MESO Reisen GmbH

Neuseeland Reise: Mietwagenrundreise - Neuseeland für Feinschmecker

Southland - Blenheim - Martinborough - Napier

Neuseeland Reise - BlenheimNeuseeland Reise - Moeraki BouldersNeuseeland Reise - NapierNeuseeland Reise - Larnach Castle
pro Person im DZ
ab 6.836 €

Neuseeland Reise: Mietwagenrundreise - Neuseeland für Feinschmecker

22-tägige Mietwagenrundreise (ohne Flug) durch Neuseeland speziell auf Weinliebhaber und Feinschmecker abgestimmt

Christchurch - Otago Halbinsel - Southland - Te Anau - Queenstown - Lake Tekapo - Fairlie - Kaikoura - Blenheim - Wellington - Martinborough - Napier - Rotorua - Auckland 

Neuseeland Reise - BlenheimGenießen Sie auf dieser Reise durch Neuseeland die kulinarischen Leckereien des wohl schönsten Endes der Welt. Egal ob Pinot Noir, Sauvignon Blanc oder Muscheln und andere Meeresfrüchte dies im Einklang mit der malerischen und faszinierenden Landschaft der Marlborough Sounds, der Otago Halbinsel und faszinierender Orte wie Christchurch und Napier ist diese Reise genau das Richtige für Sie, wenn Sie einfach nur Neuseeland genießen möchten. 

Reiseinformationen

  • an Christchurch / ab Auckland
  • Mietwagenrundreise
  • Southland - Blenheim - Martinborough - Napier
  • Inklusive Mietwagen
  • 22 Tage / 21 Nächte
  • Reisecode ANZ-Food-And-Wine#3589

Hinweise & Angebote

Diese Reise lässt sich auch prima als Wohnmobilrundreise gestalten. Sprechen Sie uns bei Interesse gern an! Die dazugehörigen Flüge können Sie ebenso über uns beziehen.

Leistungen

Leistungen

  • Flughafenstransfer
  • Mietwagen der gebuchten Kategorie mit All Inklusive-Paket und Navigationsgerät, Tag 3 - 22
  • 21 Nächte in genannten o.ä. gehobenen Unterkünften
  • Fährüberfahrt zw. Süd- und Nordinsel für Passagiere & Mietwagen
  • alle Ausflüge lt. Reiseverlauf
  • 21 x Frühstück
  • 1 x Mittagessen
  • 7 x Abendessen

Nicht enthaltene Leistungen

  • internationale Flüge + Steuern & Gebühren
  • fakultative, nicht genannte Ausflüge
  • zusätzliche Mahlzeiten & Getränke
  • Trinkgelder

Reiseverlauf

Alle öffnen / schließen

Tag 1:  Ankunft Christchurch

Sie kommen am Flughafen an und werden von einem deutschsprachigen Transfer zu Ihrer Unterkunft in der Innenstadt gebracht.
Nach den verheerenden Erdbeben in den Jahren 2010 und 2011 wurde Christchurch zu einem kreativeren und unkonventionelleren urbanen Zentrum umgebaut. Schlendern Sie durch die Straßen und bewundern Sie die farbenfrohen Wandmalereien, viele trendige Geschäfte, coole Cafés und Orte zum Essen, zusammen mit einer jungen, lustigen Kiwi-Kultur. Nehmen Sie die Gondel hoch auf den Aussichtsberg (optional). Sie genießen einen atemberaubenden, einzigartigen Blick auf die Stadt, den Hafen von Lyttelton und darüber hinaus. Erfreuen Sie sich dieser fantastischen Aussicht.

Tag 2:  Christchurch

Die größte Stadt der Südinsel ist ein lebendiger, kosmopolitischer Ort mit aufregenden Festivals und Theatern, vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten und anderen Attraktionen. Die Christchurch Art Gallery ist ein Füllhorn kreativer Schätze. Neuseeländische Kunst steht neben internationalen Artefakten in einem Gebäude, das allein schon wegen seines architektonischen Werts einen Besuch wert ist. Das Canterbury Museum, das stolz am Erbe-Hotspot Rolleston Avenue und Worcester Boulevard liegt, ist ein Muss. Interaktive Exponate, Tierpräparate, zeitgenössische und ikonische Kunst und eine unglaubliche Antarktis-Sammlung. Direkt daneben befindet sich der Botanische Garten. Dinieren Sie stilvoll in der restaurierten historischen Tram, in einem klimatisierten Waggon. Während einer Sightseeing Tour durch das Herz der wiederaufgebauten Innenstadt erleben Sie eine einzigartige Mischung aus Alt und Neu (optional).

  Frühstück

Tag 3:  Christchurch - Otago Halbinsel

Sie nehmen heute Ihren Mietwagen in Empfang und fahren gen Süden der Pazifikküste über die Kalksandsteinstadt Oamaru, in der es mehrere Kolonien einheimischer Pinguine gibt, nach Moeraki, wo am Strand die geheimnisvollen riesigen Steinkugeln der 'Moeraki Boulders' die Besucher immer wieder faszinieren. Entlang der beeindruckenden Küstenlandschaft Otagos erreichen Sie nach kurzer Fahrt Dunedin.

  Frühstück

Tag 4:  Otago Halbinsel - Southland

Sie reisen heute entlang der landschaftlich sehr reizvollen 'Southern Scenic Route'. Der Catlins Bezirk bietet eine breite Palette an Wandermöglichkeiten und viele andere Attraktionen. Von Dunedin kommend ist der erste Höhepunkt der Leuchtturm am Nugget Point, der im Jahre 1870 in Betrieb genommen wurde. Von hier können neuseeländische Pelzrobben und Seelöwen sowie See-Elefanten beobachtet werden und viele Arten von Seevögeln.
An der Curio-Bucht können dann die Baumstümpfe und gefallenen Baumstämme eines 160 Millionen Jahre alten versteinerten Waldes bestaunt werden, wenn er bei Ebbe auf einer Felsenplattform sichtbar wird. In der nahegelegenen Purpoise Bucht kann man mit etwas Glück die sehr seltenen Hector-Delfine beobachten, die der kleinsten Delfinart der Welt angehören und nur in neuseeländischen Gewässern vorkommen. Manchmal können hier auch die sehr seltenen Gelbaugen-Pinguine gesehen werden.
Auf der Weiterfahrt erreichen Sie bald den südlichsten Punkt der Südinsel. Der letzte Halt auf der 'Southern Scenic Route' in den Catlins ist wieder bei einem Leuchtturm, diesmal am 'Waipapa Point', wo im Jahre 1881 Neuseelands schrecklichstes Schiffsunglück stattfand. 131 Menschen starben, als das Schiff 'Tararua' hier auf ein Riff lief. Seelöwen können oft auf dem hiesigen Sandstrand beobachtet werden.
Bald verlassen Sie die Catlins und setzen Ihre Reise bis zu Neuseelands südlichster Stadt, dem von Schotten gegründeten Invercargill, fort.

  Frühstück

Tag 5:  Southland - Te Anau

Entlang einer landschaftlich schönen Nebenstrecke mit entlegenen Buchten passieren Sie das nette Städtchen Riverton, an einer Lagune gelegen, mit hübschen Cafés und Galerien. Sie folgen der windgepeitschten, einsamen Küste nach Norden, umgeben von bewaldeten Bergen. Bei Clifton können Sie die schöne historische Hängebrücke von 1899 besuchen. Sie reisen weiter auf der Panoramastraße 99 durch Farmland voller Hirsch-, Rind- und Schafherden nach Te Anau, dem Tor zum Fiordland Nationalpark. Am Ortseingang liegt am Ufer des Sees das sehenswerte Bird Sanctuary/Wildlife Centre. Hier leben bedrohte einheimische Vögel, die in freier Wildbahn schwer zu beobachten sind. Die Takahe, eine flugunfähige Ralle, hielt man schon für ausgestorben, bis sie 1948 in einem entlegenen Gebirge wiederentdeckt und seitdem streng geschützt wurde. Auch andere seltene Vögel sind hier in groß angelegten Volieren zu finden.
Auch ist die Glühwürmchenhöhle eine sehr beliebte Attraktion. Erleben Sie eine mysteriöse unterirdische Welt bei einer geführten Höhlentour vorbei am rauschenden Wasser eines unterirdischen Bachs, bevor Sie in stiller Dunkelheit unter dem leuchtenden Schimmer von Hunderten von Glühwürmchen treiben.

  Frühstück & Abendessen

Tag 6:  Tagestour Milford Sound

Heute steht ein Höhepunkt auf dem Programm. Sie fahren in den Fiordland Nationalpark, Neuseelands größtem und zugleich unerschlossensten Nationalpark. Kaum eine Landschaft verkörpert besser den Begriff Wildnis als Fjordland. Im Westen dringen 14 Fjorde wie überlange Meereszungen tief in die Urwälder einer zerklüfteten Alpenwelt vor. Nicht weit steigen schneebedeckte Berggipfel über alpinen Grasmatten bis auf 2700 m an.
Auf der wohl schönsten Bergstraße Neuseelands nach Milford passieren Sie die Mirror Lakes und den düsteren Homer Tunnel und begegnen bei einem Halt sogar Papageien und Keas. Nach etwa 2,5 Stunden Fahrt erreichen Sie dann das Wahrzeichen Neuseelands und das schönste Ende der Welt, den Milford Sound. Eine üppige Vegetation zeichnet sich vor dem spiegelnden Fjord ab und im Hintergrund ragt ein gewaltiger Berg aus der Erde. Schon tief beeindruckt starten Sie zu einer Bootsfahrt vorbei an riesigen Wasserfällen und begegnen mit etwas Glück Robben, Pinguine und Delfine. Anschließend fahren Sie zurück nach Te Anau.

  Frühstück & Abendessen

Tag 7:  Te Anau - Queenstown

Sie durchqueren die weiten Ebenen von Southland, bekannt für Hirschzucht. Sie passieren ausgedehnte Weiden voller Schafe und Viehfutteranbau, aber auch einheimischem, seltenen Tussockgras.
Entlang des Lake Wakatipu führt die Reise Sie weiter nach Queenstown. Durch seine wunderschöne Gebirgslage am Ufer des Lake Wakatipu hat sich der kleine Ferienort Queenstown zum beliebten Touristenzentrum der Südinsel entwickelt. Der langgezogene See erstreckt sich zw. steil ansteigenden Gebirgszügen.
Den Rest des heutigen Tages verbringen Sie in dieser Kulisse. Sie können optional eine Fahrt mit der Seilbahn zum Bob’s Peak (Aussichtsberg), unternehmen, um von dort aus einen herrlichen Blick auf die Abenteuerhauptstadt Neuseelands und die umliegenden Berge genießen zu können.

  Frühstück

Tag 8:  Queenstown

Kulinarisch gesehen ist auch Queenstown ein zentraler Anlaufpunkt. Überall in der Stadt gibt es Restaurants und Bistros. Ein besonders großer Besuchermagnet ist der Imbiss ‚Fergburger‘. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Fahrt auf dem historischen Dampfschiff “TSS Earnslaw” und queren den Lake Wakatipu zur Walter Peak Station. Hier nehmen Sie ein gegrilltes Abendessen ein, bevor es mit dem Dampfschiff wieder zurück nach Queenstown geht.

  Frühstück & Abendessen

Tag 9:  Queenstown - Lake Tekapo

Am Morgen empfehlen wir Ihnen einen kleinen Abstecher in Queenstowns nahegelegenes Weingebiet. Das trockene Klima, heiße Sommer, kalte Winter und schieferhaltiger Boden erzeugen einen besonders guten Pinot Noir. 
Vom Lake Wakatipu geht die Fahrt über den Lindis-Pass (971 m) durch das McKenzie-Country. Am Lake Pukaki haben Sie die Gelegenheit die grandiose Gletscherwelt des Mount Cook zu bewundern. Die Maori nennen den mit 3724 m höchsten Berg Neuseelands “Aoraki”, der “Wolkendurchbohrer”. 
Weiter fahren Sie zum Lake Tekapo und können die “Kirche zum Guten Hirten” besichtigen, eine der ältesten und sicher abgelegensten Kapellen Neuseelands, die durch Ihre Abgeschiedenheit und Geschichte beeindruckt sowie ein Denkmal für Hütehunde ist. 

  Frühstück

Tag 10:  Lake Tekapo - Fairlie

Heute verlassen Sie die Dreitausender der Südalpen und erleben wieder einen spektakulären Wechsel der Vegetation. Anschließend erleben Sie einen beeindruckenden Vegetationswechsel. Sie erreichen zunächst Hochland-Farmen, die sich im Viehbetrieb von den Tiefland-Farmen unterscheiden. Die Fahrt führt dann weiter durch Canterbury, das fruchtbare Herzstück der Südinsel, wo sich weit ausgedehnte Farmländereien wie ein Flickenteppich erstrecken.
Die heutige Nacht verbringen Sie bei einer sehr herzlichen Farmerfamilie, welche Sie auf eine Farm-Tour nimmt, um einen Einblick in das Leben und der Arbeit der neuseeländischen Landbevölkerung zu erhalten.

 Gastfamilie
  Frühstück & Abendessen

Tag 11:  Fairlie - Kaikoura

Heute geht es entlang der Ostküste Richtung Norden. Vor Kaikouras Küste kommen regelmäßig Pottwale vor, angezogen durch das reichhaltige Futterangebot der warmen Meeresströmungen. In Kaikoura gibt es die Möglichkeit, per Boot zur Walbeobachtung zu fahren (optional).

  Frühstück & Abendessen

Tag 12:  Kaikoura - Blenheim

Weiterfahrt nach Blenheim, auch “Capital of Wine” genannt, in der Marlborough Ebene. Der Weinbau in dieser Region begann in den 70er Jahren, als “Montana Wines”. Der Name Montana wurde erstmals von dem jugoslawischen Einwanderer Ivan Yukich für den Wein verwendet, den er in den Waitakere Ranges westlich von Auckland herstellte. Montana ist jetzt unter dem neuen Namen Brancott Estate bekannt.
Die Zusammensetzung der Erde, hohe Sonnenscheindauer, ein langer Herbst und kalter Winter, sind exzellente Voraussetzungen für einen erstklassigen Wein, insbesondere für Sauvignon Blanc, mit der Chardonnay Traube an zweiter Stelle, gefolgt von Pinot Noir und Riesling. Auch Sekt ist sehr beliebt.
Erkunden Sie die Weingegend Marlborough genauer. Mit dem Fahrrad fahren Sie in Eigenregie von Weingut zu Weingut (Weinproben nicht enthalten). Verbringen Sie es entspannt in Sitzsäcken, knabbern Sie an Käseplatten, genießen Sie Gourmetgerichte und probieren Sie leckere Weine.

  Frühstück

Tag 13:  Blenheim - Wellington

Eine kurze Fahrt bringt Sie nach Picton, wo Sie am Morgen eine Meeresfrüchte Bootsfahrt machen. Bei der Seafood Odyssea Cruise können Sie sich entspannen und die atemberaubenden Marlborough Sounds mit einem Glass Sauvignon Blanc und lokalen Meeresfrüchten wie Muscheln und Lachs genießen.
Am Abend gehen Sie auf die Interislander Fähre um nach Wellington zu gelangen. Die Fahrt ist sehr beeindruckend und bietet sehr schöne Fotomotive. Zunächst gleiten Sie durch die Marlborough Sounds, ein Gebiet “ertrunkener” Täler, das durch die geologische Absenkung eines Mittelgebirges entstanden ist. Von dem ursprünglichen Gebirge zeugen noch steile Bergkämme, die heute als schmale Halbinseln zw. tiefen Meeresarmen hervorspringen. Die steilen Ufer haben stellenweise einen fjordähnlichen Charakter. In den Sunden werden Lachse und Muscheln gezüchtet - neben der Weinherstellung wichtigster Industriezweig der Region. Sie durchfahren dann die Cook-Wasserstraße, die die Nord- von der Südinsel trennt und erreichen den Hafen von Wellington spät am Abend. 

  Frühstück

Tag 14:  Wellington

Seit 1865 ist Wellington die Hauptstadt Neuseelands, also das politische Zentrum des Landes. Sehenswert ist daher die Umgebung des Parlaments mit den ehemaligen Regierungsgebäuden, von denen das Älteste, das 1876 erbaut wurde, als zweitgrößter Holzbau der Welt gilt. Gegenüber ist die heutige Regierung untergebracht. Architektonisch auffallend ist der moderne Anbau, als "Bienenkorb" oder "Beehive" bekannt.
Mit der knallroten Stadtseilbahn können Sie hinauf zum gepflegten Botanischen Garten fahren (optional). Alternativ schlendern Sie an der schönen Hafenpromenade entlang und entdecken in der Stadt gut erhaltene viktorianische Architektur. Schlendern Sie durch Wellingtons farbenfrohste Straße (Cuba Street) und entdecken Sie trendige Cafés, Vintage-Kleidung, Plattenläden, Kunstgalerien und die berühmte Bucket Fountain.
Wellington ist die Kaffeehauptstadt mit einigen der besten Röster, Baristas und Cafés an jeder Ecke: Evil Twins, Pour & Twist, L’affare, Peoples Coffee und viele mehr.

  Frühstück

Tag 15:  Wellington - Martinborough

Über die Rimutaka Berge, eine spektakuläre Straße inmitten von Bergketten gelangen Sie nach Martinborough. Diese Region gilt schon lange nicht mehr als rückständig, sondern hat seit 1984 sich zu einem der besten Wein produzierenden Gebiete entwickelt.
In Martinborough gibt es 17 Boutique Weingüter. Dieses Gebiet weist einen niedrigen Regenfall auf und der Wein genießt mehr Sonnenstunden und Wärme als die übrigen Gebiete der Nordinsel.
Probieren Sie eines der lokalen Restaurants im hübschen Dorf Martinborough und einen Pinot Noir, welcher hier besonders gut ist.

  Frühstück

Tag 16:  Martinborough - Napier

Die Reise führt Sie heute auf dem State Highway 2 vorbei an Dannevirke nach Napier. Napier, direkt am Meer gelegen, wurde 1931 während eines Erdbebens komplett zerstört und im Art Deco Stil der 1920/30er Jahre wiederaufgebaut. Seitdem gilt sie als die weltweit am besten erhaltene Stadt in diesem markanten Architekturstil.
Die Region um Hawkes Bay hatte den ersten kommerziellen Weinanbau in Neuseeland. Das Flussbett in der Heretaunga Ebene produziert eine Vielfalt von Fruchtwein und die umliegenden Hänge sorgen für erstklassigen Chardonnay und Sauvignon Blanc mit einem typischen tropisch fruchtigen Geschmack.
Am Nachmittag können Sie an der Strand Promenade entlang laufen und das Aquarium besuchen (optional) oder im "Opossum World" Produkte und Information zum unbeliebten eingeführten australischen Beuteltier erhalten.

  Frühstück

Tag 17:  Napier

Heute Vormittag nehmen Sie an einer geführten "Art Deco Tour" teil. Sie besuchen einige der ikonischen Art-Deco-Gebäude von Napier und erfahren von Ihrem lokalen Reiseführer mehr über die Menschen und Ereignisse, die sie geprägt haben. 
Am Nachmittag besuchen Sie in Eigenregie das Mission Estate Weingut, um dort verschiedene Weine der Region zu verkosten. Danach bleibt Ihnen noch genügend Zeit, um Napier und das umliegende Weinanbaugebiet auf eigene Faust genauer zu erkunden.

  Frühstück

Tag 18:  Napier - Rotorua

Sie fahren durch Napiers Wein- und Obstanbaugebiet auf einer landschaftlich reizvollen "Scenic Route" nach Taupo.
Der Lake Taupo ist ein Kratersee größer als der Bodensee, der vor ca. 2000 Jahren durch einen gewaltigen Vulkanausbruch entstanden ist. Sie können am See entlang spazieren, Golf spielen, den Wagemutigen beim Bungy Jump zusehen (oder sich selbst am Gummiseil 45 m in die Tiefe stürzen), bei einer Bootsfahrt ein Felsenrelief mit Maori-Motiven bestaunen, die Gischt-sprühenden Huka Falls oder die Schlamm-blubbernden "Mondkrater" erwandern.
Die heutige Tour endet in Rotorua nicht weit von Taupo. Hier erwartet Sie ein gewaltiges Angebot an Attraktionen. Die Gegend um Rotorua ist bekannt für kochende Schlammtümpel, Geysire und kochende Seen. Hier spüren Sie den "Puls der Erde" hautnah und der Schwefelgeruch über Rotorua beweist, dass die Erdoberfläche hier nur ganz dünn ist. Noch heute kann es passieren, dass im Vorgarten der Anwohner die Erde aufbricht und ein neuer kochender Tümpel entsteht.

  Frühstück

Tag 19:  Rotorua

Rotorua bietet jede Menge Ausflugsoptionen für Sie an.
In "Rainbow Springs", einer gepflegten Parkanlage, unternehmen Sie einen Spaziergang und sehen die Brückenechse "Tuatara", eine 200 Mio Jahre alte Reptilgattung und in einem Nachthaus das Wappentier Neuseelands, den flugunfähigen Kiwi-Vogel. In der neu angelegten Kiwiaufzuchtstation "Kiwi Encounter" können Sie viel Wissenswertes über diesen eigenartigen Vogel erfahren, der Wissenschaftler lange rätseln ließ, ob er überhaupt in die "Kategorie Vogel" gehört.
Alternativ können Sie an einer Halbtages-Tour mit Kaitiaki Adventures teilnehmen (optional). Zunächst geht es mit einem geländefähigen Fahrzeug hinauf zum Mount Tawarewa, ein Vulkan, welcher vor allem für den Ausbruch vom 10. Juni 1886 bekannt ist. Dieses vollständig geführte Wandererlebnis umfasst die einzigartige Landschaft und Geschichte der Region. Mit unübertroffenen malerischen Aussichten und 360-Grad-Panoramablicken auf die umliegenden Seen und Vulkane ist dieses Erlebnis ideal.
Weitere Aktionen wie "Redwoods Treewalk" oder ein Besuch der "Skyline Rotorua" sind sehr beliebt. Dort können Sie sich die Gondeln, Rennrodeln, Mountainbiker und vieles mehr anschauen.
Am Abend fahren Sie zu einem Marae (Maori-Versammlungsplatz), erleben die Tänze und Lieder der Maori, erfahren mehr über deren Bräuche und genießen ein typisch neuseeländisches Hangi.

  Frühstück & Abendessen

Tag 20:  Rotorua - Auckland

Heute heißt es Abschied nehmen von der geothermalen Region Rotoruas. Es geht nach Norden durch das fruchtbare Herzstück der Nordinsel, dem King Country. Im "Königsland" wurden während der Landkriege in den 60er und 70er Jahren des 19. Jahrhunderts wichtige Schlachten ausgetragen. Die hügelige Landschaft erinnert an europäische Mittelgebirge mit saftigen Weiden und malerischen Flussläufen. Ankunft in der größten Stadt Neuseelands und seinem wirtschaftlichen Zentrum: Auckland.
Am Nachmittag können Sie am Hafen entlang oder durch die Einkaufszentren der Innenstadt schlendern. Vom Hafen aus erreichen Sie mit der Fähre in nur 15 Minuten das viktorianische Devonport, eines der ältesten Stadtteile Aucklands (optional). Hier können Sie bei einem Bummel entlang der gut erhaltenen Häuser und der Strandpromenade in Ruhe abseits der Großstadt entspannen und auf mehreren kurzen Spazierwegen die Aussicht auf Auckland und die (noch aktive) Vulkaninsel Rangitoto genießen. 

  Frühstück

Tag 21:  Auckland

Heute unternehmen Sie einen Tagesausflug nach Waiheke Island. Eine kurze Fährüberfahrt vom Auckland Hafen bringt Sie dorthin. Die Insel hat ein gemäßigtes Klima und ideale Anbaubedingungen für Wein. Des Weiteren haben sich hier diverse Cafés, Kunstgalerien und Restaurants angesiedelt. Sie unternehmen mit einem lokalen Reiseführer eine Gourmet Tour auf der Insel und besuchen in kleiner Gruppe 3 Weingüter und einen Olivenhain. Auf einem der Weingüter nehmen Sie ein leichtes Mittagessen zu sich und genießen die Aussicht über die Weinreben. Am späten Nachmittag geht es mit der Fähre wieder nach Auckland zurück.
Den Tag lassen Sie mit einem Abendessen im rotierenden Orbit Restaurant in Aucklands Sky Tower ausklingen und genießen dabei die Panorama-Aussicht über die Stadt.

  Frühstück & Mittagessen & Abendessen

Tag 22:  Abreise Auckland

Heute endet Ihre Reise durch Neuseeland mit der Abgabe Ihres Mietwagens am Flughafen von Auckland.

Gern beraten wir Sie zu einer individuellen Verlängerung oder zu einem passenden Anschlussprogramm.

  Frühstück

Termine & Preise

Alle Preise in EURO pro Person bei vorgegebener Zimmerbelegung. Preise ab:

Termin DZ
Termine 2024
01.05.24 - 31.12.24 inkl. Kompakt SUV (z.B. Toyota Yaris Cross Hybrid) 6836
Termine 2025
01.01.25 - 30.04.25 inkl. Kompakt SUV (z.B. Toyota Yaris Cross Hybrid) 6836
weitere Hotel- und PKW-Kategorien auf Anfrage

Buchungsanfrage

 Reisedaten

 Reisende Personen

 Kontaktdaten


Meso Reisen hat 4,78 von 5 Sternen 304 Bewertungen auf ProvenExpert.com
ANFRAGEN
0800 - 200 60 88  Kostenfrei anrufen

Reisebüro Berlin:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
18 - 20 Uhr nach Vereinbarung
Sa: 10 bis 13 Uhr

Reisebüro Leipzig:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Reisebüro Dresden:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Terminvereinbarung dringend empfohlen!

Aktuelles & Informationen
Nachrichtenbild: Martin Luther King Jr. Kelly Ingram Park By: Patrick Schreiber
Neuer Reiseblog
US-Südstaaten