MESO Reisen GmbH

Kolumbien Reise: Privatreise - Kolumbien Intensiv

Bogotá - Nuqui - San Augustín - Cartagena

Kolumbien Reise: CartagenaKolumbien Reise: BogotaKolumbien Reise: FrauKolumbien Reise: Strand
pro Person im DZ
ab 3.080 €

Kolumbien Reise: Privatreise - Kolumbien Intensiv

Bogotá - Nuqui (Pazifik) - La Kuka - Kaffeezone - San Agustín - Cartagena 

Kolumbien Intensiv ist eine 13-tägige Rundreise, welche zu den bekannten und noch unbekannten Highlights dieses Landes führt. Der Reiseablauf führt von der Hauptstadt Bogotá mit seinem weltberühmten Goldmuseum an die noch beinahe unberührte Pazfikküste, wo wunderbare Strände und tiefer Urwald entdeckt werden wollen. Über die Kaffeeregion mit dem leichten Aufstieg bis fast zu dem Krater des Vulkanes Nevado del Ruiz, der auf über 5000 m Höhe liegt, geht es zur archäologischen Zone von San Agustín. Rätselhafte Steinfiguren, in einer spektakulären Landschaft gelegen, führen die Teilnehmer zurück in die Zeit der präkolumbianischen Kulturen. Aus den tiefen Gebirgszügen der Anden findet die Reise Fortsetzung an der lebensfrohen Karibikküste in Cartagena, die mit Sicherheit zu den faszinierensten Städten Lateinamerikas zählt. Eine Reise also, die an Erlebnissen, Abwechslung und Höhepunkten nicht zu überbieten ist.

Kolumbien Reise: Cartagena

Reiseinformationen

  • an Bogotá / ab Cartagena
  • Privatreise
  • Bogotá - Nuqui - San Augustín - Cartagena
  • 13 Tage / 12 Nächte
  • Abreise täglich möglich
  • Reisecode PNOKIH#3348

Hinweise & Angebote

Teilnehmer

Diese private Rundreise kann bis zu 16 Personen durchgeführt weren. Die Preise ab 5 Personen können Sie gerne bei uns erfragen. 

Leistungen

Leistungen

  • Unterbringung in genannten Mitteklassehotels (o.ä.)
  • 12 x Frühstück
  • 3 x Mittagessen
  • 3 x Abendessen
  • Inlandsflüge: Bogotá – Nuqui (über Medellín) / Nuqui – Armenia oder Pereira (über Medellín) / Armenia – Neiva (über Bogotá) / Neiva – Cartagena (über Bogotá)
  • Alle Transfers und Beförderungen in gut ausgestatteten Fahrzeugen: PKW's, Kleinbusse & Busse
  • Örtliche, deutschsprachige Reiseleitung
  • Alle sonstigen im Programm aufgeführten Ausflüge, Exkursionen & Mahlzeiten (außer an Tag 13)
  • Eintrittgelder und interressantes Informationsmaterial
  • 24h Notfallservice
  • Eintrittsgebühren

Nicht enthaltene Leistungen

  • Interkontinentale Flüge + Steuern & Gebühren
  • Weitere Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder & optionale Ausflüge

Reiseverlauf

Alle öffnen / schließen

Tag 1:  Ankunft Bogotá

Willkommen in Kolumbien! Kolumbiens pulsierende Hauptstadt ist eine Neun-Millionen-Metropole, die sich über 40 km von Nord nach Süd und über 20 km von Ost nach West erstreckt. Mitten im Land gelegen und auf 2650 Höhenmetern, so ist Bogota die wahrlich hohe und wachsende Wirtschafts- und Industriemacht Kolumbiens. Die nationale Legislative, der Oberste Gerichtshof, sowie der Präsidentenpalast (Casa de Nariño) sind um den prachtvollen Plaza Bolivar angesiedelt. Hier im historischen Zentrum Bogotas, der Candelaria, heben sich buntgestrichene Kolonialgebäude, die ausgezeichnete Museen, Galerien, Bibliotheken und Cafés beherbergen, stimmungsvoll von den mächtigen Anden im Osten der Stadt ab. Die Kirche des Monserrate und die Jungfrau Guadalupe, die Schutzheilige der Stadt, thronen hier auf den Gipfeln und bieten zweifelsohne die besten Aussichten über das Labyrinth von Gebäuden, Bussen und Barrios, ein faszinierendes Chaos aus Neu und Alt, Historisch und Modern, einer rasant wachsenden Metropole.

 Hotel Casa Deco

Tag 2:  Bogotá

Wir machen uns auf einen Rundgang zu Fuß durch Kolumbiens quirlige Hauptstadt. Hier im historischen Stadtzentrum La Candelaria zeigt die Stadt ihr nostalgisches Gesicht: Kolonialbauten beherbergen Theater und Gallerien, Bibliotheken und Museen reihen sich an Regierungsgebäude und Paläste, urige Bäckereien wechseln mit Kopierstuben und Buchläden und Büroangestellte und Studenten vermischen sich mit Obst- und Oblatenverkäufern. Auf dem Plaza de Bolivar, dem weitläufigen Zentralplatz Bogotas, entdecken wir die wichtigsten Regierungsgebäude. Über die Carrera Septima, Bogotás geschäftige Fußgängerzone erreichen wir die Kirche von San Francisco, die älteste Kirche der Stadt, sowie das renommierte Goldmuseum (montags geschlossen). Schließlich genießen wir bei einer pittoresken Seilbahnfahrt auf den Monserrate, dem Pilgerberg Bogotás, den Blick über die Neun-Millionen-Metropole.

Da das Goldmuseum montags geschlossen ist, wird das Botero Museum besucht (dieses hat Dienstags geschlossen).

Achtung: Sonntags ist Monserrate sehr gut besucht und es kann sein, dass man lange an Schlangen ansteht. Als Alternative wird der Guide mit Ihnen per Taxi auf den Berg Guadalupe, auf 3.300 m fahren und von dort koennen Sie die Aussicht auf Bogota genießen.

 Hotel Casa Deco
  Frühstück

Tag 3 :  Bogotá - Nuqui (Pazifik) - La Kuka

Die Pazifikküste Kolumbiens, eine noch unberührte Region abseits der typischen Pfade, zieht Reisende in ihren Bann - Naturliebhaber, Vogelbeobachter, sowie Abenteurer oder diejenigen die Ruhe und Entspannung suchen, kommen hier auf ihre Kosten. Der Großteil der Küste ist nur per Flugzeug zu erreichen, was diese Region zu einer der artenreichsten macht, und zu einem einzigartigen Ort, wo die üppig grüne Baudó Gebirgskette bis in den Ozean reicht und dort einmalige Buchten und Höhlen formt. In der Zeit von Juli bis Oktober ziehen Buckelwale in den milden Küstengewässern der Tropen ihre Kälber auf und im Regenwald, der direkt an den Strand grenzt, finden sich Amphibien, beeindruckende Vogelarten, Wasserfälle und Thermalquellen.

Nuquí ist ein verstecktes Juwel zwischen den Bergen von Baudó und dem Pazifischen Ozean, ein touristischer Außenposten, welcher Naturliebhaber mit großen Schätzen und Möglichkeiten erwartet.  Darunter Expeditionen in den Regenwald, unberührte Sandstrände, eine beeindruckende Flora und Fauna sowie ausgezeichnete Walbeobachtungsmöglichkeiten zwischen Juni und Oktober. Darüber hinaus finden Aktivurlauber Surf- und Tauchmöglichkeiten sowie ausgezeichnete Ecolodges in dieser Gegend.

Abholung durch die englisch sprechende Reiseleitung am Flughafen Nuquí und Transfer im Motorboot vom Hafen Nuquí zum Hotel La Kuka (etwa 50 Min). Nach einer Einführung im Hotel und einem leckeren Mittagessen, werden die Aktivitäten der folgenden Tage mit der Reiseleitung besprochen.

 Hotel La Kuka
  Frühstück & Mittagessen & Abendessen

Tag 4 - 5:  La Kuka

Nachdem das Rauschen des Regenwaldes und des Ozeans Sie aufgeweckt und Sie Ihr Frühstück genossen haben, geht es los Richtung des Dorfes Termales. Es geht etwa 1,5 Stunden am Strand entlang, wobei ab und an kleine Bäche und Felsen überquert werden. Unterwegs sehen Sie sicherlich einige Einheimische auf dem Weg zur Arbeit, lokale Fischer in ihren traditionellen Kanus, und können sich jederzeit im Meer erfrischen. In Termales erhalten Sie einen Einblick in das tägliche Leben der Einheimischen und können das angenehme Thermalbad besuchen (Eintritt nicht inklusive).  Anschließend geht es zurück zum Hotel, wo das Mittagessen schon wartet. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung um den Strand zu genießen, zu surfen, schnorcheln, Kajak zu fahren etc. (nicht inkludiert).

 Hotel La Kuka
  Frühstück & Mittagessen & Abendessen

Tag 6:  La Kuka - Nuqui (Pazifik) - Kaffeezone

Früh morgens (abhängig von der Flugzeit) Transfer im Motorboot nach Nuquí, wo Ihre Reiseleitung Sie zum Flughafen begleitet. 
Achtung: Alle beschriebenen Aktivitäten können Änderungen unterliegen, da diese stark vom Wetter, den Gezeiten, etc abhängen. Sie sprechen daher Ihre täglichen Aktivitäten direkt vor Ort mit Ihrer Reiseleitung ab.
 

Die Kaffeezone ist sowohl geografische, kulturelle als auch ökonomische Region Kolumbiens formiert aus den Departments Caldas, Risaralda und Quindío, die sich seit dem 20. Jahrhundert der Kaffeeproduktion verschrieben hat. Viele der Fincas (Kaffeefarmen) nehmen die Gelegenheit, die ihnen der Tourismus bietet, gerne auf und heißen Besucher auf ihren Plantagen willkommen, um ihr Wissen über den Kaffeeprozess weiterzugeben und zu vermitteln. Die "Kulturelle Kaffeelandschaft" wurde aufgrund ihrer kulturellen Bedeutung für Kolumbien deshalb 2011 von der UNESCO als Weltkulturerbe deklariert.

 Hacienda Combia
  Frühstück

Tag 7:  Kaffeezone

Zahlreich säumen die meterhohen Wachspalmen die üppig-grüne Landschaft und ragen meterhoch in den mystischen Nebelwald: Das Cocora Tal gilt als eines der malerischsten Täler Kolumbiens und es ist nicht schwer zu erkennen warum. Das Tal in Kolumbiens Kaffeezone ist nicht nur die Heimat des Nationalbaums, sondern bietet auch ein überwältigendes Panorama für Wanderungen. Bis zu 60 Meter hoch ragen die Wachspalmen des Department Quindios hier in die Höhe. Damit sind diese Riesen mit die höchsten Palmen der Welt - ein faszinierender Anblick! Die malerischen Hügellandschaften und Haciendas bieten die Kulisse, wenn wir im rustikalen Willy, einem der nostalgischen regionalen Jeeps, durch die Landschaft brausen. Wir erreichen das Örtchen Salento, einem der schönsten Dörfer der Kaffeeregion. Bunt und traditionell reihen sich hier die Gebäude aneinander und beherbergen Cafés und Boutiquen, in denen wir Kunsthandwerk finden.

 Hacienda Combia
  Frühstück

Tag 8:  Kaffeezone - San Agustín

Im Südwesten Kolumbiens läuft die westliche Andenkette aus in grüne Hügel bis zur ecuadorianischen Grenze. Hier entdeckte der Italiener Agostino Coddazi 1857 Dutzende großer präkolumbischer Steinfiguren, die Menschen nachempfunden waren. San Agustín ist bis heute eine der bedeutensten archäologischen Stätten Südamerikas. Das gleichnamige Dorf ist ein idyllischer Ausgangsort zu den umliegenden Sehenswürdigkeiten. Alejo Astudillo gründete das ursprüngliche San Agustín im Jahre 1752, ein beliebter Standpunkt dank der moderaten ganzjährlichen Durchschnittstemperaturen von 18°C. Indigene Stämme zerstörten das Dorf jedoch und so erbaute Lucas de Herazo y Mendigaña 1790 das heutige San Agustín. Inzwischen leben rund 30.000 Menschen hier und profitieren vor allem vom Tourismus. Die archäologischen Schätze San Agustíns, deklariertes UNESCO Weltkulturerbe, ziehen große Zahlen von ausländischen und einheimischen Besuchern an.

 Hotel Monasterio de San Agustin
  Frühstück

Tag 9:  Tagesausflug zum archäologischen Park von San Agustin und zu den Ausgrabungsorten El Tablon & La Chaquira

Morgendlicher ausführlicher Besuch des Parque Archeologico de San Agustín mit Besichtigung der Mesitas A-B-C und D, der Fuente Zeremonial de Lavapatas (Zeremonialbrunnen) und des Archäologischen Museums. Nachmittags Pferdeausritt zu den archäologischen Stätten von El Tablon und La Chaquira oder Fahrt zur Flussenge des Rio Magdalena.

 Hotel Monasterio de San Agustin
  Frühstück

Tag 10:  Tagesausflug zu den Archäologischen Parks von Isnos & zum Wasserfall Salto Mortiño

Nach dem Frühstück Fahrt nach San José de Isnos, um den Parque Archeologico von Alto de los Ídolos und Alto de las Piedras, sowie die spektakulären Wasserfälle Salto del Mortiño zu besichtigen. Gegen Nachmittag Rückfahrt nach San Agustín und Zeit zum eigenen Erkunden des gemütlichen Dorfes.

 Hotel Monasterio de San Agustin
  Frühstück

Tag 11:  San Agustín - Cartagena

Am Morgen Überlandfahrt zurück nach Neiva. Flug von Neiva über Bogotá an die Karibikküste nach Cartagena. Nach der Ankunft Begrüßung durch den örtlichen Reiseleiter und Transfer in das Hotel. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. 

 Hotel Monterrey
  Frühstück

Tag 12:  Cartagena

Sie beginnen Ihre faszinierende Halbtagestour zu den Sehenswürdigkeiten von Cartagena am Kloster La Popa (dem höchsten Punkt der Stadt – mit etwa 140 m Höhe) und der Festung San Felipe de Barajas, dem größten militärischen Bauwerk, dass die Spanier je in ihren Kolonien erbaut haben. Während des ca. 1-stündigen Besuchs, der Festung können wir dieses Meisterwerk der Militärarchitektur aus Korallenstein bewundern und uns einen guten Eindruck von der Verteidigungsstrategie der Stadt vor Piratenangriffen im 17. und 18. Jahrhundert verschaffen. Danach geht es in die Altstadt und wir schauen uns zu Fuss, in ca. 2 Stunden die schönsten Plätze, Kirchen und Straßen an. Die vielseitige Mischung aus kolonialer Architektur, Gastronomie und Kultur machen Cartagena zurecht zu einem UNESCO-Weltkulturerbe und zu einem unvergesslichen Reiseziel.
Hinweis: Bei dieser Tour kann man zwischen dem Besuch von La Popa oder das  Kloster San Pedro Claver wählen.

 Hotel Monterrey
  Frühstück

Tag 13:  Abreise Cartagena

Tagesausflug zu den Islas del Rosario inkl. Mittagessen. Besichtigt wird der natürliche Unterwasserzoo der Insel San Martin, wo man u. a. eine Delphin- und Haifischshow miterlebt und die Privatinsel Isla del Pirata, wo man genügend Zeit zum Baden, Erholen und Schnorcheln in der warmen und glasklaren Karibik hat. Rückkehr nach Cartagena im Laufe des Nachmittags. Transfers vom Hotel zum Hafen und zurück sind nicht inbegriffen, ebenso müssen die Hafengebühren und die Eintrittsgebühren zum Acuarium (Besuch optional) vor Ort bezahlt werden. 

 Hotel Monterrey
  Frühstück

Termine & Preise

Alle Preise in EURO pro Person bei vorgegebener Zimmerbelegung. Preise ab:

Termin 4er 3er DZ EZ
Termine 2022
01.06.2022 - 18.10.2022 2589 2813 3080 4965
Termine 2023
15.01.2023 - 05.12.2023 3025 3188 3438 5088
Preise variieren in der Osterwoche

Buchungsanfrage

 Reisedaten

 Reisende Personen

 Kontaktdaten


Meso Reisen Reiseveranstalter / Reisebüro Anonym hat 4,79 von 5 Sternen 233 Bewertungen auf ProvenExpert.com
ANFRAGEN
0800 - 200 60 88  Kostenfrei anrufen

Reisebüro Berlin:
Mo - Fr: 9 - 18 Uhr
18 - 20 Uhr nach Vereinbarung
Sa: 10 bis 13 Uhr

Reisebüro Leipzig:
Mo & Fr: 10 - 18 Uhr
Di - Do: 10 - 18 Uhr (nur telefonisch)
Sa nach Vereinbarung

Reisebüro Erfurt:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Reisebüro Dresden:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Terminvereinbarung dringend empfohlen!

Aktuelles & Informationen
Nachrichtenbild: Martin Luther King Jr. Kelly Ingram Park By: Patrick Schreiber
Neuer Reiseblog
US-Südstaaten