MESO Reisen GmbH

Kanada Reise: Mietwagenrundreise - Unentdecktes Neufundland

St. John’s - Norris Point/Gros Morne NP

Kanada Reise WaleKanada Reise Neufundland FischerdorfKanada Reise PuffinKanada Reise - Gros Morne NP
pro Person im DZ
ab 1.531 €

Kanada Reise: Mietwagenrundreise - Unentdecktes Neufundland

St. John’s - Trinity - Twillingate - Norris Point/Gros Morne NP - Fogo Island - Terra Nova NP - Placentia - Trepassy 

Kanada Rundreise: Gros Morne Nationalpark

Ostkanada Reise - Rundreiseverlauf

Entdecken Sie die atemberaubende Schönheit und kulturelle Vielfalt Neufundlands auf einer unvergesslichen Reiseroute von St. John’s bis Trepassey. Beginnen Sie Ihre Reise in St. John's, der lebhaften Hauptstadt, und setzen Sie Ihren Weg fort entlang der malerischen Strecke über Trinity, wo historische Fischerdörfer und farbenfrohe Jellybean-Häuser auf Sie warten.

Tauchen Sie ein in die maritime Atmosphäre von Twillingate, einem charmanten "Außenhafen", der für seine Eisberg-Sichtungen bekannt ist. Erkunden Sie die majestätische Natur des Norris Point im Gros Morne Nationalpark und erleben Sie die einzigartige Kultur von Fogo Island, wo Baskisch, Französisch und Englisch in einer harmonischen Melange verschmelzen.

Weiter geht es zum Terra Nova Nationalpark, der mit zerklüfteten Küstenlinien und beeindruckenden Wanderwegen lockt. Entdecken Sie das historische Placentia und setzen Sie Ihre Reise fort nach Trepassey, einer kleinen Fischergemeinde an der Irish Loop, die mit ihrer malerischen Umgebung beeindruckt.

Diese Reise verspricht nicht nur spektakuläre Landschaften und Naturwunder, sondern auch eine kulturelle Reise durch die reiche Geschichte Neufundlands. Erleben Sie den Zauber dieser einzigartigen Reiseroute von St. John’s bis Trepassey und lassen Sie sich von der Vielfalt dieser faszinierenden Region verzaubern.

St. John's, an der Ostküste Nordamerikas gelegen, ist eine einzigartige Stadt, die trotz ihrer überschaubaren Größe eine enorme Anziehungskraft ausstrahlt. Die Geschichte von St. John's reicht bis ins Jahr 1583 zurück, als die Engländer hier ihre erste Kolonie in Amerika gründeten. Diese Stadt, die heute die Hauptstadt von Neufundland ist, beherbergt somit die älteste Siedlung Kanadas, obwohl sie offiziell erst im Jahr 1888 gegründet wurde.

Bereits bei der Ankunft des Vertreters des englischen Königs im Jahr 1583 fand er einen Hafen vor, der bereits seit mindestens 80 Jahren regen Handel mit portugiesischen und spanischen Schiffen pflegte. Der historische Hafen von St. John's ist auch heute noch ein bedeutender Knotenpunkt für Fischereiflotten aus aller Welt, die im Nordatlantik operieren. Ebenso dient er als Heimat für Arktis- und Meeresforschungsschiffe.

Reiseinformationen

  • an/ab St. John’s
  • Mietwagenrundreise
  • St. John’s - Norris Point/Gros Morne NP
  • 13 Tage / 12 Nächte
  • Reisecode CADFIT#3580

Hinweise & Angebote

Hinweis

Die dazugehören Langstreckenflüge sowie den passenden Mietwagen können sie ebenso über uns beziehen.

Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

Leistungen

Leistungen

  • 12 Nächte in genannten o. ä. Hotels der Touristen- und Mittelklasse
  • 5 x Frühstück
  • Detaillierte deutschsprachige Tourenbeschreibung, Infomaterial und Straßenkarten
  • Alle anfallenden Steuern auf eingeschlossene Leistungen
  • Reiseführer

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationale Flüge + Steuern & Flughafentransfers
  • Mietwagen
  • Eintritte in die Nationalparks, Mahlzeiten & Getränke, Trinkgelder

Reiseverlauf

Alle öffnen / schließen

Tag 1:  Ankunft in St. John’s

Ankunft am Flughafen St. John´s und Übernahme des Mietwagens. Nachdem Sie in Ihrem Hotel angekommen sind, haben Sie noch etwas Zeit, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Die Hafenfront von St. John's, besonders am Abend, erstrahlt in hellem Licht und lädt zu einem malerischen Spaziergang ein. Die zahlreichen Restaurants in der Innenstadt bieten eine Vielzahl von kulinarischen Genüssen, insbesondere die reichhaltige Auswahl an frischen Meeresfrüchten aus Neufundland.

 Leaside Manor

Tag 2:  St. John’s

Beginnen Sie den Tag mit einem Besuch auf dem Signal Hill. Genießen Sie den atemberaubenden Blick auf die Stadt und den Hafen. Erkunden Sie die historischen Forts und erfahren Sie mehr über die Bedeutung dieses Ortes in der Geschichte von St. John's. Innerhalb der Signal Hill National Historic Site befindet sich der Cabot Tower. Steigen Sie die Treppe hinauf, um einen noch beeindruckenderen Panoramablick auf St. John's und das umliegende Gelände zu erhalten.

Besuchen Sie das kulturelle Zentrum "The Rooms", das Kunstgalerien, Museum und Archiv unter einem Dach vereint. Erfahren Sie mehr über die Kultur, Geschichte und Kunst von Neufundland und Labrador.

Nicht weit entfernt liegt die Cape Spear National Historic Site, der östlichste Punkt Nordamerikas. Hier befindet sich auch der älteste Leuchtturm in Neufundland. Von diesem beeindruckenden Aussichtspunkt aus können Besucher im Frühjahr und Frühsommer Wale und Eisberge beobachten, was die Region zu einem faszinierenden Naturerlebnis macht.

 Leaside Manor

Tag 3+4:  St. John’s - Trinity

Heute verlassen Sie St. Johns und fahren zum nächsten Übernachtungsort nach Trinity. Die Region Trinity und Port Rexton ist durchdrungen von Geschichte, Gastfreundschaft und unvergleichlicher Authentizität. Bekannt als Trinity Bight, umfasst sie 11 Gemeinden: Trinity, Trinity East, Port Rexton, Trouty, Goose Cove, Dunfield, New Bonaventure, Old Bonaventure, Lockston, Champney's und English Harbour. Diese Gegend beeindruckt mit liebevoll restaurierten Fischerhütten und Salzhäuschen, Unterkünften in historischen Gebäuden sowie erstklassigen Restaurants und Brauereien, die sie zu einem perfekten Ausgangspunkt für die Erkundung der Bonavista-Halbinsel machen.

In der Trinity Bight bieten sich unzählige Möglichkeiten zur Erkundung, und in unmittelbarer Nähe haben Sie die Gelegenheit, entlang einer der beliebtesten Küstenwanderwege der Provinz zu wandern. Trinity und Port Rexton erzählen mühelos Geschichten aus der Vergangenheit, geprägt von reicher Geschichte, altertümlichem Lebensstil und dem Stolz auf ihre Heimat. Hier erleben Sie geologische Wunder, die über 500 Millionen Jahre entstanden sind. Achten Sie während Ihres Aufenthalts auf die faszinierende Präsenz von Walen, Vögeln und Eisbergen.

2 Übernachtungen

 Fisher’s Loft Inn

Tag 5:  Trinity - Twillingate

Twillingate, ein malerischer "Außenhafen" am Ende einer idyllischen Inselkette, präsentiert bei jeder Straßenbiegung faszinierende neue Ausblicke. Direkt nach der Überquerung der Brücke erwartet Sie das Prime Berth Fishery Museum, das lebendig die Geschichte der Fischerei in Neufundland einfängt. Einst das Herz der lukrativen Fischerei in der Notre Dame Bay, war Twillingate so wohlhabend, dass es sogar eine eigene Zeitung, die Twillingate Sun, und eine Cricket-Meistermannschaft hatte.

Entlang der Küste können Sie oft Eisberge vom Ufer aus bewundern oder den "Iceberg Shop" besuchen, einen örtlichen Souvenirladen, der auch Bootstouren zur Erkundung der nahegelegenen Eisberge anbietet. Für einen beeindruckenden Sonnenuntergang, die Suche nach Eisbergen oder einfach nur zum Genießen der Aussicht sollten Sie den nahegelegenen Leuchtturm am Long Point besuchen. Dieser aus Stein im Jahr 1875 erbaute Leuchtturm mag zwar nur 14,3 Meter hoch sein, aber aufgrund der kräftigen Winde in der Region bietet er eine unvergleichliche Aussicht.

1 Übernachtung

 Captain’s Legacy Inn
  Frühstück

Tag 6+7:  Twillingate - Norris Point/Gros Morne NP

Heute verlassen Sie Twillingate und fahren zum nächsten Übernachtungsort in Richtung Gros Morne National Park / Norris Point.

Im östlichen Kanada, am südlichen Ende der nördlichen Halbinsel entlang der Bonne Bay, erstreckt sich einer der faszinierendsten Nationalparks – der Gros Morne National Park (1942 km²). Dieses beeindruckende Naturparadies erstreckt sich über 72 km von Norden nach Süden und zeichnet sich durch eine einzigartige Landschaft aus tief eingeschnittenen Seen, ehemaligen Fjorden, die teilweise vom Meer abgetrennt sind, sowie steil aufragenden Tafelbergen, die von Gletschern geformt wurden.

Die felsige Küste des Parks wird malerisch von Sand- und Kieselstränden sowie geschützten Buchten mit charmanten Fischerdörfern unterbrochen. Gros Morne ist ein integraler Bestandteil der Long Range Mountains, Überreste einer Gebirgskette, die vor über 1,2 Milliarden Jahren entstand. Doch nicht nur das macht die Region einzigartig – die goldbraun schimmernden, nahezu vegetationslosen Hochebenen bilden einen faszinierenden Kontrast zum satten Grün der Umgebung. Diese Ebenen bestehen aus extrem nährstoffarmem Gestein aus dem Erdmantel, das für die meisten Pflanzen giftig ist.

Die besondere Geografie und Geologie haben dazu geführt, dass diese Region von der UNESCO als "Weltkulturerbe" unter Schutz gestellt wurde. 

2 Übernachtungen

 The Tides Inn
  Frühstück

Tag 8+9:  Norris Point/Gros Morne NP - Fogo Island

Heute verlassen Sie Gros Morne National Park / Norris Point und fahren zum nächsten Übernachtungsort in Richtung Fogo Island

Fogo Island, mit einer Länge von lediglich 25 km und einer Breite von 14 km, wurde erstmals in den 1680er Jahren von Fischern besiedelt. Diese suchten hier Schutz vor den Überfällen französischer Räuber, die die Ostküste terrorisierten, und den Beothuks, die auf dem Festland in der Notre Dame Bay die Europäer belästigten.

Die ursprüngliche Besiedlung fand in den 1700er Jahren statt, und aufgrund der langen Isolation bis weit ins zwanzigste Jahrhundert haben die Nachkommen der ersten Bewohner den elisabethanischen Dialekt bewahrt, der noch heute auf der Insel zu hören ist. Viele traditionelle Bräuche, die einst aus England mitgebracht wurden und heute in vielen Häfen verloren gegangen sind, werden auf Fogo Island weiterhin in den Gemeinden gepflegt.

Ein herausragendes Wahrzeichen in der Stadt Fogo ist Brimstone Head, das von der Flat Earth Society als eine der "vier Ecken der Erde" bezeichnet wurde. Diese Insel, geprägt von ihrer einzigartigen Geschichte und bewahrten Traditionen, ist nicht nur landschaftlich beeindruckend, sondern auch kulturell faszinierend.

2 Übernachtungen

 Escape by the Sea

Tag 10:  Fogo Island - Terra Nova NP

Heute verlassen Sie Fogo Island und fahren zum nächsten Übernachtungsort in Richtung Terra Nova National Park

Der Terra Nova National Park, umfasst eine Fläche von 396 km² und erstreckt sich entlang der Bonavista Bay. Als der östlichste Nationalpark Kanadas bewahrt er einen charakteristischen Küstenabschnitt Neufundlands mit zerklüfteten Klippen und Meeresarmen, die sich tief in den dichten Fichten-Tannen-Wald erstrecken.

Eine Vielzahl von Wanderwegen durchzieht den Terra Nova National Park und führt durch Gebiete mit einer reichen Vielfalt an Flora und Fauna zu malerischen Aussichtspunkten. Das Wegenetz erstreckt sich über mehr als 100 km und bietet Optionen für halbstündige Spaziergänge bis hin zu anspruchsvollen Mehrtageswanderungen.

Am nördlichen Ende des Parks liegen die Gemeinden Eastport und Salvage. Insbesondere Salvage, ein zerklüfteter Außenhafen, vermittelt einen eindrucksvollen Einblick in das Küstenleben Neufundlands, wie es einst war – und in abgelegenen Gebieten auch heute noch ist. 

1 Übernachtung

 Inn at Happy Adventure
  Frühstück

Tag 11:  Terra Nova NP - Placentia

Baskisch, Französisch, Englisch, Irisch und sogar ein Hauch von Portugiesisch verschmelzen in dieser Küstenstadt. Über 350 Jahre Geschichte haben einen Ort hervorgebracht, dessen natürliche Wunder nur noch von seinem reichen Erbe und seiner üppigen Kulturlandschaft übertroffen werden. Die ursprünglichen französischen Siedler aus dem 16. Jahrhundert hatten recht, als sie diesen Ort "Plaisance" nannten, was so viel bedeutet wie "angenehmer Ort".

Unternehmen Sie eine atemberaubende Fahrt entlang der sanft geschwungenen Küstenlinie, die von bewaldeten Hügeln und geschützten Buchten geprägt ist. Familien und Romantiker können lange Spaziergänge auf der malerischen Strandpromenade genießen, während abenteuerlustigere Wanderer ein gut gepflegtes Netz von Wanderwegen nutzen können, die historische Festungen und malerische Panoramen erschließen. 

1 Übernachtung

 Rosedale Manor Inn
  Frühstück

Tag 12:  Placentia - Trepassy

Trepassey, eine idyllische Fischergemeinde an der Trepassey Bay in der südöstlichen Ecke der Avalon Peninsula entlang der Irish Loop von Neufundland, lädt dazu ein, ihre einzigartige Schönheit zu entdecken. Die Route des Irish Loop erstreckt sich südlich von St. John's entlang der Küstenlinie, die als Southern Shore bekannt ist. Ein malerischer Pfad, der sich durch atemberaubende Gemeinden windet, entlang steiler Klippen führt und über sanfte grüne Hügel verläuft.

Ursprünglich von einer Vielzahl irischer Einwanderer besiedelt, spiegelt Trepassey noch heute den charmanten irischen Einfluss wider, der im lokalen Dialekt der Bewohner verankert ist. Erleben Sie dies hautnah am Mistaken Point, einem UNESCO-Weltkulturerbe, das faszinierende Einblicke in die Geschichte und Geologie der Region bietet.

Der einzigartige Charakter des Irish Loop setzt sich fort, wenn Sie die südlichste Karibuherde der Welt beobachten und eine der bedeutendsten Papageientaucher-Kolonien erleben können. 

1 Übernachtung

 Edge of the Avalon Inn

Tag 13:  Abreise

Heute heißt es Abschied nehmen von dieser besonderen Tour ins östlichste Kanada. Sie fahren nach St. Johns zurück.  Planen Sie mindestens 2,5 Stunden für diese Fahrt ein.  

Termine & Preise

Alle Preise in EURO pro Person bei vorgegebener Zimmerbelegung. Preise ab:

Termin DZ EZ
Termine 2024
20.05. - 15-09-2024, Abfahrt täglich möglich 1531 2996
Die Preise unterliegen möglichen Schwankungen während lokaler Sonderveranstaltungszeiträume. Kinderpreise sowie 3er/4er Belegung auf Anfrage.

Buchungsanfrage

 Reisedaten

 Reisende Personen

 Kontaktdaten


Meso Reisen hat 4,77 von 5 Sternen 290 Bewertungen auf ProvenExpert.com
ANFRAGEN
0800 - 200 60 88  Kostenfrei anrufen

Reisebüro Berlin:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
18 - 20 Uhr nach Vereinbarung
Sa: 10 bis 13 Uhr

Reisebüro Leipzig:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Reisebüro Dresden:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Terminvereinbarung dringend empfohlen!

Aktuelles & Informationen
Nachrichtenbild: Martin Luther King Jr. Kelly Ingram Park By: Patrick Schreiber
Neuer Reiseblog
US-Südstaaten