kompetentes Lateinamerika-Team hilft Ihnen gern weiter. Fordern Sie Ihr persönliches Angebot bequem per E-Mail oder Direkttelefon 030 – 212 34 1915 an.

Nach Reisezeitraum filtern

 

 

Brasilien-Urlaub: Höhepunkte Brasiliens

Ein Foto mit dem Titel: Brasilien, Salvador da Bahia
  • 8 Tage / 7 Nächte
  •  
  • ab  1.675 €  p. P. im DZ

8 Tage Bus- oder Privatreise nach Iguazu und Salvador de Bahia

 

Rio de Janeiro - Iguazu Wasserfälle - Salvador de Bahia

Besuchen Sie in Ihrem Brasilien-Urlaub die pulsierende und dynamische Stadt Rio de Janeiro, die beeindruckenden mehr..

Brasilien-Urlaub: Brasilianisches Quartett

Ein Foto mit dem Titel: Rio de Janeiro
  • 14 Tage / 10 Nächte
  • inkl. Flug
  • ab  3.399 €  p. P. im DZ

14 Tage Brasilien Rundreise
Gruppenreise inkl. Flug & Baden
 

Rio de Janeiro - Iguazu Wasserfälle - Manaus - Amazonas - Salvador de Bahia - Praia do Forte

Brasilien - die Unendlichkeit des Amazonas, herrliche Strände und heiße Rhythmen. Diese Reise mehr..

Brasilien-Urlaub: Entlang der Korallenküste

Ein Foto mit dem Titel: Markt in Mercio
  • 13 Tage / 12 Nächte
  • inkl. Flug
  • ab  2.575 €  p. P. im DZ

13 Tage PKW-Rundreise entlang der Küste Brasiliens  

 

Recife - Olinda - Maragogi - Maceio - Piaçabuçu – Penedo - Mangue Seco - Praia do Forte - Salvador de Bahia

Erleben Sie in Ihrem Brasilien-Urlaub die Städte Recife und Olinda, mehr..

Brasilien-Urlaub: Beeindruckende Iguazu Wasserfälle!

Ein Foto mit dem Titel:
  • 3 Tage / 2 Nächte
  •  
  • ab  379 €  p. P. im DZ

3 Tage Kurztrip zu den spektakulären Iguazu Wasserfällen 

 

An der Grenze der Provinz Parana befinden sich die Iguazu Wasserfälle, als eine der berühmtesten Attraktionen Brasiliens. Über 240 gigantische Wasserfälle verteilen sich auf argentinischem und mehr..

Brasilien-Urlaub: Ilha Grande & Paraty

Ein Foto mit dem Titel: Lopes Mendes, Ilha Grande
  • 5 Tage / 4 Nächte
  •  
  • ab  649 €  p. P. im DZ

5 Tagestour Genuss & Entspannung pur in Ilha Grande und Paraty!

 

Verbinden Sie auf Ihrer Brasilien-Reise die beiden beeindruckenden Regionen Ilha Grande und Paraty miteinander. Es erwarten Sie unvergessliche Landschaftsformen und Orte zum Entspannen und mehr..

Brasilien-Urlaub: Naturparadies Pantanal Nord!

Ein Foto mit dem Titel:
  • 4 Tage / 3 Nächte
  •  
  • ab  1.155 €  p. P. im DZ

4 Tage Kurztip ins Pantanal Nord

 

In einem der schönsten Gegenden des Pantanal befindet sich die Rio Mutum Lodge. Hier werden Sie morgens vom vielfältigen Gesang der Vögel geweckt. Auf zahlreichen Pfaden, die die Lodge umgeben, können Sie die Natur auf mehr..

Brasilien-Urlaub: Entspannung pur auf Fernando de Noronha!

Ein Foto mit dem Titel: Fernando de Noronha
  • 4 Tage / 3 Nächte
  •  
  • ab  415 €  p. P. im DZ

4 Tage Baden & Entspannung in Fernando de Noronha

 

Während Ihres Aufenthalts auf dem Archipel Fernando de Noronha befinden Sie sich abseits des Alltagsstresses. Genießen Sie auf Ihrem Brasilien-Urlaub ruhige Stunden am traumhafen Strand von Fernando mehr..

Brasilien-Urlaub: Amazonas Kreuzfahrt

Ein Foto mit dem Titel: Amazon Clipper
  • 3 Tage / 2 Nächte
  •  
  • ab  635 €  p. P. im DZ

3-, 4- oder 6-Tages Amazonas Kreuzfahrt

 

Erleben Sie auf einer Amazonas Kreuzfahrt den Regenwald in Brasilien hautnah. Tauchen Sie bei einer komfortablen Kreuzfahrt in die Tiefe des Amazonas Regenwaldes ein. Wählen Sie zwischen 2, 3 und 5 Nächten. Sie mehr..

Brasilien-Urlaub: Amazonas Regenwald - Jungle-Lodge

Ein Foto mit dem Titel:
  • 3 Tage / 2 Nächte
  •  
  • ab  425 €  p. P. im DZ

3 Tage Amazonas Regenwald

 

Das Amazon Village befindet sich 30 km von Manaus entfernt, am Puraquequara See. Mitten im Regenwald bietet das Dorf seinen Gästen einen einzigartigen Einblick in die natürlichen und kulturellen Wunder des Amazonas. Das mehr..

Brasilien-Urlaub: Porto de Galinhas - Recife - Olinda

Ein Foto mit dem Titel:
  • 4 Tage / 3 Nächte
  •  
  • ab  625 €  p. P. im DZ

4 Tage Kurztrip
 

Recife - Porto de Galinhas - Recife - Olinda - Porto de Galinhas - Recife

Kristallklares Wasser und weicher kilometerlanger Sandstrand gesäumt von tausenden Cashewbäumen und Kokospalmen - der Strand von Porto Galinhas gehört zu den mehr..

Brasilien-Urlaub: Chapada Diamantina

Ein Foto mit dem Titel: Chapada Diamantina, @Brasil Planet Turismo
  • 5 Tage / 4 Nächte
  •  
  • ab  798 €  p. P. im DZ

5 Tagestour Chapada Diamantina

 

Salvador de Bahía - Lencois - Salvador de Bahía

Erleben Sie während Ihres Brasilien-Urlaubes ein einzigartiges Naturschauspiel. Der Wechsel von Gestein und Gewässer sowie tiefe Canyons, Wasserfälle, Höhlen und mehr..

Brasilien-Urlaub: Rio de Janeiro entdecken!

Ein Foto mit dem Titel: Christus-Statue, @blumar.com.br
  • 3 Tage / 2 Nächte
  •  
  • ab  379 €  p. P. im DZ

3 Tage Sightseeing in Rio de Janeiro

 

Rio de Janeiro war bis 1960 Hauptstadt von Brasilien und ist weltbekannt für seine atemberaubende Landschaft und Lage zwischen saftig grünen Bergen und kristallklarem Meer. Rio de Janerio ist eine der berühmtesten mehr..

Große Südamerika-Rundreise

Ein Foto mit dem Titel: Brasilien Reise, Rio de Janeiro ©Blumar Brasil
  • 20 Tage / 19 Nächte
  • inkl. Flug
  • ab  4.179 €  p. P. im DZ

20 Tage-Südamerika-Rundreise mit Flug nach Lima

Lima - Cuzco - Machu Picchu - Puno - Titicacasee - La Paz - Buenos Aires - Iguazu-Wasserfälle - Rio de Janeiro

Peru – Bolivien – Argentinien – Brasilien mit Badeverlängerung. Erleben Sie die Vielfalt dieser mehr..

Seite 1 von 1 (ingesamt 13 Reisen)

< vornächste >

Brasilien Reisetipps & Sehenswürdigkeiten

Nur wenige Länder bieten Reisenden eine solche Vielfalt. Brasilien umfasst beinahe die Hälfte des südamerikanischen Kontinents und ist das fünftgrößte Land der Erde. Es warten gigantische Metropolen, Urwälder, unberührte Naturparadiese, grenzenlose Traumstrände und Menschen mit einer faszinierenden Lebensfreude auf Sie. 

Brasilien Reisetipps

Brasilien Sehenswürdigkeiten

 

 

 

  

 
 
 

Brasilien Karte
 

 

 

 

 

 

Brasilien Karte Regionen

Klima Brasilien

Dadurch, dass das Land überweigend auf der Südhalbkugel liegt, sind die Jahreszeiten umgekehrt zu unseren. Das riesige Land hat drei Klimazonen: einen tropischen Norden mit geringen Temperaturunterschieden über das Jahr, eine subtropische Mitte und einen Süden mit spürbaren jahreszeitlichem Wechsel. Rund um das Amazonasbecken liegen die Temperaturen ganzjährig um die 30°C. An der Küste weht dazu ein angenehmer Wind und mit Regen ist täglich zu rechnen. In der Trockenzeit beschränkt sich die Regenstunden allerdings auf ein bis zwei Stunden pro Tag. Die Hauptregenzeit liegt dabei im Zeitraum von November bis März. Weiter südlich , ab Rio de Janeiro, schwanken die Temperaturen über das Jahr schon deutlich mehr. Auch hier liegen die Temperaturen zwischen November und März bei 30°C, zwischen Mai und September erreichen sie maximal 20°C.
An der Grenze zu Argentinien und Paraguay liegt ein großes Feuchtgebiet, das sogennante Pantanal. Hier sind mit heftigen Niederschlägen in Oktober und November zu rechnen, aber der Klimawandel hat auch Brasilien erreicht, sodass es mittlerweile bis Dezember relativ trocken bleiben kann.

 

Manaus Jan.Feb. Mrz.Apr.MaiJun.Jul.Aug.Sep.Okt.Nov.Dez.

Maximaltemperatur in °C

 30.5 

 30.4

 30.6 

 30.7 

  30.8 

  31

 31.3

 32.6

 32.9

 32.8

 32.1

 31.8

Minimaltemperatur in °C

 23.1

 23.1

 23.2

 23.3

  23.3 

  23 

 22.7 

  23

 23.5

 23.7 

 23.7

 23.5

ø Sonnenstunden/Tag

3.73.13.23.74.86.26.97.36.56.54.74.2

ø Regentage/Monat

21202120191210791112

18

 

FortalezaJan.Feb. Mrz.Apr.MaiJun.Jul.Aug.Sep.Okt.Nov.Dez.

Maximaltemperatur in °C

 30.5 

 30.1

 29.7 

 29.7 

 29.1

 29.6 

 29.5

 29.1

 29.2

 30.5 

 30.7

 30.7

Minimaltemperatur in °C 

 24.7

 23.2

 23.8

 23.4

 23.4 

 22.1

 21.8 

 22.6

 23.4

 24.5

 24.4

 24.6

ø Sonnenstunden/Tag

7.06.24.85.16.78.08.59.59.49.69.48.3

ø Regentage/Monat

1214211816121044547

 

Rio de JaineroJan.Feb. Mrz.Apr.MaiJun.Jul.Aug.Sep.Okt.Nov.Dez.

Maximaltemperatur in °C

 29.4 

 30.2

 29.4

 27.8 

 26.4 

 25.2 

 25.3 

 25.6

 25.0

 26.0 

 27.4

 28.6

Minimaltemperatur in °C

 23.3

 23.5

 23.3 

 21.9

 20.4

 18.7

 18.4

 18.9

 19.2 

 20.2

 21.4

 22.4 

ø Sonnenstunden/Tag

777776675566

ø Regentage/Monat

12991086669101113

 

Porto Alegre Jan.Feb. Mrz.Apr.MaiJun.Jul.Aug.Sep.Okt.Nov.Dez.

Maximaltemperatur in °C

 30.2 

 30.1

 28.3

 25.2

 22.1

 19.4

 19.7

 20.4 

 21.8 

 24.4

 26.7 

 29.0 

Minimaltemperatur in °C 

 20.5

 20.8

 19.3 

 16.3 

 13.0 

 10.7 

 10.7 

 11.5

 13.1

 15.0 

 17.0

 18.9

ø Sonnenstunden/Tag

7.77.46.56.05.44.54.84.95.06.57.27.9

ø Regentage/Monat

1099791010109999


Beste Reisezeit Brasilien
 

Durch die Größe des Landes hängt der optimale Reisezeitraum im Jahr von der Region ab. So ist der Norden rund um das Amazonasbecken am besten von Juni bis Oktober zu bereisen, das Pantanal im Süden lässt sich optimal von April bis September entdecken. Wer in den Städten der Küstenregionen am liebsten die elektrisierende Stimmung rund um den berühmten brasilianischen Karneval erleben möchte, sollte seine Reise für Dezember bis Februar buchen. Aber Vorsicht! Durch den großen Andrang ist es zu empfehlen, rechtzeitig Hotelzimmer zu buchen. 
 

Einreise Brasilien 

Für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen wird keine Visum für deutsche, österreichische und schweizer Staatsangehörige (auch Kinder) benötigt. Die Vorraussetzungen sind ein noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepass und ein gültiges Rück- bzw. Weiterflugticket. Einreisekarten und Stempel werden bei der Einreise am Flughafen verteilt. 

Die Aufenthaltsgenehmigung kann um weitere 90 Tage vor Ort bei der Bundespolizei (Policia Federal) einmalig verlängert werden.
 

Ortszeit Brasilien

Brasilien unterteilt sich in vier verschiedene Zeitzonen bemessen an der Uhrzeit in der Haupstadt Brasília.

  • Brasília-Zeit: Diese Zeitzone entspricht der UTC - 3 und wird in der brasilianischen Sommerzeit zu UTC - 2. Dies bedeutet eine Zeitverschiebung gegenüber der mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ) zur europäischen Winterzeit 3 Stunden und zur europäischen Sommerzeit 5 Stunden. In dieser Zeitzone liegen die südlichen, südöstlichen und nordöstlichen Bundesstaaten, wobei der Nordosten die brasilianische Sommerzeit nicht übernimmt. In ihr lebt der größte Anteil der brasilianischen Bevölkerung.
  • Brasília-Zeit + 1: Auf den Atlantikinseln Fernando de Noronha, Trinidade, Martim Vaz, Atol das Rocas, Sankt-Peter-und-Sankt-Pauls-Felsen gilt die Zeitzone UTC - 2. Sie wechseln nicht zwischen Sommer- und Winterzeit. 
  • Brasília-Zeit - 1: In den nordwestlichen Bundesstaaten gilt die Zeitzone UTC - 4, welche in der Sommerzeit zu UTC - 3 wird, die allerdings auch nicht von allen Staaten übernommen wird. 
  • Brasília-Zeit - 2: Diese Zeitzone, die der UTC-5 entspricht, gilt nur für den ganz westlichen Bundesstaat Acre. Zwischen 2008 und 2013 wechselte Acre sogar in Brasília - 1, hat seitdem aber wieder eine eigene Zeit, die das ganze Jahr über gilt. 
 

Flugzeit Brasilien 

Die Flugzeit ab Deutschland (Frankfurt) beträgt zwischen 10 bis 12 Stunden, je nach Reiseziel in Brasilien. 

Zahlungsmittel Brasilien

100 Real Banknote Die ofizielle brasilianische Währung ist der Real (BRL) in Scheinen und Centavos in Münzen. 1 Real entspricht dabei 100 Centavos. Für 1 Euro erhält man ca. 3,67 BRL (Stand Juli 2017). Internationale Kreditkarten (VISA und Mastercard) werden so gut wie überall akzeptiert, jedoch wird empfohlen immer etwas Bargeld dabei zuhaben. Geldautomaten gibt es in allen größeren Städten. Bitte erkundigen Sie sich vorab bei Ihrem Kreditinstitut, ob Bargeldabhebungen in Brasilien zugelassen sind.

Der Wechselkurs für Reisechecks ist generell niedrig. Am leichtesten kann man diese in den Hotels wechseln, der Kurs ist dort aber auch am ungünstigsten. Euroschecks werden nicht akzeptiert! Beim Umtausch von Travelercheck wird der Reisepass benötigt. 

Link zum Währungsrechner 

Gesundheit Brasilien

Eine Impfpflicht gegen Gelbfieber besteht nicht, wird jedoch vom Auswärtigen Amt dringend empfohlen, besonders bei Reisen in Waldregionen. Bei Weiterreise in ein Drittland kann die Impfung verlangt werden. Das Auswärtige Amt empfiehlt außerdem Standardimpfungen gegen Hepatitis A & B, Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten auffrischen zu lassen. Impfungen gegen Tollwut und Typhus sind ratsam. Weiterhin wird empfohlen vor dem Aufenthalt einen Reise- oder Tropendoktor für genauere Beratung aufzusuchen. 

Seit 2015 kommt es zudem vermehrt zu Infektionen des Zika-Viruses, der durch Stechmücken übertragen wird. Das Krankheitsbild ähnelt dem des Denguefiebers, stellt dabei allerdings eine Gefahr für ungeborene Kinder bei der Infektion der Frau dar. Impfungen stehen derzeit noch nicht zur Verfügung. Es wird deswegen Schwangeren oder jenen, die eine baldige Schwangerschaft anstreben, empfohlen, von der Reise in Zikagebiete abzusehen. Andernfalls sind permanente Schutzmaßnahmen vor Mückenstichen zu treffen. 

Neben Zika, werden auch Dengue und Chikungunya durch Mücken übertragen, sodass ausreichend Mückenspray Teil der Reiseausstattung sein sollte. 

Das medizinische Versorgungsangebot ist zumindest in den großen Städten auf westeuropäischen Standard. In ländlichen Regionen können teilweise schlechtere Bedingungen herrschen. Bei Ärzten müssen Behandlungen erst einmal selbst bezahlt werden. Auch im Krankenhaus sollte man die Kreditkarte dabeihaben. Ein gültiger Krankenversicherungsschutz einschließlich Reiserückholversicherung ist absolut ratsam. 

Ausführliche Informationen zu einzelnen Krankheiten bekommen Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Verkehrsmittel Brasilien

Das Straßennetz ist besonders um die Ballungsgebiete und an den Küsten hervorragend ausgebaut. Im Landesinneren ist es nicht so dicht und die Straßen sind weniger befahrbar. Unterschätzen Sie die weiten Distanzen der einzelnen Zielpunkte nicht. Das gängige Fortbewegungsmittel ist daher das Flugzeug. Mit dem Bus kommen Sie ebenfalls überall hin, Bahnlinien gibt es dagegen kaum. Die Überlandbusse sind modern und je nach Klasse sehr bequem, besonders die Liegebusse. Mietwagen bekommen Sie an jedem Flughafen und in größeren Städten.

Kommunikation/Internet Brasilien

Öffentliche Telefone sind in Brasilien kaum zu finden. Mit ihrem eigenen Mobiltelefon können Sie in alle GSM-Netze telefonieren. Das Telefonnetzwerk wird ständig ausgebaut, aber gerade in ländlichen Regionen kann der Empfang ein Problem darstellen. Es lohnt sich ansonsten ein Handy mit Prepaidkarte zu kaufen. Internetcafés finden Sie fast überall, WLAN-Hotspots gibt es zahlreich in den größeren Städten und inzwischen auch in abgelegenen Gegenden.  
Strom: 110 und 220V, Adapter sind für dickere Stecker erforderlich, die schmalen Eurostecker können auch ohne verwendet werden.
 

Trinkgelder Brasilien

Viele Restaurants und Bars berechnen automatisch 10% Trinkgeld auf der Rechnung. Ist dies nicht der Fall gelten die 10% als Richtwert. Generell leben Kellner, Kofferträger und andere Dienstleister von Trinkgeld und freuen sich über jede „gorjeta“.

Was kostet wie viel?

Mineralwasser (1,5 l) ca. 0,80 € / Bier (0,33 l) ca. 1,50 € / Taxi (ca. 10 km) ca. 10 € / Abendessen im Lokal ca. 16 € pro Person. (Stand 2017)

Gut zu wissen Brasilien

  • haben Sie unterwegs möglichst keine Wertsachen dabei
  • Briefkästen gibt es kaum, bringen Sie Ihre Briefe lieber direkt zum Postamt
  • Scheuen Sie keinen Blickkontakt in der Öffentlichkeit. Die Brasilianer sehen dies als Zeichen der Offenheit. 
  • mit einem Handschlag zur Begrüßung sind Sie auf der sicheren Seite - in der Regel greifen die Brasilianer mit der zweiten Hand nach der Schulter der anderen Person. 
  • zu einer Einladung sollten Sie lieber mit Verspätung erscheinen
  • das Ok-Zeichen (mit Zeigefinger und Daumen) gilt als vulgär in Brasilien und sollte vermieden werden. 
  • Nase putzen am Tisch und Benutzung von Zahnstochern sind nicht gern gesehen.

Brasilien Sehenswürdigkeiten

Iguazú-Wasserfälle Iguazú-Wasserfälle

Das System aus 20 großen und über 250 kleinen Wasserfällen bildet die Grenze zwischen Brasilien und Argentinien und gehört ohne Zweifel zu den spektakulärsten der Welt. Umgangsprachlich spricht man auch vom "Teufelsschlund", aufgrund der u-förmigen Bruchkante, über die das Wasser in die Tiefe schießt. Ein paar Fälle erreichen dabei eine Höhe von über 80 Meter. Sie werden vom Nationalpark Iguaçu auf der brasilianischen Seite und vom Park Iguazu auf der argentischen Seite umschlossen. Da ihr Großteil zu Argentinien gehört, bietet sich den Brasilianern von unten der schönste Anblick. Durch den großen Andrang von Touristen hat sich das Angebot weiter vergrößert, sodass heute auch Rafting- und Helikoptertouren angeboten werden. 

Die nächstgelegene Stadt ist Foz do Iguaçu. Von hier aus lassen sich die Ausflüge zu den Wasserfällen am leichtesten planen und wer schon mal da ist, kann über eine Brücke den paraguayische Ort Cuidad del Este besuchen. Der Nationalpark Parque das Aves bietet außerdem Vogelliebhabern die einzigartige Möglichkeit, die exotischsten Arten genauer zu beobachten.

Bonito

Gruta do Lago AzulEtwas nördlicher, ebenfalls im Grenzgebiet zu Paraguay, liegt die Ortschaft Bonito. Sie steht für Öko- statt Massentourismus, weshalb nur eine begrenzte Anzahl an Touristen gleichzeitig hier Urlaub machen dürfen. Vor Ort werden verschiedene Touren in das bekannte Umland angeboten, denn Bonito ist umgeben von vielen kristallklaren Flüssen mit diversen Fischarten, wie zum Beispiel dem Rio da Prata, dem Silberfluss. Zudem findet man einige verwinkelte Höhlen in der Nähe. So wurde in den 20er Jahren durch Eingeborene eine der größten gefluteten Höhlen der Welt entdeckt: Die Gruto do Lago Azul. Sie erhielt ihren Namen von dem etwa 90 Meter tiefen Höhlensee, der bei richtigen Lichtverhältnissen strahlendblau erscheint. Die Grotte Abismo Anhumas ist neben ihrem eigenen See besonders für die beeindruckenden Stalagmiten und Stalaktiten über- sowie unterwasser bekannt.  

Ilha Grande

Der Strand Lopes Mendes auf Ilha Grande Die Insel nahe Rio de Janeiro verkörpert mit seiner wunderschönen Natur und seiner großen Anzahl an Traumstränden für viele die Vorstellung des Paradieses auf Erden, doch ist seine Geschichte nicht ganz so malerisch. Im 17. und 18 Jahrhundert wurde es vor allem von Piraten und später Kolonialisten genutzt, die im ständigen gewaltätigen Konflikt mit den Einheimischen standen. Danach war es die erste Anlaufstelle für Sklavenschiffe aus Afrika und wurde während des gesamten 20 Jahrhunderts als Standort für eines der brutalsten Gefägnisse Brasiliens genutzt. Viele Exhäftlinge und Mitarbeiter der Anstalt sind auf der Insel geblieben, um sie als Zufluchtsort der Ruhe zu nutzen, auch wenn der zunehmende Tourismus das nicht immer leicht macht. 
Die Besonderheit der Insel ist, dass hier keine Autos erlaubt sind. Die besten Verbindungen sind verschlungede Pfade durch den Wald. Ansonsten verläuft der Verkehr ausschließlich über Wasser. Wer zum Affen auf der Ilha Grande Entspannen hier herkommt, kann sich einen der 86 Traumstände aussuchen. Zu den schönsten zählen Praia Dois Rios und Praia de Lopes Mendes. Von hier aus können diverse Wassertouren gestartet werden. Das klare Wasser, der Artenreichtum an Fischen und anderen Meeresbewohnern und natürlich die versunkenen Piratenschiffe machen die Illha Grande ein Paradis für Taucher!
Wem das Wasser nicht so liegt, sollte sich die Chance auf interessante Wandererfahrungen nicht entgehen lassen. Die skurrile Felsformation Pico do Papagaio, die tatsächlich ein wenig wie ein Papageienkopf aussieht bietet sich da als ein perfektes Ziel an. Mit etwas Glück kann man von hier oben auf dem Meer ein paar Delfine erspähen. 

Chapada Diamantina 

 

 


Brasilien Städte

Rio de Janeiro

Schon nach wenigen Schritten durch die belebten Straßen Rio de Janeiros verspüren die meisten die unfassbare Energie, die diese Stadt ergreift. Rio de Janeiro lebt von seinen Kontrasten. Die Megacity, die mit Umgebung etwa 11 Millionen Einwohner zählt, liegt an der malerischen, südamerikanischen Ostküste, eingebetet in steilen Bergen und tropischen Regenwald. Hier liegen die schönsten Hotelbauten an der Copacabana nur wenige Meter Luftmeter von den berühmt berüchtigten Favelas, den vielen Armenviertel Rios. Die langen Strandpromenaden laden ein zu einer Abfrischung im Atlantik, einer intensiven Partie Beachvolleyball oder einfach einem kühlen Caipirinha in einer der vielen Bars, von der man entspannt das Treiben beobachten kann.

Rio de Janeiro Sehenwürdigkeiten

In Rio de Janeiro müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Ihnen die Sehenswürdigkeiten ausgehen oder dass das Wetter sich nicht mit Ihren Plänen kombinieren lässt. Die Stadt bietet ausreichend Programm für jede Situation, ob intensiver Abenteuerurlaub oder leichte Familienreise.

Copacabana & Ipanema

Sonnenuntergang in Ipanema, Rio de JaneiroAn diesen beiden kilometerlangen Stränden spielt sich gerade abends das soziale Leben der Cariocas, wie sich die Bewohner Rios selber nennen, ab. Der schneeweiße Sand bietet viel Platz für Sonnenbäder, Picknicks oder ein Runde Beach Soccer. Zahlreiche Restaurants und Bars säumen die langen Strandpromenaden, von denen man ideal die malerischen Sonnenuntergänge hinter den steilen Klippen der umliegenden Berge beobachten kann. Copacabana ist dabei der bekannter der beiden, doch gerade deshalb ist ein Besuch von Ipanema ebenfalls sehr empfehlenswert, da es hier in der Regel etwas ruhiger und nicht ganz so voll ist. Zudem wird die Straße entlang des Strandes jeden Sonntag für Autos gesperrt.

 

Blick auf den Zuckerhut Zuckerhut - "Pão de Açúcar"

Ganz am Ende von Copacanbana findet man einen der beiden bekannsten Felsen der Stadt, den Zuckerhut. Das knapp 400 Meter hohe Massiv bekam seinen Namen durch seine außergewöhnliche Form, die steil aus dem Wasser ragt. Der Gipfel ist bequem durch zwei Seilbahnen zu erreichen. Die Mittelstation liegt dabei auf dem kleineren Morro da Urca, der neben einigen Restaurants und einer Diskothek, auch ein Theater zu bieten hat. Geübte Bergsteiger können allerdings auch eine Klettertour für den Aufstieg auf den Zuckerhut buchen. Oben angekommen erwartet Sie, neben einem Restaurant und einem kleinen Wäldchen, vor allem ein atemberaubender Blick über gesamt Rio de Janeiro, überwacht von der weltberühmten Christusstatue. Durch präparierte Pfade kann man in wenigen Minuten einen Blick in jede Himmelsrichtung werfen und die Aussicht genießen.

Christusstatue & Corcovado

Christusstatue Rio de Janeiro Die 30 Meter hohe Christusstatue steht auf dem steilen Felsen Corcovado und wacht wortwörtlich über die Stadt. Sie ist mit Abstand das berühmteste Wahrzeichen Rio de Janeiros und lässt sich von fast jedem Winkel der Stadt erspähen. Andersherum bietet die Plattform unterhalb des Statue eine beeindruckende Aussicht. Erreicht wird der Christus am besten durch eine Zahnradbahn durch den Corcovado Nationalpark. Dann muss allerdings noch eine Treppe mit circa 220 Stufen erklommen werden. Durch einen Aufzug und eine Rolltreppe ist die Aussicht mittlerweile jedem zugänglich.

Quinta da Boa Vista

Der brasilianische Name dieser Anlage bedeutet "Park mit der schönen Aussicht". Sie gehörte im 19. Jahrhundert zum Palast der brasilianischen Kaiser, der heute das Nationalmuseum beheerbergt. Außerdem findet man in diesem Park auch noch den Zoologische Garten von Rio de Janeiro mit über 2.000 verschiedenen Tierarten. Die Attraktion ist allerdings die Anlage selbst mit ihren Seen, Brunnen und unzähligen tropischen Pflanzen und ist gerade auch bei den Brasilianern als Freizeitort sehr beliebt.

Praça Floriano & Teatro Municipal

Teatro Municipal Rio de JaneiroDieser Platz ist einer der zentralen Orte Rio de Janeiros und wird von Einheimischen auch Cinelândia, wie das Stadtviertel in dem er liegt, genannt. Zur Mittagszeit und nach Feierabend kommen hier viele Brasileiros in den Cafés zusammen, doch der Platz hat auch einen politischen Stellenwert und wird als Standort für wichtige Demonstrationen und Proteste genutzt. Neben der brasilianischen Nationalbibliothek liegt hier auch das Teatro Municipal, das historische Nationaltheater. In ihm hängt der berühmte Bühnenvorhang von Eliseu Visconti, der hangemalte Bilder bekannter Künstler aus verschiedenen Epochen zeigt. Wer sich an einer Oper oder einem Konzert des Stadtorchester erfreuen mag, ist hier an der richtigen Adresse.

Karneval in Rio de JaneiroTänzer des Karnevals in Rio der Janeiro

Der Karneval von Rio de Janeiro ist weltweit berühmt und jedes Jahr ströhmen Millionen von Touristen ins Land, um Teil einer der größten Parties der Welt zu sein. Immer am Freitag vor Aschermittwoch, wie auch in Europa, wird in Brasilien die Narrenzeit ausgerufen. Ein Jahr lang haben die größten Sambaschulen der Stadt für ihren Auftritt geprobt und ziehen dann in einem riesigen Umzug durch die Stadt, um ihre neuen Kostüme und Tänze zu präsentieren, dabei gehen die Paraden gerne auch über 12 Stunden. Für diese paar Tage herrscht in ganz Rio de Janeiro der Ausnahmezustand und Touristen sollten hier gewisse Vorkehrungen treffen. Tickets für Sitzplätze auf den Zuschauerrängen entlang der Umzugsroute sind teilweise Monate vor dem Event bereits ausverkauft und sollte ausreichend im Vorraus gekauft werden. Auch die Nachfrage nach Restaurants und Hotelszimmern werden in dieser Zeit enorm hoch sein, sodass man mit erhöhten Preisen rechnen muss. Auch hier ist eine rechtzeitige Buchung sehr zu empfehlen. 


Salvador de Bahia 

Das Bild der Küstenstadt an der Allerheiligenbucht mit ewa 2,2 Millionen Einwohnern fällt neben dem bunten Kolonialstil vor allem mit seiner großen Anzahl an Kirchen auf. Mit 76 stehen in keiner anderen Stadt des Landes mehr als hier. Die Stadt war früher eine großer Handelsplatz für Sklaven aus Westafrika, wodurch eine einzigarartige Mischung aus brasilianischer und afrikanischer Kultur entstand und bis heute das Leben in Salavador dominiert. So gilt die Stadt als Geburtsort der afrobrasilianischen Religion Candomblé und dem berühmten Kampfsport Capoeira, der eigentlich mehr Tanz als Kampf ist. Getrennt wird Salavador durch eine steile Klippe, die die Stadt in einen oberen Teil, den Cicade Alta, und einen unteren Teil, Cidade Baixa, trennt. Von Oben lässt sich die schier endlos lange Badeküste mit ihrer schönen Strandpromenade bewundern.

Salvador de Bahia Sehenswürdigkeiten 

Durch seine reiche Historie als wichtiger Handelshafen und ehemalige Hauptstadt hat Salvador de Bahia mit seiner einzigartigen Kultur bis heute einige Sehenswürdigkeiten zu bieten.  

Pelourinho Altstadt von Salvador

Pelourinho - die Altstadt von Salvador de Bahia 

Die historische Altstadt liegt im oberen Teil der Stadt. Hier reihen sich bunte Kolonialbauten aneinander und erzählen von den schillernden Zeiten Salvadors, das bis 1815 die Hauptstadt der brasilianischen Kolonie war. Durch seinen großen Handelshafen für Gold, Zucker, Diamanten und vor allem afrikanische Sklaven kam viel Reichtum in die Stadt, wodurch dieser schöne Stadtteil mit seinen vielen Barockkirchen entstand. Der große afrikanische Einfluss schuff die einzigartige afrobrasilianische Kultur, die die Kunst, Kleidung und Küche rund um Salvador stark geprägt hat. 1985 wurde Pelourinho schließlich zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt und ist heute Wohnort für viele Künstler und Musiker. Wer sich den Aufgang durch die steilen Gassen ersparen will, kann auch mit dem berühmten Aufzug in die Oberstadt fahren. Hier liegt auch das Museum Afro-Brasileiro, das sich ausschlißlich mit der faszinierenden Kultur dieser Region beschäftigt. Dabei gibt es detaillierte Einblicke in die afrikanischen Bräuche und deren Einflüsse auf das brasilianische Leben.

Aufzug Lacerda von Savaldor Elevador Lacerda 

Dieser Aufzug ist nicht nur ein bekanntes Wahrzeichen Salvadors, sondern auch jeden Tag ein wichtiges Verkehrsmittel für viele Bewohner der Stadt. Er verbindet die Oberstadt mit der Unterstadt und überbrückt die über 70 Meter hohe Steilkante in etwa 30 Sekunden. Durch seine Höhe war ein Bau dieser Art von Lift im Jahre 1873 weltweit eine absolute Einzigartigkeit. Der Aufzug gehört fest zum Stadtbild von Salvador und ist man einmal oben angekommen, bietet sich ein toller Ausblick über die Allerheiligenbucht. 

 

Kathedrale von Salvador Kathedrale von Salvador 

Im Zentrum der Oberstadt liegt die Catedral Basilica, die bereits Mitte des 17. Jahrhunderts gebaut wurde und bis heute Sitz des Kardinals von Savaldor ist. Mag sie von außen noch etwas unscheinbar und streng wirken, zeichnet sich ihr Innenbau durch sehr viel Prunk aus. Dass die Kathedrale 13 Altare besitzt, spricht für sich. Decken und Säulen sind mit viel Gold und Mamor ausgeschmückt und durch das Hauptschiff zeichnet sich durch übernander gelegte Säulenreihen aus. Keine weiere Katherdrale in Brasilien besitzt dieses Merkmal.

Manaus 

Zusammentreffen des Rio Negro und des Rio Solimoes Als Hauptstadt des Bundesstaates Amazonas ist Manaus die richtige Adresse für alle Reisende, die auf ihrer Brasilientour den Urwald nicht missen wollen. Die Stadt enstand Ende des 19. Jahrhunderts, als in Brasilien der Kautschukboom ausbracht und liegt mitten im Regenwald am Ufer des Rio Negro. Nur wenige Kilometer entfernt bietet sich das erste Naturspektakel. Hier fließt der Rio Negro mit seinem nahezu schwarzen Wasser in den bräunlich trüben Rio Solimões und bildet den Amazonas. Durch unterschiedliche Wassereigenschaften fließen die beiden Flüsse mehrere Kilometer parallel ohne sich zu mischen. Tropenangler können zudem auch den Versuch wagen im Wasser Piranhas zu angeln. 

Von Manaus aus starte auch die Touren in die umliegenden Nationalparks. Mit der bekannteste ist der Nationalpark Jaú (Parque Nacional do Januário). Er gilt als der größte Park Brasiliens und ist von Manaus mit dem Boot erreichbar. Drei große Flüsse und unzählige kleine Kanäle durchqueren das Reservat und der Wasserstand schwankt stark über die Jahreszeiten. Opernhaus Teatro Amazonas ManausAuf einem Gebiet von 52.000 km² entstand dadurch eine einzigartige Flora und Fauna. So kann man hier neben den Terra Firma, fazinierende, größtenteils überschwämmte Wälder, eine Viezahl an beeindruckenden Tieren wie Riesenotter, Thapire, Jaguar oder die seltenden Flussdelfine erspähen. 

Manaus als Stadt hat selbst nicht ganz so viel zu bieten wie Rio de Janeiro oder Salvador und wird eher als Startort für Touren ins Umland genutzt. Wer jedoch schonmal hier ist, sollte sich das imposante Teatro Amazonas nicht entgehen lassen. Das Opernhaus von Manaus ist im Stil der Renaissance gehalten und wurde maßgeblich mit Materialien aus Europa gebaut. Bis heute finden hier Theatheraufführungen und Opern statt. 

Curitiba

Curitiba liegt in Süden Brasiliens und bildet die Hauptstadt des Bundesstaates Paraná. Sie wurde bereits im 17. Jahrhundert gegründet, wuchs aber am stärksten im 19. Jahrhundert aufgrund einer Großzahl europäischer Einwanderer. Heute ist sie die reichste und gleichzeitig die grünste Stadt Brasiliens. Als Capivara im Parque Barigui Schönster unter den vielen Parks Curitibas gilt Parque Barigui​. Abends kommen hier viele Curtitibanos her, um vor der Skyline der Stadt zu grillen, radzufahren oder am großen See im Süden des Parks die großen und äußerst friedlichen Wasserschweine zu beobachten.   

Der botanische Garten zeichnet sich mehr mit seiner Gartenkunst und Architektur aus. Die Grünanlagen sind ganz nach französischem Vorbild sehr gepflegt und bilden ein großes Muster, andessen einem Ende ein großes Gewächshaus im Stile des Londoner Crystal Palace steht. Dieses gilt heute als Wahrzeichen der Stadt und beheerbergt die exotischsten Pflanzen des Landes. 

Oscar Niemeyer Museum Bei Kulturliebhabern sollte das Oscar Niemeyer Museum auf der Liste stehen. Der gleichnamige Architekt gehört zu den besten Brasiliens und hat das außergewöhnliche Gebäude selbst entworfen. Das "Auge" steht auf einer 20 Meter hohen Säule und zeigt verschiedene Zeichnungen und Projekte Niemeyers. 
Anschließend ist ein Besuch des Opernhaus, der Ópera de Arame. Das Gebäude liegt umlegen von exotischen Pflanzen direkt neben einem Wasserfall und ist nur über eine 50 Meter langen Brücke über einen kleinen See zu erreichen. Hier findet jeden März das internationale Theaterfestival statt, zudem Theathergruppen aus aller Welt nach Curitiba kommen. 

Florianópolis 

Die Stadt im brasilianischen Süden zählt zu den vielfältigsten des Landes und und rückte damit in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus von jungen Brasilianern und Touristen. Neben beeindruckender wilder Natur und malerischen Stränden bietet sie rund um die Uhr Programm. Florianópolis liegt zu einem Teil auf dem brasilianischen Festland und zum anderen auf der Altantikinsel Ilha de Santa Caterina, verbunden durch drei große Brücken. Die bekannteste ist die Ponte Hercílio Luz, eine über 800 Meter lange Hängebrücke und Wahrzeichen der Stadt. Über sie gelangt man in den historische Kern. So findet man hier unter anderem die Catedral Metropolitana, die im 18. Jahrhundert erbaute Kathedrale Florianópolis.

Die Brücke Ponte Hercílio Luz

Zentraler Ort des auf der Insel gelegenen Teils der Stadt ist der Praça Quinze, der Platz des 15. Novembers. Seinen Namen erhielt der Platz durch seine Bedeutung in der Redemokratisierung des Landes von der Militärdiktatur in den 1970ern. Er ist gespickt mit Monumenten und Denkmälern und umgeben von historischen Bauten, wie zum Beispiel dem Palácio Cruz e Sousa. Dieser war Sitz der Staatsregierung Palácio Cruz e Sousavon der Kolonialzeit bis zum Ende des Militärregimes 1984. Durch seine auffallend rosa Farbe wird er auch gerne als Palácio Rosado bezeichnet und ist heute das historische Museum des Bundesstaates Santa Catarina. 

Wer auf diesem historischen Platz befindet, dem wird schnell der jahrhundertealte Feigenbaum auffallen. Die Brasilianer erzählen sich, wer ihn siebenmal umrundet und dabei fest an einen persönlichen Wunsch denkt, dem wird Glück widerfahren und der Wunsch wird in Erfüllung gehen. Ein Versuch ist es Wert, sollten Sie sich in der Nähe befinden, doch auch ohne den Glauben an diese Legende ist dieser uralte Baum eine Attraktion für sich. 

Neben seiner Historie, ist Florianópolis vorallem für seine unzähligen, traumhaften Strände und seinen Wassersport bekannt. Allein auf der Ilha de Santa Caterina befinden sich etwa 40 Strände, an denen geschwommen, gesurft oder sich einfach nur gesonnt werden kann. Mercado Publico FlorianópolisHier bringen auch Fischer täglich ihren Fang an Land, der dann in den vielen Restaurants Florianópolis gekostet werden kann. Wer vieles verschiedenes probieren möchte, mischt sich am besten unter die Brasilianer im Mercado Público. An den kleinen Ständen bekommt man kühle Getränke und diverse Häppchen, was einen Besuch des Ort gerade in den späten Nachmittags- und Abendsstunden lohnenwerts macht, wenn Menschen nach der Arbeit sich hier für Drinks treffen. 

Wer der Stadt für etwas Zeit entfliehen möchte, ist im Umland wunderbar aufgehoben. Die hügelige Landschaft mit vielen Flüssen und Wasserfällen lädt gerade zu zum Wandern ein. Vor allem der Salzwassersee Lagoa da Conceicão ist ein Abstecher wert. Neben vielen Bars und Restaurantes finden sich hier Geschäfte mit vielen handgefertigten Kunstwerken und Souvenirs. 

Ouro Preto 

Igreja Nossa Senhora do Carmo in Ouro PretoDer Name der Stadt heißt übersetzt "schwarzes Gold", doch ist hier nicht von Erdöl, sondern von tatsächlichem schwarzen Gold die Rede. Anfang des 18. Jahrhunderts fand man in der Region das Edelmetall, das durch Eisenoxid seine dunkle Farbe erhielt. 

Kostenfreie Beratung:
0800-200 60 88
Kontakt per E-Mail:


Direkter Kontakt

 
Sie erreichen unsere Mitarbeiter sofort unter:

Druckversion  Icon Zurück

Alternativ Tours GmbH & MESO Reisen GmbH
Reisebüro Berlin: Otto-Suhr-Allee 59 | 10585 Berlin Charlottenburg | www.alternativ-tours.de
Meso Reisen hat 4,47 von 5 Sterne | 34 Bewertungen auf ProvenExpert.com

© Reiseveranstalter MESO Reisen: Berlin, Leipzig, Jelenia Góra | Tel.: 0800-200 60 88 | | www.meso-berlin.de