MESO Reisen GmbH

Kolumbien Reise: Privatreise - Große Kolumbien Rundreise

Bogotá - Villa de Leyva - Medellin

Kolumbien Reise: FrauKolumbien Reise: CartagenaKolumbien Reise: MedellinKolumbien Reise: Tayrona Park
pro Person im DZ
ab 2.730 €

Kolumbien Reise: Privatreise - Große Kolumbien Rundreise

Bogotá - Villa de Leyva - Medellin - Kaffeezone - Popayan - San Augustín - Tayrona Gebiet - Cartagena 

Diese einmalige Rundreise bringt Ihnen die Vielfalt Kolumbiens, seine freundlichen Leute, die koloniale Architektur und seine großartige Natur näher. Sie bereisen mitunter Gegenden, die touristisch noch wenig besucht sind und genießen so außergewöhnliche, authentische Erlebnisse!

Kolumbien Reise: Valle de Leyva

Reiseinformationen

  • an Bogotá / ab Cartagena
  • Privatreise
  • Bogotá - Villa de Leyva - Medellin
  • 17 Tage / 16 Nächte
  • Abreise täglich möglich
  • Reisecode PNOGKR#3349

Leistungen

Leistungen

  • Unterkunft in genannten, landestypischen Mittelklassehotels (o.ä.)
  • 16 x Frühstück
  • 1 x Abendessen
  • Alle Transfers und Beförderungen in gut ausgestatteten Fahrzeugen
  • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung
  • Alle sonstigen im Programm beschriebenen Ausflüge, Exkursionen, Begegnungen und Mahlzeiten
  • Eintrittsgelder
  • Interessantes Informationsmaterial in deutscher Sprache
  • 24h Notfallservice

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationale Flüge + Steuern & Gebühren
  • Innerkolumbianische Flüge + Steuern & Gebühren
  • Weitere Mahlzeiten, Getränke, persönliche Ausgaben, Trinkgelder & optionale Ausflüge

Reiseverlauf

Alle öffnen / schließen

Tag 1:  Ankunft Bogotá

Willkommen in Kolumbien! Nach der Ankunft in Bogotá am Nachmittag Begrüßung durch die deutschsprachige Reiseleitung und Transfer in ein schönes Kolonialhotel in der Altstadt Candelaria. Während eines gemeinsamen Abendessen wird das Programm nochmals durchgegangen und Details der Reise besprochen.

 Hotel Casa Deco
  Abendessen

Tag 2:  Bogotá

Nach dem Frühstück zunächst Besuch des typischen Marktes von Paloquemao, um ein Gefühl für die Düfte und Geschmäcker zu bekommen. 

Diese Tour führt uns auf eine Zeitreise von der Kolonialzeit Bogotas hin zum modernen Großtstadtleben. Wir beginnen mit einem Besuch auf dem lebendigen und bunten Paloquemao Markt, wo wir Kolumbiens schier endlose Palette an Früchten und Gemüsen kosten können und einen Blick hinter die Kulissen des kolumbianischen Alltagslebens erhaschen. Danach geht es mit der Seilbahn hinauf auf den Monserrate,
den Pilgerberg Bogotas. Von hier oben genießen wir den Ausblick über die Neun-Millionen-Metropole und die umliegenden grünen Hochebenen. Die Tour endet am großen Plaza de Bolivar mit den umliegenden Regierungsgebäuden. Von hier ist es nur einen Katzensprung in die koloniale Altstadt La Candelaria, sowie zu Bogota ältester Kirche, der Iglesia de San Francisco und das Botero-Museum, in dem einige der
besten Gemälde und Skulpturen des Meisters ausgestellt sind. Dauer: ca. 6-7 Stunden.

Achtung: sonntags ist Monserrate sehr gut besucht und es kann sein, dass man lange an Schlangen ansteht. Als Alternative wird der Guide mit Ihnen per privat Transport auf den Berg Guadalupe, auf 3.300 m oder zur Calera fahren. Von dort aus können Sie die Aussicht auf Bogota genießen. Die Reihenfolge der besuchten Orte kann sich ändern.

 Hotel Casa Deco
  Frühstück

Tag 3:  Bogotá - Villa de Leyva

Morgens Fahrt in Richtung Norden über Chia bis nach Zipaquira. Besuch der weltweit einzigartigen Salzkathedrale von Zipaquira, die 120m unter der Erde liegt. Zipaquira war einst das Zentrum der Salzgewinnung der Muisca Indianer. Gegen Nachmittag Ankunft dann in Villa de Leyva, einem der schönsten Kolonialdörfer des Landes. Unterbringung in einem tollen Kolonialhotel unweit des Zentraplatzes. Auf einem ersten Spaziergang über die kopfsteingefplasterten Gassen fühlen wir uns gleich einige Jahrhunderte zurückveretzt und lernen den Zentralplatz und viele für die kolumbianische Geschichte wichtige Ort kennen. 

 Hotel Meson de los Virreyes
  150 km  ca. 4h  Frühstück

Tag 4:  Villa de Leyva

Nach dem Frühstück starten wir unseren Tag in die Umgebung Villa de Leyvas. Wir fahren zunächst zur Casa Terracota, ein aus gebranntem Ton hergestellten Haus, welches von seinem Inhaber, einem bekannten kolumbianischen Architekten ständig vergrößert wird. Weiter geht es mit dem Besuch des Dominikanerklosters Ecce Homo aus dem 17. Jahrhundert und eines Fossils, das wahrscheinlich schon über 150 Millionen Jahre alt ist. Beim El Infiernito lernen wir das astronomische Zentrum der Muisca-Indianer kennen und erfahren, wie die Muiscas die Trocken- und Regenzeit voraussagen konnten. Des Rest des Nachmittags verbringen wir gemütlich in Villa de Leyva und genießen die einmalige Atmosphäre. 

 Hotel Meson de los Virreyes
  Frühstück

Tag 5:  Villa de Leyva - Medellin

Vormittags geht es dann auf der Nordautobahn zurück nach Bogota mit einem kleinen Stopp an der Puente de Boyaca, dem kolumbianischen Nationalmonument. Hier besiegten Simon Bolivar und sein Heer die spanischen Eroberer und erreichten die Unabhängigkeit. Weiter geht's zum Flughafen in Bogota. Nach einem kurzen Flug nach Medellin (nicht enthalten) erwartet uns der örtliche Fahrer und bringt uns in unser Hotel im tollen El Pobaldo Viertel.

 Art Hotel Medellin
  Frühstück

Tag 6:  Medellin

Medellin fasziniert! Die Stadt steht sinnbildlich für den Wandel des Landes. Früher galt sie sicherlich nicht zu Unrecht als eine der gefährlichsten Städte der Welt. Heute ist sie die Stadt, in der 90% der Kolumbianer am liebsten Leben würden. Sie ist gut organisiert, sehr sauber und hat mit vielen Projekten, die vor allem den Einwohnern aus den armen Vierteln helfen sollen, internationale Anerkennung erhalten. Wir sind hautnah dabei und erfahren warum. Medellín ist zudem bekannt als die „Stadt des ewigen Frühlings". Wir sehen Sehenswürdigkeiten im Zentrum der Stadt, wie der San Antonio Park, der San Ignacio Platz, die traditionelle Avenida La Playa, das Coltejer Gebäude und der Skulpturenpark (in dem mehr als 20 Skulpturen vom bekannten Künstler Fernando Botero ausgestellt sind). Anschließend wird das Pueblito Paisa, ein Modelnachbau eines typischen Dorfes aus Antioquia, besichtigt. Von dort aus genießt man eine wunderschöne Aussicht über die Stadt Medellín. Bei einem Gespräch mit einer interessanten Persönlichkeit der Stadt erhalten wir Einblick wie es Medellin diesen Wandel erreicht hat. 

 Art Hotel Medellin
  Frühstück

Tag 7:  Medellin - Kaffeezone

Nach dem Frühstück fahren wir aus Medellin heraus durch durch grüne Berghügellandschaften teilweise entlang des Rio Caucas bis hinein in die Kaffeezone. Gegen frühen Nachmittag erreichen wir unsere Kaffeehacienda, auf der wir in den nächsten 2 Tagen alles über diese Region erfahren. 
Eine Reise nach Kolumbien ist nicht komplett ohne ein Kaffeeerlebnis! Auf dieser halbtägigen Tour zur Hacienda Combia lernen wir alles über den Anbau, die Ernte und die Verarbeitung der kostbaren Bohnen - ein lehrreiches Erlebnis von der Plantage bis zur Kaffeetasse. (Die Tour findet nur mit englischsprachiger Reiseleitung statt.)

 Hacienda Combia
  Frühstück

Tag 8:  Kaffeezone

Zahlreich säumen die meterhohen Wachspalmen die üppig-grüne Landschaft und ragen meterhoch in den mystischen Nebelwald: Das Cocora Tal gilt als eines der malerischsten Täler Kolumbiens und es ist nicht schwer zu erkennen warum. Das Tal in Kolumbiens Kaffeezone ist nicht nur die Heimat des Nationalbaums, sondern bietet auch ein überwältigendes Panorama für Wanderungen und Reittouren.
(inklusive ist eine Reittour im Cocora Tal).
Bis zu 60 Meter hoch ragen die Wachspalmen des Department Quindios hier in die Höhe. Damit sind diese Riesen mit den höchsten Palmen der Welt - ein faszinierender Anblick! Wir können das Tal unter den imposanten Wachspalmen erkunden, in den Nebelwald vordringen und zahlreiche Vogelarten bewundern.  Auf unserer Rückfahrt durchqueren wir malerische Hügellandschaften und machen Halt im Örtchen Salento, einem der schönsten Dörfer der Kaffeeregion, bunt und traditionell reihen sich hier die
Gebäude aneinander und beherbergen Cafés und Boutiquen, in denen wir Kunsthandwerk finden. Anschließend besuchen wir ein weiteres pittoreskes Kaffeedorf Filandia; Filandia ist bekannt für seine Kolonialarchitektur und ausgezeichneten Cafés.

 Hacienda Combia
  Frühstück

Tag 9:  Kaffeezone - Popayan

Nach dem Frühstück setzen wir unsere Überlandfahrt auf der Panamericana fort durch die Westhänge der mittlernen Andenkordillere vorbei an Cali bis nach Popayan, während der Kolonialzeit eine der reichsten Städte des Kontinents. Unterwegs stoppen wir und lernen einer authentische Zuckerrohrhacienda kennen.

 Hotel La Plazuela Popayan
  Frühstück

Tag 10:  Popayan - San Augustín

Nach dem Frühstück lenen wir Popayan, das 1537 von Sebastian de Belalcazar gegründet wurde, zu Fuß kennen. Es ist eine der schönsten Kolonialstädte des Landes. Wir besuchen die schönsten Plätze und Kirchen und können auch einen Blick hinter die Kulissen und Vorbereitungen der Osterprozessionen werfen. Gegen Mittag verlassen wir Popayan und überqueren die mittlere Andenketten. Die Fahrt führt uns dabei durch den Purace-Nationalpark mit wunderbaren Ausblicken auf die Paramolandschaften mit den Frailejones. Nach ca. 4-5 Stunden Fahrt erreichen wir San Agustín. Wir bezieihen ein tolles Haciendahotel, welches uns für die nächsten 3 Nächte beheimaet. San Agustin liegt nicht nur in einer der spektakulärsten Regionen des Landes, San Agustin ist auch das archäologische Zentrum des Landes. Weit verstreut in der Region liegen Statuen und Gräber als Zeugnis unbekannter Kulturen. 

 Hotel Akawanka Lodge
  Frühstück

Tag 11:  San Augustín

Heute besuchen wir den Archäologischen Park von San Agustín, der Kernstätte der Gegend mit der größten Dichte an megalithischen Grabdenkmälern und Statuen und seit 1995 UNESCO Weltkulturerbe.  Unser Besuch führt uns zu den Stätten „Mesitas A, B, C und D", zum zeremoniellen Brunnen „Lavapatas", einem in das Steinbett eines Flüsschens gemeißelten religiösen Relikts, sowie zum ausgezeichneten Archäologischen Museum.

Danach besuchen wir El Tablon und La Chaquira zu Pferd. Die Archäologischen Stätten El Tablon und La Chaquira können mit dem Pferd erreicht werden, was einen
Besuch dieser faszinierenden Orte gleich noch attraktiver macht. Hoch zu Ross geht es durch üppige Hügellandschaften und pittoreske Wälder bis zu den beeindruckenden Stätten - eine richtige Genusstour! Dauer: ca. 4 Stunden

 Hotel Akawanka Lodge
  Frühstück

Tag 12:  San Augustín

Nach dem Frühstück Fahrt nach San José de Isnos, um die archäologischen Parks Parque Archeologico von Alto de los Ídolos und Alto de las Piedras, sowie die spektakulären Wasserfälle Salto del Mortiño zu besichtigen. Auf der Rückfahrt nach San Agustin stoppen wir an der Flussenge des Rio Magdalenas, dem größten und längsten Fluss des Landes, der sich hier durch eine Flussenge von maximal zwei Metern draengt. 

 Hotel Akawanka Lodge
  Frühstück

Tag 13:  San Augustín - Tayrona Gebiet

Nach dem Frühstück Fahrt nach Neiva und Flug von Neiva über Bogotá an die Karibikküste nach Santa Marta. Nach der Ankunft erwartet uns bereits unser Fahrer und es geht zu den vielleicht atemberaubendsten Stränden des südamerikanischen Kontinents im Tayrona Nationalpark. 2 Übernachtungen direkt am Meer in landestypischen Bungalows. Der Rest des Nachmittags und Abends steht zur freien Verfügung. 

 Ecohotel Playa La Roca
  Frühstück

Tag 14:  Tayrona Park

Nach einem kurzen Fußmarsch erreichen wir Cañaveral, einen der schönsten Strände des Parks. Von einem Hügel aus lassen wir den Blick über den Atlantischen Ozean schweifen. Die Tour führt uns auf einer einstündigen Wanderung durch tropische Wälder hin zum Arrecife Strand, einer weiteren Traumbucht im Tayrona Nationalpark. Es wird genügend Zeit geben, das Mittagessen einzunehmen (nicht inklusive) und zu entspannen und im Meer zu schwimmen. Anschließend setzen wir unseren Trek fort zu den Stränden Arenillas, La Piscina und nach Cabo de San Juan, der vielleicht spektakulärsten Bucht des
Parks. Hier haben wir Zeit für ein wohlverdientest Bad im Meer und um an dem palmgesäumten Strand zu entspannen.
Dauer: ca. 10 Stunden inklusive einer Wanderung von 3-4 Stunden.


Achtung: Der Ausflug in den Nationalpark Tayrona kann lang und anstrengend sein, mit einem Schwierigkeitsgrad leicht bis mittel, je nach körperlicher Fitness. Der Weg steigt und fällt, teils über Treppen und Holzbretter und führt durch den tropischen Regenwald, wo hohe Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit herrschen. Es empfiehlt sich festes Schuhwerk (Sportschuhe), Sonnenschutz und Kopfbedeckung.
Aufgrund starker Strömungen und Wellengang ist das Baden am Strand Arrecifes untersagt!

 Ecohotel Playa La Roca
  Frühstück

Tag 15:   Tayrona Park - Cartagena

Nach dem Frühstück verlassen wir den Tayrona und fahren entlang der Karibikküste vorbei an Santa Marta und Barranquilla bis nach Cartagena. Nach ca. 5-6 kurzweiligen Stunden Fahrt erreichen wir Cartagena und beziehen unser Hotel in der von meterhohen Stadtmauern umzingelten Altstadt. Nach etwas Zeit zum Relaxen, Duschen und Umziehen starten wir zur Besichtigung Cartagenas, welches eines der eindruckvollsten Städte Lateinamerikas ist. Karibischer Flair und Lebensfreude, eine koloniale Altstadt voller Geschichte und Kultur - einfach eine Stadt, in die man sich verliebt.
Wir beginnen Ihre faszinierende Halbtagestour zu den Sehenswürdigkeiten von Cartagena am Kloster La Popa (dem höchsten Punkt der Stadt – mit etwa 140 m Höhe) und der Festung San Felipe de Barajas, dem größten militärischen Bauwerk, dass die Spanier je in ihren Kolonien erbaut haben. Während des ca. 1-stündigen Besuchs, der Festung können wir dieses Meisterwerk der Militärarchitektur aus Korallenstein
bewundern und uns einen guten Eindruck von der Verteidigungsstrategie der Stadt vor Piratenangriffen im 17. und 18. Jahrhundert verschaffen. Danach geht es in die Altstadt und wir schauen uns zu Fuß, in ca. 2 Stunden die schönsten Plätze, Kirchen und Straßen an. Die vielseitige Mischung aus kolonialer Architektur, Gastronomie und Kultur machen Cartagena zurecht zu einem UNESCO-Weltkulturerbe und zu einem unvergesslichen Reiseziel.

 Hotel Don Pedro de Heredia
  Frühstück

Tag 16:  Cartagena

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung.

Optional können wir einen Bootsausflug zu den Islas del Rosario unternehmen und/oder am Abend in der Altstadt von Cartagena ihr Abendessen einnehmen (nicht inkludiert)

 Hotel Don Pedro de Heredia
  Frühstück

Tag 17:  Cartagena - Abreise Bogotá

Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen in Cartagena und Flug über Bogotá zurück nach Europa.

  Frühstück

Termine & Preise

Alle Preise in EURO pro Person bei vorgegebener Zimmerbelegung. Preise ab:

Termin DZ EZ
2023
2 Personen 3750 4355
3 Personen 3150 3755
4 Personen 2730 3331
Für die Preise für eine Person sowie für optionale Leistungen sprechen Sie uns bitte an!

Buchungsanfrage

 Reisedaten

 Reisende Personen

 Kontaktdaten


Meso Reisen hat 4,76 von 5 Sternen 250 Bewertungen auf ProvenExpert.com
ANFRAGEN
0800 - 200 60 88  Kostenfrei anrufen

Reisebüro Berlin:
Mo - Fr: 9 - 18 Uhr
18 - 20 Uhr nach Vereinbarung
Sa: 10 bis 13 Uhr

Reisebüro Leipzig:
Mo & Fr: 10 - 18 Uhr
Di - Do: 10 - 18 Uhr (nur telefonisch)
Sa nach Vereinbarung

Reisebüro Erfurt:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Reisebüro Dresden:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Terminvereinbarung dringend empfohlen!

Aktuelles & Informationen
Nachrichtenbild: Martin Luther King Jr. Kelly Ingram Park By: Patrick Schreiber
Neuer Reiseblog
US-Südstaaten