MESO Reisen GmbH

Japan Reise: Privatreise- Japans Goldene Route

Tokio- Hakone- Kyoto

KyotoKirschblüte in TokioKyoto
pro Person im DZ
ab 2.455 €

Japan Reise: Privatreise- Japans Goldene Route 

9 Tage private Rundreise

Tauchen Sie ein in die reiche Kultur Japans auf einer unvergesslichen Reise von Tokio nach Kyoto. Nachdem Sie die historischen Denkmäler und modernen Einkaufsviertel der Hauptstadt erkundet haben, fahren Sie nach Hakone, um im Schatten des Fuji die Sonne zu genießen. Beenden Sie Ihre Reise in Kyoto und erkunden Sie die ruhigen Tempel und UNESCO-Kulturerbestätten.

Reiseinformationen

  • an Tokio/ ab Osaka
  • Individualreise
  • Tokio- Hakone- Kyoto
  • 9 Tage / 8 Nächte
  • Reisecode Exo GoldeneRoute#3550

Leistungen

Leistungen

  • 8 Übernachtungen in Hotels der ausgewählten Kategorie
  • tägliches Frühstück
  • weitere Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Meet and Greet am Flughafen Tokio und Flugahfentransfers
  • PASMO Transportpass für lokale Verkehrsmittel in Tokio und Kyoto
  • 7 Tage Japan Railpass 2. Klasse ab Tag 2
  • 3 Tage Hakone Freepass von Tag 4 bis Tag 6
  • Englischsprachige Guides in Tokio (Tag 2) und Kyoto (Tag7)
  • alle Eintrittsgebühren und öffentliche Verkehrsmittel wie im Reiseverlauf angegeben an Tag 2 und 7
  • Kulturelles Erlebnis an Tag 8
  • Self-Guide-App und individuelle Reiseunterlagen

Nicht enthaltene Leistungen

  • internationale und nationale Flüge
  • nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben und alle nicht im Paket genannten Leistungen

Reiseverlauf

Alle öffnen / schließen

Tag 1:  Ankunft Tokio

Nach der Ankunft am Flughafen von Tokio wird unser Vertreter auf Sie warten, um Ihnen beim Transport in die Stadt behilflich zu sein (Hilfe beim Einsteigen in den richtigen Zug oder bei der Suche nach einem geeigneten Shuttle). Nach der Ankunft im Hotel und dem Einchecken steht der Rest des Tages zur freien Verfügung. 

Übernachtung in Tokio

 First Class: Hotel Gracery Ginza o.ä. Superior Class: Park Hotel Tokio

Tag 2:  Tokio

Treffen Sie sich heute Morgen mit dem Reiseleiter im Hotel und machen Sie sich auf den Weg nach Hamarikyu, einem japanischen Garten, der in der Edo-Zeit als Privatvilla eines mächtigen Feudalherrn diente. Seine große Sammlung saisonaler Blumen macht ihn zu einem der meistbesuchten Gärten in Tokio. Eine weitere große Attraktion ist sein Teehaus, Nakajima-no-Ochaya.

Legen Sie eine Pause im Teehaus ein und genießen Sie eine Tasse frisch zubereiteten grünen Tee, während der Fremdenführer Wissenswertes über die Teezeremonie (Chado) erzählt.

Vom Park aus unternehmen Sie eine malerische Flussfahrt nach Asakusa, einem Teil von Tokios Shitamachi oder Altstadt. Asakusa ist das älteste Geisha-Viertel der Stadt und beherbergt auch den Senso-ji, Tokios ältesten buddhistischen Tempel. In den Straßen rund um den Senso-ji gibt es viele traditionelle Geschäfte, die zum Bummeln einladen.

Die Tour endet mit einem Besuch des Meiji Jingu, Tokios berühmtestem Schrein, der dem Kaiser Meiji gewidmet ist und ein beliebter Ort für traditionelle Shinto-Hochzeiten ist. Der Schrein liegt inmitten von rund 120.000 Bäumen, so dass man leicht vergisst, dass sich gleich außerhalb des Geländes zwei der beliebtesten Einkaufsviertel der Stadt, Harajuku und Omotesando, befinden.

Hinweis: Die Reihenfolge der Besichtigungen kann sich je nach Standort Ihres Hotels ändern.

Übernachtung in Tokio

Uhrzeit:
Beginn (geführte Tour): 09:00
Dauer: 8 h
*inklusive Abhol-/Abliefer- und Transitzeiten

 wie am Vortag wie am Vortag
  Frühstück

Tag 3:  Tokio, optionale Tour nach Kamakura

Programm in Eigenregie:

Vorgeschlagene selbstgeführte Reiseroute:

Verbringen Sie den ganzen Tag mit der Erkundung dieser erstaunlichen Stadt. Besuchen Sie das Elektronikviertel Akihabara oder entdecken Sie einige von Tokios Museen und Kunstgalerien von Weltrang.

Oder nutzen Sie den enthaltenen Japan Rail Pass für einen Tagesausflug nach Kamakura. Kamakura, eine der ehemaligen Hauptstädte Japans, ist eine bezaubernde Stadt am Meer mit vielen alten Schreinen, Tempeln und anderen Bauwerken wie dem Daibutsu, einem riesigen Bronzebuddha, der 13 Meter hoch ist.

Entfernung und Fahrzeit (ungefähre Angaben):
Bahnhof Tokio bis Bahnhof Kamakura: 50 Minuten

Optionale Tour: Tokio Street Food Tour

Bringen Sie auf jeden Fall Appetit mit: Diese Tour durch die Straßen Tokios wird Ihre Geschmacksnerven mit Sicherheit erfreuen! Treffen Sie sich mit einem ortsansässigen, kulinarisch interessierten Führer am Bahnhof und machen Sie sich auf den Weg zu einer kulinarischen Entdeckungsreise im japanischen Stil. 

Lassen Sie sich durch das Labyrinth der Gassen der Hauptstadt treiben, vorbei an Straßenkarren, die exotische Snacks verkaufen, und Restaurants, die auf kleinen Metallhockern sitzen. Halten Sie an, um einige der angebotenen Speisen zu probieren, von gegrilltem Fleisch bis zu süßen Nachspeisen. Dann gehen Sie in ein Izakaya, um ein typisch japanisches Erlebnis zu genießen. Diese kleinen Kneipen im japanischen Stil sind beliebte Treffpunkte für Freunde und Kollegen, die sich nach der Arbeit auf ein Bier treffen. Das angebotene Essen ist zum Teilen gedacht und wird daher fast wie Tapas serviert. Der Fremdenführer wird einige traditionelle Izakaya-Favoriten wie gebratene Hähnchenflügel oder kalte Edamame bestellen. Probieren Sie die Gerichte und trinken Sie sie zusammen mit den Einheimischen mit einem kühlen Bier.

Während des Essens erfahren Sie mehr über die kulinarische Kultur Japans, indem Sie die lebhafte Umgebung beobachten und den persönlichen Geschichten des Führers lauschen. Im Laufe des Abends kehren Sie in vier oder fünf Lokalen ein, von denen jedes einen ganz eigenen Stil hat. Diese Lokale nehmen keine Reservierungen entgegen, so dass sich die genaue Route ändern kann, aber der Reiseleiter wird dafür sorgen, dass es genug zu essen gibt! Nach einem Abend voller kulinarischer und kultureller Genüsse kehren Sie ins Hotel zurück, um sich auszuruhen.

Uhrzeit:
Beginn: 17:00
Dauer: 3.5 h

Übernachtung in Tokio

 wie am Vortag wieram Vortag
  Frühstück

Tag 4:  Tokio- Hakone

Heute ist ein Tag auf eigene Faust.

Fahren Sie mit dem Zug nach Hakone, einem beliebten Ziel für heiße Quellen in der Nähe von Tokio, das von den meisten Touristen besucht wird, die einen Blick auf den Berg Fuji erhaschen wollen.

In Hakone übernachten Sie in einem Ryokan, einem klassischen japanischen Gasthaus mit Futonbetten, Tatamiböden, Papierschiebetüren und heißen Quellen.

Genießen Sie zum Abendessen ein traditionelles mehrgängiges Menü, das in der Regel kleine Portionen von Sushi, Sashimi und Tempura umfasst.

Übernachtung in Hakone

Entfernung und Fahrzeit (ungefähre Angaben):
Bahnhof Tokio bis Bahnhof Hakone-Yumoto: 1 h

 Pax Yoshino Aura Tachibana
  Frühstück & Abendessen

Tag 5:  Hakone

Programm in Eigenregie

Vorgeschlagene selbstgeführte Route:

Verbringen Sie den ganzen Tag mit der Erkundung von Hakone mit dem im Preis inbegriffenen Transportpass, der als Fahrkarte für die zahlreichen Verkehrsmittel in der Region dient.

Fahren Sie mit dem Hakone Tozan-Zug, der im Zickzack durch die Berge fährt und Ausblicke auf die umliegenden Täler bietet. Anschließend fahren Sie mit der Seilbahn, die den Guinness-Weltrekord hält, über schwefelhaltige Dämpfe und heiße Quellen hinauf zum Berg Owakudani.

Vom Berg aus nehmen Sie die Seilbahn nach Togendai und fahren mit dem nachgebauten Piratenschiff auf dem Ashinoko, einem Gewässer, das durch einen Vulkanausbruch vor mehr als 3.000 Jahren entstanden ist.

In Hakone gibt es auch viele Museen und Parks. Eines davon ist das Hakone Open Air Museum. Das Museum ist berühmt für sein harmonisches Gleichgewicht zwischen Natur und Kunst und beherbergt eine umfangreiche Picasso-Sammlung.

Hinweis: Die Seilbahn auf den Berg Owakudani kann je nach Wetterlage oder vulkanischer Aktivität außer Betrieb sein. Das Wandern auf dem Berg ist derzeit verboten.

Vorgeschlagene alternative Reiseroute:

Fahren Sie zunächst in Richtung Togendai, um an Bord des bereits erwähnten Piratenschiffs zu gehen und den vulkanisch geformten Ashinoko-See zu überqueren.

Steigen Sie in Hakone-machi aus und gehen Sie zum Hakone-Schrein, der wegen seines ikonischen "schwimmenden" Torii-Tors der meistfotografierte Ort in Hakone ist. Vom Schrein aus wandern Sie weiter auf dem konservierten alten Tokaido-Wanderweg, dessen beliebteste Strecke etwa 8 km lang ist. Die nächsten 40 Minuten führen zum Amazake Chaya, einem traditionellen Haus, in dem japanische Snacks mit süßem Reiswein (Amazake) serviert werden.

Übernachtung in Hakone

 wie am Vortag wie am Vortag
  Frühstück & Abendessen

Tag 6:  Hakone- Kyoto

Programm in Eigenregie.

Nehmen Sie ein letztes Bad im Onsen, bevor Sie in den Hochgeschwindigkeitszug nach Kyoto steigen, der kulturellen Hauptstadt Japans mit 2.000 Schreinen und Tempeln und 17 UNESCO-Welterbestätten.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.Vorgeschlagene selbstgeführte Route:

Beginnen Sie mit der Erkundung dieser herrlichen Stadt oder nehmen Sie an einem der zahlreichen kulturellen Angebote wie Kochkursen, Teezeremonien, Besichtigungen von Sake-Brauereien und kulinarischen Touren teil.Übernachtung in Kyoto

Entfernung und Fahrtzeit (ungefähre Angaben):
Hakone-Yumoto-Bahnhof bis Kyoto-Bahnhof: 2,5 h

 First Class: Hotel Vista Premio Nagomi-Tei o.ä. Superior Class: Royal park Hotel Kyoto Sanjo o.ä.
  Frühstück

Tag 7:  Kyoto

Die heutige Tour beginnt mit einem Besuch des Nijo-Schlosses, einer dekorativen Burg, die ursprünglich als Privatvilla eines mächtigen Feudalherrn errichtet wurde. Das Hauptgebäude wurde Anfang des 16. Jahrhunderts fertiggestellt und ist seither für seine Architektur im Momoyama-Stil, die verzierten Schiebetüren und die "zwitschernden Nachtigallen"-Böden bekannt.

Als nächstes steht der ruhige Ryoan-ji-Tempel auf dem Programm, der für seinen gepflegten Steingarten berühmt ist und als Sitz der Myoshinji-Schule der buddhistischen Rinzai-Sekte gilt.

Nicht weit vom Ryoan-ji entfernt befindet sich der beeindruckende goldene Pavillon, der als Kinkaku-ji-Tempel bekannt ist. Die Tempelanlage ist relativ klein im Vergleich zu den meisten Tempeln und Schreinen in Kyoto, aber was zweifellos beeindruckend ist, ist der Pavillon, der vollständig mit handgefertigtem Blattgold bedeckt ist.

Später am Tag folgt ein Besuch des Kiyomizu-dera-Tempels. Die Aussicht von dem 13 Meter hohen Gebäude ist in der Tat atemberaubend, und die Tatsache, dass diese Veranda ohne Nägel oder Schreiner gebaut wurde, ist einfach unglaublich.

Die Tour endet mit einem Bummel durch die belebten Straßen des Higashiyama-Viertels, einer Ansammlung von engen Gassen, die von lokalen Geschäften, Souvenirläden, kleinen Restaurants und sogar Töpferzentren gesäumt sind.

Übernachtung in Kyoto

Zeit:
Beginn (geführte Tour): 09:00
Dauer: 8 h
*inklusive Abhol- und Absetzzeiten und Transitzeiten

 wie am Vortag wie am Vortag
  Frühstück

Tag 8:  Kyoto, Kulturerlebnis, optionaler Ausflug nach Nara

Tauchen Sie ein in die japanische Kultur mit diesem aufschlussreichen Halbtagesausflug in Kyoto. Beginnen Sie mit einem Besuch in einem Machiya, einem traditionellen hölzernen Stadthaus, das überall in Kyoto zu finden ist. Machen Sie einen Rundgang durch das wunderschön restaurierte Haus und erfahren Sie mehr über seine Architektur und Geschichte.

Dann schlüpfen Sie in einen Kimono, das ikonische traditionelle japanische Kleidungsstück. Diese bodenlangen Gewänder werden von allen Japanern getragen, wenn sie an wichtigen Veranstaltungen oder formellen Anlässen teilnehmen. Sobald Sie angemessen gekleidet sind, treffen Sie sich mit einem örtlichen Teemeister zu einer traditionellen Zeremonie. Sehen Sie zu und lernen Sie, wie der Meister mit langsamen, bedächtigen Bewegungen, die von Spiritualität und Ritual durchdrungen sind, Tee aufbrüht und serviert. Genießen Sie eine Tasse des bitteren Tees zusammen mit traditionellen süßen Leckereien.

Nach dem Tee können Sie die kulturelle Erkundung Kyotos fortsetzen. Erleben Sie einen Einführungskurs in Origami, die japanische Kunst des Papierfaltens. Unter der Anleitung eines einheimischen Künstlers lernen Sie die Geheimnisse kennen, wie man mit einfachen Papierstücken wunderschöne Dekorationen und Bilder kreiert. 

Beenden Sie den Halbtagesausflug in Kyoto mit neuen Erkenntnissen und einem besseren Verständnis der japanischen Kultur. Kehren Sie zum Hotel zurück oder erkunden Sie weiter die charmanten Straßen Kyotos. 

Vorgeschlagene selbstgeführte Route:

Am Nachmittag verlassen Sie die Stadt und fahren mit dem enthaltenen Japan Rail Pass nach Nara. Im 8. Jahrhundert war Nara 74 Jahre lang die Hauptstadt Japans, und viele der damals errichteten Tempel und Schreine sind noch erhalten. 

Nara ist nur eine kleine Stadt, deren wichtigste Sehenswürdigkeiten sich rund um den Nara-Park befinden, wo eine große Anzahl zahmer Hirsche frei herumläuft. Besuchen Sie den Todaiji-Tempel, das größte Holzgebäude der Welt, das den größten Buddha Japans beherbergt, oder Kasuga Taisha, den berühmtesten Schrein von Nara.

Entfernung und Fahrzeit (ungefähre Angaben):
Bahnhof Kyoto bis Bahnhof Nara: 45 Minuten

Übernachtung in Kyoto

Zeit:
Start: 9:30, 12:00 oder 14:30
Dauer: ca. 2 h

 wie am Vortag wie am Vortag
  Frühstück

Tag 9:  Kyoto Abreise

Der Tag steht bis zum planmäßigen Transfer mit dem Shuttlebus zum internationalen Flughafen Kansai zur freien Verfügung.

Entfernung und Fahrzeit (ungefähre Angaben):
Vom Zentrum Kyotos zum internationalen Flughafen Kansai (KIX): 2 h

  Frühstück

Termine & Preise

Alle Preise in EURO pro Person bei vorgegebener Zimmerbelegung. Preise ab:

Termin 4er 3er DZ
Saison 2023:
Kategorie First Class: 2229 2229 2455
Kategorie Superior Class: 2775 2775 2989
Saison 2024:
Kategorie First Class: 2455 2455 2699
Kategorie Superior Class: 3055 3055 3289

Buchungsanfrage

 Reisedaten

 Reisende Personen

 Kontaktdaten


Meso Reisen hat 4,77 von 5 Sternen 290 Bewertungen auf ProvenExpert.com
ANFRAGEN
0800 - 200 60 88  Kostenfrei anrufen

Reisebüro Berlin:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
18 - 20 Uhr nach Vereinbarung
Sa: 10 bis 13 Uhr

Reisebüro Leipzig:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Reisebüro Dresden:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Terminvereinbarung dringend empfohlen!

Aktuelles & Informationen
Nachrichtenbild: Martin Luther King Jr. Kelly Ingram Park By: Patrick Schreiber
Neuer Reiseblog
US-Südstaaten