MESO Reisen GmbH

Ecuador Reise: Kleingruppenreise - Farbenfrohes Ecuador

Quito - Otavalo - Cotopaxi - Cuenca

Reise Ecuador CuencaReise Ecuador Vulkan CotopaxiReise Ecuador Reise Ecuador Quito
pro Person im DZ
ab 1.848 €

Ecuador Reise: Kleingruppenreise - Farbenfrohes Ecuador 

Quito - Otavalo - Papallacta - Cotopaxi - Riobamba - Cuenca - Guayaquil 

Diese klassische Rundreise bringt Sie zu allen Höhepunkten Ecuadors. Genießen Sie die vielfältige Natur Ecuadors: kilometerlangen Küsten, imposante Berge, einen spektakulären Vulkan bis hin zum tropischen Dschungel des Amazonas. Die Ecuadorianer sind ein herzliches und lebensfrohes Volk mit großer Gastfreundschaft. Erkunden Sie auf Ihrer Reise die Schätze Ecuadors - ein einzigartiges Land, welches durch mäßigen Tourismus noch seinen authentischen und kulturellen Kern bewahrt hat.

In Quito angekommen erwartet Sie ein exklusive Stadtrundfahrt, bei der Sie auch das einmalige Äquatordenkmal besichtigen werden. In Otavalo besichtigen Sie den Kratersee Laguna Cuicocha. Bei einem Bad in den heißen Thermalquellen in Papallacta werden Sie zur Entspannung kommen. Ein Highlight ihrer Reise stellt der Cotapaxi Nationalpark dar. In Cotapaxi werden Sie außerdem einen lokalen Markt besuchen, der Ihnen das Leben in Ecuador näher bringt. 

 Basilica del Voto Nacional in Quito Ecuador
Vulkan Cotopaxi Ecuador
 Ecuador Reise Landschaft

Diese Ecuador Reise wird ein unvergessliches Erlebnis für Sie! Sie können diese Reise auch mit einem Ausflug zum Amazonas oder auch zu den Galapagos-Inseln Ecuadors kombinieren.

Reiseinformationen

  • an Quito/ ab Guayaquil
  • Kleingruppenreise
  • Quito - Otavalo - Cotopaxi - Cuenca
  • 10 Tage / 9 Nächte
  • Deutschsprachig (von Tag 3 bis Tag 10)
  • Minimum 4 Teilnehmer
  • Maximum 14 Teilnehmer
  • Garantierte Durchführung
  • Reisecode SAT -UIO001-18D#3119

Hinweise & Angebote

Der Reiseverlauf sowie die Hotelplanung kann sich aufgrund von unvorhersehbarer Umstände kurzfristig ändern. 

Preise können an folgenden Daten variieren (wegen Karneval, Ostern, Weihnachten,
Silvester, lokalen Feiertagen, Kongressen und Events):
03.11.2022 – 06.11.2022
05.12.2022 – 06.12.2022
24.12.2022 – 26.12.2022
31.12.2022 – 02.01.2023
18.02.2023 – 21.02.2023
07.04.2023 – 09.04.2023
30.04.2023 – 02.05.2023
24.05.2023 – 26.05.2023
10.08.2023 – 11.08.2023
08.10.2023 – 10.10.2023
02.11.2023 – 05.11.2023
24.12.2023 – 26.12.2023
31.12.2023 – 01.01.2024

Leistungen

Leistungen

  • 9 Übernachtungen in Mittelklasse- oder Komfortklassehotels
  • Tägliches Frühstück
  • Transfers
  • Lokale deutschsprachige Reiseleitung (von Tag 3 - Tag 10)
  • Halbtägige Stadtrundfahrt inkl. Äquatordenkmal (ca. 5h) in Quito an Tag 2
  • Besuch des Schulprojektes in Peguche an Tag 3
  • Besichtigung des Kunsthandwerksmarktes in Otavalo an Tag 3
  • Besuch der Kraterlagune Cuicocha und des Ortes Cotacachi an Tag 4
  • Besuch des Cotopaxi Nationalparks sowie einer Blumenplantage an Tag 5
  • Besuch eines Indianermarktes und des Vulkansees Quilotoa an Tag 6
  • Besuch des Tzalaron Markts an Tag 7
  • Halbtägige Stadtrundfahrt in Cuenca an Tag 8
  • Kurze Panoramafahrt in Guayaquil an Tag 9
  • Eintrittsgebühren für: San Francisco Kirche, La Compañia Kirche, Mitad del Mundo und Ethnografisches Museum & Ingapirca Eintrittsgebühr

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationale Flüge + Steuern & Gebühren
  • Nicht genannte Mahlzeiten sowie Getränke
  • Optionale Aktivitäten & Trinkgelder

Reiseverlauf

Alle öffnen / schließen

Tag 1:  Quito

Nach der Ankunft in Quito erfolgt der Transfer vom Flughafen zum Hotel.
Quito - Die reizvolle und eigenartig schöne Stadt ist umgeben von schneebedeckten Vulkanen. Sie liegt aber nur 22 Kilometer vom Äquator entfernt. Wegen seiner vielen Kirchen und Klöster erhielt Quito den Spitznamen "Kloster von Amerika".

 Mittelklassehotel: Hotel NH-Collection Quito Komforthotels: Swissôtel

Tag 2:  Quito

Heute bekommen Sie während einer Stadtbesichtigung einen ersten umfassenden Eindruck von dieser 2.800 m über dem Meeresspiegel gelegenen und kulturhistorisch einmaligen Stadt. Im Mittelpunkt steht die Besichtigung der historischen Altstadt, die aufgrund ihres Reichtums an spanischer, flämischer, maurischer und prä-kolumbischer Architektur von der UNESCO zum Kulturerbe der Menschheit erklärt wurde. Sie kommen vorbei an dem Platz der Unabhängigkeit mit dem Regierungspalast und der Kathedrale. Besichtigen Sie die Kirche La Compañia, die über eine kunstvolle Fassade sowie einen reich verzierten Innenraum verfügt. Anschlieβend lernen Sie die Kirche San Francisco kennen.

Im Anschluss Fahrt zum etwa 25 km entfernt gelegenen Äquatordenkmal „Mitad del Mundo“ („Mitte der Welt“). An der markierten Linie kann man gleichzeitig mit einem Fuß auf der nördlichen und dem anderen auf der südlichen Halbkugel stehen. Das 30 m hohe und mit einer riesigen Messingkugel gekrönte Monument weist genau auf den Breitengrad 0 hin. In seinem Inneren befindet sich ein kleines, sehr geschmackvolles ethnographisches Museum, das bunte Völkergemisch der verschiedenen ecuadorianischen Regionen und ethnischen Gruppen des Landes veranschaulicht.

 Mittelklassehotel: Hotel NH-Collection Quito Komforthotels: Swissôtel
  Frühstück

Tag 3:  Quito - Otavalo

Am Morgen Fahrt von Quito nach Otavalo und anschließend Besuch eines Schulprojektes in Peguche. Hierbei handelt es sich um ein Zentrum für Kinder, das eine Kinderkrippe, einen Kindergarten und eine Schule beherbergt. Während eines Besuchs des Schulprojekts bekommen Sie Einblick in die verschiedenen Tätigkeitsfelder der Casa de Niño. Machen Sie sich selbst einen Eindruck von den ecuadorianischen Bildungsangeboten und treten Sie in Kontakt mit den Kindern.
Anmerkung: Während der Sommerferien im Juli, August und September und an Wochenenden und Feiertagen sind keine Kinder in der Schule. In dieser Zeit wird nur die Einrichtung besichtigt.

Später besuchen Sie den mittlerweile weltberühmten Kunsthandwerksmarkt von Otavalo. In dem kleinen Ort angekommen, besuchen Sie die Plaza de los Ponchos, die den zentralen Punkt des farbenprächtigen Marktes darstellt. Sie können die in typischen Trachten gekleideten, traditionsbewussten Otavalo Indianer beobachten, die als wohlhabend und angesehen gelten. Althergebrachte Webkunst und ihr Sinn für Geschäfte lassen die Otavaleños heute eine ganz besondere Stellung nicht nur innerhalb Ecuadors einnehmen. Der relative Wohlstand führte aber keineswegs zu einer Vernachlässigung indianischer Identität. Quichua ist nach wie vor die Muttersprache unter den Einheimischen. Auch ihre Bekleidung entspricht ureigensten Gepflogenheiten. Genießen Sie das bunte Treiben des Verkaufsgeschehens. Hier bieten die Indígenas der Umgebung ihre bunten, handgefertigten Produkte an, handgewebte Teppiche, Wandbehänge, Strickpullover, bunte Gürtel, Hängematten und Berge von Woll- und
Stofferzeugnissen.

 Mittelklassehotel: Las Palmeras Inn Komforthotels: Otavalo by Arthotels
  100 km  Frühstück

Tag 4:  Otavalo - Papallacta

Am Morgen besichtigen Sie den Kratersee Laguna Cuicocha („Meerschweinchensee“). Aus der Mitte des 3000m hoch gelegenen und über 200m tiefen Sees erheben sich zwei kleine Inseln vulkanischen Ursprungs, die mit einer Art Schilf bewachsen sind. Zum Abschluss dieses Tages können Sie in den kleinen Straßen des für seine hochwertigen Lederwaren bekannten Ortes Cotacachi von Laden zu Laden umherbummeln und vielleicht mit einem Schnäppchen aus dem „Zentrum des Leders“ in die Hacienda zurückkehren.

Weiterfahrt nach Papallacta, das vor allem durch seine heißen Thermalquellen bekannt geworden ist. Die Thermalbäder von Papallacta befinden sich in einem Gebiet von 250ha auf einer Höhe von 3.330 bis zu 3.500m, welches für seine herbe, bizarr wirkende Páramo-Landschaft bekannt ist. Seine Bäder zählen zu den schönsten und saubersten des ganzen Landes. Genießen Sie die Quellen des Hotels Termas de Papallacta und die wohltuende Wirkung des warmen, geruchsfreien Thermalwassers in herrlicher Landschaft, umgeben von klarer Bergluft.

 Mittelklassehotel: Termas de Papallacta Lodge (Standardzimmer) Komforthotels: Termas de Papallacta Lodge (Zimmer mir Jacuzzi)
  135 km  Frühstück

Tag 5:  Papallacta - Cotopaxi

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter Richtung Süden zur „Strasse der Vulkane“. Sie besuchen den Cotopaxi Nationalpark: das seit 1975 geschützte Hochlandgebiet gehört mit seinen 33.000ha Fläche sicherlich zu den attraktivsten Naturschutzgebieten des Landes. Bei einem Spaziergang nahe des flachen Sees „Laguna de Limpiopungo“ in einer Höhe von knapp 4000m, lernen Sie die typische Vegetation des sogenannten “Páramos” kennen, mit dem majestätischen Cotopaxi (5897m) im Hintergrund. Dies ist ein Leckerbissen für alle Fotografen!

Darüber hinaus besichtigen Sie heute eine wunderschöne Blumenplantage wo Sie alles über die Arbeit der Blumenzucht erfahren. Auf der Plantage können Sie während der ausführlichen Besichtigung eine große Vielfalt an Blumen bestaunen.

 Mittelklassehotel: Hacienda El Porvenir Komforthotels: Hacienda Santa Ana
  130 km  Frühstück

Tag 6:  Cotopaxi - Riobamba

Am Morgen Besuch eines typischen Indianermarktes.

Danach fahren Sie etwa 14km weiter nach Quilotoa, dem berühmten Vulkansee mit wunderschönem Ausblick.

Am Nachmittag setzen Sie Ihre Fahrt Richtung Riobamba fort. Die genau in der geographischen Mitte von Ecuador gelegene Landeshauptstadt der Provinz Chimborazo ist das bedeutendste Agrarzentrum der Ecuadorianischen Anden und bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Bergriesen Chimborazo, Tungurahua und Altar, dem wohl beeindruckendsten Felsmassiv der Ostkordillere.

 Mittelklassehotel: Hacienda Abraspungo (Standardzimmer) Komforthotels: Hacienda Abraspungo (Suite)
  280 km  Frühstück

Tag 7:  Riobamba - Cuenca

Der heutige Tag startet mit dem Besuch des Tzalaron Markts. Etwa 45 Minuten südlich von Riobamba entfernt findet freitags in Tzalaron ein kleiner aber sehr authentischer Markt statt. Hier kann man alles über typische Produkte der Anden sowie die Gebräuche der Einheimischen lernen. Lebensmittel und Vieh werden hier noch getauscht!

Anschließend treten Sie die 5,5-stündige Reise in Richtung Cuenca an. Unterwegs besichtigen Sie die Ruinen von Ingapirca (auf Cañari „Steinmauern der Inka“), das
bedeutendste Monument prähispanischer Kulturen in Ecuador. Die Stätte befindet sich auf einem grasbewachsenen Hügel in 3.100m Höhe und war bereits vor der Konstruktion des Sonnentempels zwischen 1450 und 1480 für die Inka von großer spiritueller Bedeutung. Im Jahre 1470 unterwarf der Inkakönig Yupanqui den Stamm der Cañari und baute vermutlich auf den Ruinen einer ihrer Kultstätten die Stadt Ingapirca. Bei einem Spaziergang über die einstige Zeremonien-, Wohn-, und Raststätte, werden Sie über den Glauben und die Rituale, sowie die Konstruktion der pumaförmigen Weihstätte, der sich selbst als „direkte Abkömmlinge des Sonnengottes“ bezeichnenden Inka, erfahren.

 Mittelklassehotel: Hotel San Juan Komforthotels: Hotel Cruz del Vado
  360 km  Frühstück & Mittagessen

Tag 8:  Cuenca

Nach dem Frühstück besichtigen Sie Cuenca.

Während der Stadtrundfahrt durch Cuenca, das ehemals eine größere Cañari Siedlung war, zeigen wir Ihnen unter anderem die entlang des Rio Tomebamba gelegenen historischen Gebäude, die Todos Santos-Ruinen, den Blumenmarkt sowie den Hauptplatz mit der alten und der neuen Kathedrale. Es bleibt noch Zeit, eine Panamahutfabrik zu besuchen.

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um in den engen Pflastersteinsträßchen mit ihren weiß getünchten Häusern und noblen Fassaden umherzubummeln und die Schönheiten dieser Stadt selbst zu entdecken.

 Mittelklassehotel: Hotel San Juan Komforthotels: Hotel Cruz del Vado
  Frühstück

Tag 9:  Cuenca - Guayaquil

Auf Ihrer Fahrt nach Guayaquil werden Sie Zeuge der deutlichen Klimaunterschiede. Sie durchqueren den El Cajas Nationalparks, der berühmt ist für seine schroffen Felsformationen und unzähligen Lagunen. Von El Cajas geht es über einen 4.200m hohen Pass zur Küstentiefebene bis nach Guayaquil.

Unterwegs Besuch eines Kakaoprojekts. Während einer geführten Tour durch die Kakaoplantage erfahren Sie alles über den Anbau der Kakaofrucht, den Prozess der Ernte und die Behandlung der Kakaobohnen. Der ecuadorianische Kakao ist durch seine sehr hohe Qualität weltweit bekannt und beliebt.

Nach Ankunft in Guayaquil folgt eine kurze Panoramafahrt durch die Stadt.

 Mittelklassehotel: Hotel Unipark Komforthotels: Hotel Oro Verde
  200 km  Frühstück

Tag 10:  Guayaquil

Nach dem Frühstück endet Ihre Reise quer durch Ecuador. Gerne beraten wir Sie zu einem passenden Verlängerungsprogramm. 

  Frühstück

Termine & Preise

Alle Preise in EURO pro Person bei vorgegebener Zimmerbelegung. Preise ab:

Termin DZ EZ
Termine 2022
12.11.2022 – 21.11.2022 / 26.11.2022 – 05.12.2022
Termine 2023
14.01.2023 – 23.01.2023 / 11.03.2023 – 20.03.2023 / 15.04.2023 – 24.04.2023 / 06.05.2023 – 15.05.2023 / 10.06.2023 – 19.06.2023
08.07.2023 – 17.07.2023 / 12.08.2023 – 21.08.2023 / 09.09.2023 – 18.09.2023 / 23.09.2023 – 02.10.2023 / 14.10.2023 – 23.10.2023
MIttelklassehotels 1848 2325
Komforthotels 2292 2988
Rundreise auf Privatbasis
Mittelklassehotels 2803 5252
Komforthotels 3118 5770

Buchungsanfrage

 Reisedaten

 Reisende Personen

 Kontaktdaten


Meso Reisen Reiseveranstalter / Reisebüro Anonym hat 4,79 von 5 Sternen 233 Bewertungen auf ProvenExpert.com
ANFRAGEN
0800 - 200 60 88  Kostenfrei anrufen

Reisebüro Berlin:
Mo - Fr: 9 - 18 Uhr
18 - 20 Uhr nach Vereinbarung
Sa: 10 bis 13 Uhr

Reisebüro Leipzig:
Mo & Fr: 10 - 18 Uhr
Di - Do: 10 - 18 Uhr (nur telefonisch)
Sa nach Vereinbarung

Reisebüro Erfurt:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Reisebüro Dresden:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Terminvereinbarung dringend empfohlen!

Aktuelles & Informationen
Nachrichtenbild: Martin Luther King Jr. Kelly Ingram Park By: Patrick Schreiber
Neuer Reiseblog
US-Südstaaten