MESO Reisen GmbH

Laos und Kambodscha Reise: Kleingruppenreise- Faszination Indochina

Luang Prabang- Vientiane- Phnom Penh- Angkor

Luang Prabang MarktTempel in AngkorJunge Möncheliegender BuddhaJunge und Wasserbüffel
pro Person im DZ
ab 1.895 €

Laos und Kambodscha Reise: Kleingruppenreise- Faszination Indochina

12 Tage Kleingruppenreise mit deutschsprachiger Reiseleitung

Ihre Reise durch Indochina beginnt im malerisch am Mekong gelegenen Luang Prabang. Luang Prabang ist eine ruhige Provinzstadt doch gleichzeitig die spirituelle Hauptstadt von Laos. Es herrscht nur wenig Verkehr in Luang Prabang und Mönche in ihren typischen orangen Roben und den aufgespannten Sonnenschirmen, wuseln in allen Richtungen über die Straßen. 

Nach einigen Tagen in diesem entspannten Städtchen geht es zunächst zur Kamu Lodge, von wo aus Sie die berühmten Pak Ou Höhlen besichtigen und schließlich weiter nach Vientiane, Hauptstadt von Laos und ähnlich in sich ruhend wie Luang Prabang.

Sie verlassen Laos und fliegen weiter nach Phnom Penh in Kambodscha, wo Sie das Nationalmuseum sowie die Silberpagode besuchen und einiges über die Vergangenheit, die Kunst und Kultur Kambodschas lernen.

Siem Reap und die Tempel von Angkor werden dann zum Höhepunkt Ihres Kambodschaaufenthaltes.  Hier verbringen Sie die letzten drei Tage Ihrer Rundreise, sofern Sie nicht eine individuelle Badeverlängerung über uns gebucht haben. 

 

Reiseinformationen

  • an Luang Prabang / ab Siem Reap
  • Kleingruppenreise
  • Luang Prabang- Vientiane- Phnom Penh- Angkor
  • 12 Tage / 11 Nächte
  • Reisecode EXO LAOKAM#3476

Hinweise & Angebote

garantierte Durchführung ab 2 Personen

maximale Teilnehmerzahl 8 Personen

Leistungen

Leistungen

  • Übernachtung in genannten oder gleichwertigen Hotels
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Deutsch sprechende, örtlich wechselnde Reiseleitung
  • Transfers in privaten klimatisierten Fahrtzeugen
  • Zugfahrt Luang Prabang- Vientiane
  • Besichtigungen laut Programm inkl. Eintrittsgeldern
  • Bootsfahrten laut Programm

Nicht enthaltene Leistungen

  • nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • nationale und internationale Flüge inkl. Steuern
  • Flug Vientiane- Phnom Penh ab 220 Euro inkl. Tax
  • Flug Phnom Penh- Vientiane ab 160 Euro inkl. Tax
  • Visagebühren, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Reiseverlauf

Alle öffnen / schließen

Tag 1:  Ankunft in Luang Prabang

Nach Ankunft und Begrüßung durch Ihre Reiseleitung erfolgt der Transfer zum Hotel

Heute Abend genießen Sie ein köstliches laotisches Abendessen mit traditioneller Musik- und Tanzvorführung im „Sonphao” Restaurant.

Übernachtung in Luang Prabang.

 Moonlight Champa Riverview o.ä.
  Abendessen

Tag 2:  Luang Prabang

Erfahren Sie mehr über die kulinarische Kunst Laos´ bei einem Kochkurs im „Tamarind“ Restaurant.  An der Seite eines erfahrenen Chefkochs werden Sie heute in die Geheimnisse der laotischen Küche eingeführt. Zum Programm gehört auch der Besuch des Frischemarktes, auf dem die verschiedensten Früchte- und Gemüsesorten angeboten werden. Hier starten Sie am Morgen, um die Zutaten einkaufen.
Anschließend erfahren Sie mehr über verschiedene Gemüsesorten und Kräuterarten und kochen dann gemeinsam in der kleinen Küche des Restaurants. Zum Abschluss können Sie sich gemütlich zurücklehnen und Ihr schmackhaftes Kunstwerk genießen.

Am Nachmittag erkunden Sie mit Ihrer Reiseleitung das beschauliche Städtchen mit dem Fahrrad. Sie fahren zuerst zur Mietstation und nach einer kurzen Einweisung zur Benutzung der Räder starten Sie zu einer besonderen Entdeckungstour „auf leisen Wegen“ durch Luang Prabang. Diese besonders umweltfreundlichen Fortbewegungsmittel ermöglichen Ihnen, sich entweder sportlich aktiv
zu betätigen oder sich ganz entspannt per aufladbarem Elektromotor durch diese wunderschöne Stadt gleiten zu lassen. Natürlich steht Ihnen Ihr Reiseleiter dabei zur Seite. Sie beginnen Ihre Stadterkundung mit dem Besuch im Tempel Wat Mai, der wegen seiner goldenen Flachreliefs ein beliebter Besichtigungspunkt ist. Danach besuchen Sie den ehemaligen Königspalast, dem heutigen Nationalmuseum, das als Residenz der letzten königlichen Familie originaltreu erhalten wurde und so einen  einzigartigen Einblick in die Geschichte des Landes bietet.
Anschließend besuchen Sie die Rempel Wat Visoun, der nach der Zerstörung von 1887 durch die eindringenden Black Flags aus Südchina komplett nachgebaut wurde. Auf dem Hof des Wat Visoun befindet sich die Wassermelonen-Stupa sowie der Wat Aham.
Weiter geht es zum Ock Pop Tock, einer gemeinnützigen Gesellschaft die sich für die Erhaltung traditioneller Webtechniken einsetzt. Das Weben von Seide ist eine wichtige Einkommensquelle für viele Familien im Land. Bei Ihrem Besuch wird Ihnen der gesamte Prozess der Seidenweberei gezeigt, vom Färben bis hin zum Webstuhl.
Hier erleben Sie am Ufer des Mekongs den Sonnenuntergang über Luang Prabang.

Übernachtung in Luang Prabang

 wie am Vortag
  Frühstück & Mittagessen

Tag 3:  Luang Prabang- Manda Lao

Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrer Reiseleitung im Hotel abgeholt und ins Manda Laos Elephant Camp gebracht.

Genießen Sie bei Ihrer Ankunft einen Kaffee oder Tee, während der Reiseleiter Ihnen den Tagesablauf erklärt und eine ausführliche Einführung in das Verhalten der Elefanten und den besten Umgang mit ihnen gibt.
Nach der morgendlichen Einführung geht es weiter mit einem kurzen Ritt über den Nam Khan Fluss, wo die Elefanten warten. Der Reiseleiter und die Mahouts geben eine Einführung in die sanften Riesen, gefolgt von der Möglichkeit, sie mit
ihnen einige gesunde Snacks zu versorgen.
Elefanten und Mahouts werden interagieren und ihre Beziehung im Fluss fortsetzen, während Sie sie beobachten und die majestätischen Elefanten beim Baden genießen.

Setzen Sie das Erlebnis mit dem Trekking-Teil der Reise fort.  
Bevor Sie sich auf den Rückweg machen, genießen Sie eine frisch zubereitete laotische Mahlzeit, die aus biologisch angebauten lokalen Produkten hergestellt wird.
Entspannen Sie sich, lehnen Sie sich zurück und lassen Sie die Erlebnisse des Tages auf der Veranda des Anwesens mit Blick auf den Fluss und die umliegenden nebligen Berge auf sich wirken.

Es geht weiter zum Mount Phousi, wo Sie 328 Stufen überwinden, um einen herrlichen Blick über die Stad und die umliegende Landschaft zu genießen. Danach t können Sie mit Ihrem Guide zu einem Bummel über den abendlichen Markt der Bergvölker in der Innenstadt Luang Prabangs aufbrechen.

Am Abend besuchen Sie ein Dorf der Lao Loum –der „Tieflandbewohner“. Im Haus einer Familie nehmen Sie an der traditionellen „Baci-Zeremonie“, einer eindrucksvollen Gebetszeremonie teil. Das Familienoberhaupt erbittet bei dieser Mischung aus Buddhismus und Naturglaube den Segen der Götter für die Bewohner und
Gäste des Hauses, insbesondere vor besonderen Ereignissen wie Hochzeiten, Geburten, aber auch vor Reisen.
Übernachtungen in Luang Prabang.

 wie am Vortag
  Frühstück & Mittagessen

Tag 4:  Luang Prabang- Kamu Lodge

Optional: für Frühaufsteher (5:30) ist es ein besonderes Ereignis die orange gekleideten Mönche bei Ihrer morgendlichen Spendensammlung zu beobachten. Bei Sonnenaufgang verlassen die Mönche ihre Pagoden um Essen von den Einwohnern Luang Prabangs entgegenzunehmen. Würden Sie gerne daran teilnehmen, wird Ihnen Ihr Guide Ihnen dabei helfen Essen vorzubereiten und Ihnen den richtigen Weg zeigen diesen den Mönchen zu überreichen.

Danach geht es zum Frühstück zurück ins Hotel.
Nach dem Frühstück geht es zur schönsten Klosteranlage der Stadt - dem Wat Xieng Thong mit exquisiten Mosaiken und vergoldeten Wandgemälden.
Anschließend geht es ca. 2h flussaufwärts bis zu den Höhlen von Pak Ou. Innerhalb steil aufragender Kalksteinfelsen befinden sich zwei große Höhlen. Diese Hohlräume behüten tausende gold lackierte Buddha-Statuen. Einige Figuren messen nur wenige Zentimeter, andere hingegen erreichen Menschengröße. Die Mystik dieses beliebten Wallfahrtsortes wird auch Sie positiv ergreifen. Nach einer weiteren Stunde auf dem Fluss erreichen Sie die Kamu Lodge. Die Lodge besteht aus 20 Zweibett-Zelten mit strohgedeckten Dächern im laotischen Stil, sodass sich die Lodge perfekt in die natürliche Umgebung einbettet. Die Einrichtungsgegenstände in den Zelten bestehen aus Bambus und Holz und jedes Zelt hat ein eigenes Badezimmer mit heißem Wasser und Elektrizität, welche aus Solarenergie gewonnen wird.
Genießen Sie einen Willkommensdrink und das Mittagessen im landestypischen Salon der Lodge.

Am Nachmittag können Sie Ihre Zeit mit folgenden „laotischen“ Aktivitäten verbringen:
• Besuch eines einheimischen Dorfes
• Reis pflanzen oder ernten (auf dem kleine Feld der Kamu-Lodge, saisonabhängig)

 Gold schürfen (Januar bis Juni) im Mekong…und was Sie finden dürfen Sie behalten!
• Traditionelle Fischertechniken mit dem Netz
• Bogenschießen


Abendessen und Übernachtung in der „Kamu Lodge“.

 Kamu Lodge
  Frühstück & Mittagessen & Abendessen

Tag 5:  Kamu Lodge- Luang Prabang- Vientiane

Nach dem Frühstück in der Lodge bleibt Ihnen noch Zeit zum Relaxen oder für einen Spaziergang durch das Dorf Kamu.
Mittagessen wird in der Lodge serviert.

Um 14 Uhr besteigen Sie das Boot für Ihre letzte Etappe auf dem Mekong. Entspannen Sie nochmals circa 3 Stunden auf dem Boot, bevor Sie am frühen Nachmittag die entzückenden Stadt Luang Prabang erreichen, welche mit Recht zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Vom Pier geht es dann gleich weiter zum Bahnhof in Luang Prabang für den Zug nach Vientiane.
(voraussichtlicher Fahrplan: C83: Dep LPQ 18.16 , Arri VTE 20.12).

Übernachtung in Vientiane

 City Inn Hotel o.ä.
  Frühstück & Mittagessen

Tag 6:  Vientiane

Ihre ausführliche Besichtigung in der Hauptstadt Laos beginnt am beschaulichen Wat Sisaket, dem einzigen unversehrten Tempel nach der Invasion der Siamesen (Thai) 1828. Dies ist einer der schönsten Tempel in der Hauptstadt und seine luftigen getäfelten Gänge sind gefüllt mit Tausenden von Miniatur-Buddha Statuen.

Weiter geht es zu dem naheliegenden Wat Phra Keo welcher als Museum fuer Religion genutzt wird. Hier werden Sammlungen von laotischer und Khmer Kunst ausgestellt. Ebenfalls in der Nähe steht der Präsidentenpalast.
Obwohl es nicht erlaubt ist diesen zu besichtigen, kann man einen Eindruck von der Vergangenheit der Stadt als Kolonie Frankreichs gewinnen, da der Palast damals als französischer Gouverneurspalast genutzt wurde.

Mittagessen wird im The Spirit House Restaurant serviert.
Im Anschluss führt Sie die Besichtigungstour zum That Luang, der heiligsten Stätte in Laos. Weiter geht es zum Patouxay Monument, Laos Version des Arc de Triomphe, von wo aus Sie eine fantastische Sicht über die Stadt haben.
Übernachtung in Vientiane.

 wie am Vortag
  Frühstück & Mittagessen

Tag 7:  Vientiane- Phnom Penh

Am frühen Morgen erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Weiterflug von Vientiane nach Phnom Penh.

Phnom Penh wurde einst “Perle Südostasiens” genannt und eine der schönsten Städte im Orient. Abgesehen von der turbulenten Geschichte der vergangenen Jahre hat sich Phnom Penh immer noch den kolonialen Charme erhalten, da viel der originalen Architektur erhalten ist. Die Hauptstadt Kambodschas ist eine
geschäftige Stadt, die majestätisch am Zusammenfluss der mächtigen Flüsse Mekong und Tonlé Sap liegt.
Breite baumbestandene Boulevards und die vielen Gebäude aus der Kolonialzeit reflektieren die glorreichen Tage und tragen zum Charme der Stadt bei, in der asiatische Traditionen auf westliche Bräuche auf faszinierende Weise aufeinander treffen.
Begrüßung durch Ihre Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

Heute Abend wird für Sie ein köstliches Khmer-Essen im Restaurant „Romdeng“ serviert, einem charmanten Charity-Restaurant in einem schönen restaurierten Kolonialgebäude mit einem gemütlichen Garten.

Übernachtung in Phnom Penh.

 Anik Boutique Hotel
  Frühstück & Abendessen

Tag 8:  Phnom Penh

Nach dem Frühstück werden Sie mit einem Cyclo im Hotel abgeholt (je nach Lage des Hotels erfolgt ein Teil der Fahrt mit dem Auto) und fahren durch die Innenstadt entlang des Sisowath Quay  bis zum Königspalast. (Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kleidung Schultern und Knie bedeckt!).
Dieser Palast stammt aus dem Jahre 1866 und ist der letzte Palast, der während der französischen Kolonialzeit gebaut wurde. Derselbe Komplex beherbergt die Silberpagode, benannt nach den über 5.000 schweren Silberplatten, die den Fußboden zieren. Ihr ursprünglicher Name ist Wat Prakeo, was “Tempel des
Smaragdbuddha” bedeutet. In diesem Tempel sehen Sie eine Sammlung von Buddhas in Gold, Silber, Kristall und Bronze. Anschließend geht es gleich nebenan ins Nationalmuseum, das von George Groslier und der Ecole des Arts Cambodgiens entworfen wurde. Das Museum beherbergt die weltführende Sammlung von
antiken archäologischen, religiösen und künstlerischen Artefakten aus dem 4. bis 13. Jahrhundert. Über 5.000 Ausstellungsstücke zeigen den kulturellen Reichtum des Königreichs. Zudem ist der Dachstuhl die Heimat einer Fledermauskolonie!
Mittagessen an Bopha Phnom Penh Restaurant.

Am Nachmittag tauchen Sie in ein dunkles Kapitel der kambodschanischen Geschichte ein. Besichtigen Sie Tuol Sleng S21, das berüchtigte Gefängnis, in dem tausende Regimegegner der Khmer Rouge gefoltert wurden. Anschließend haben Sie die Gelegenheit über den bunten Russischen Markt zu schlendern, bevor Sie noch eine kleine Pause im Hotel einlegen.

Anschließend fahren Sie mit Ihrem Reiseleiter zur Champey Association. Das Ziel dieses Zentrums ist das Studium, die Erforschung und die Verbreitung der Künste und der Kultur Kambodschas.

Übernachtung in Phnom Penh 

 wie am Vortag
  Frühstück & Mittagessen

Tag 9:  Phnom Penh- Siem Reap

Frühstück im Hotel. Transfer zum Flughafen für Ihren kurzen Flug nach Siem Reap
Die kleine Stadt Siem Reap ist in den nächsten Tag Ihr Ausgangspunkt um den weltberühmten Angkor Park mit circa 40 km 2 und mehr als 100 Tempeln aus dem 9.bis 13.Jahrhundert zu erkunden.

Nach der Besichtigung fahren Sie in Richtung Tonle Sap See, bis zum komplett auf Stelzen gebauten Dorf Kampong Kleang. Von hier aus machen Sie eine kurze Bootsfahrt durch die schwimmenden Dörfer. Danach erforschen Sie die überfluteten Wälder bei Kampong Kleang, bevor Sie sich auf den Rückweg per privatem Fahrzeug machen.
(Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die beste Zeit für die Bootsfahrt und den Besuch des schwimmenden Dorfes Kampong Kleang September bis März ist. Außerhalb dieser Zeit wird eine Bootsfahrt zum Dorf Chong Kneas angeboten).

Falls es die Zeit zulässt, besuchen Sie den Alten Markt sowie das Kunsthandwerkszentrum von les Artisans d’Angkor, das unter dem Khmer Rouge Regime nahezu verschwundene traditionellen Handwerksmethoden wieder aufleben lässt. Hier haben Sie die Gelegenheit, Künstlern bei der Produktion von Holzschnitzereien und Steinskulpturen über die Schulter zu schauen und auch ein paar Souvenirs zu
erstehen.
Übernachtung in Siem Reap.

 Saem Siem Reap
  Frühstück

Tag 10:  Siem Reap

Am heutigen Vormittag fahren Sie zum ruhigen Tempel Beng Mealea, ca. 65 km von Siem Reap entfernt. Nach einer kurzen Wanderung durch den dichten Dschungel fühlen Sie sich wie ein Tempelforscher, wenn Sie die komplett überwachsene Stätte erblicken. Auch Beng Mealea blieb über Jahrhunderte unentdeckt und wurde erst vor kurzer Zeit zugänglich gemacht. Bislang wurden keine Restaurierungsarbeiten durchgeführt und er bleibt somit wie er gefunden wurde. Er ist wie Koh Ker einer der sehr wenigen Tempel wo man wirklich noch über die Steine klettern und hindurchkriechen kann. Ganz in der Nähe des Tempels erwartet Sie dann ein schmackhaftes Mittags-Pack, bei dem Sie ganz entspannt die Atmosphäre um die Tempelanlagen genießen können.

Anschließend geht es zum prachtvollen Tempel Banteay Srei. Die “Zitadelle der Frauen” wurde zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert erbaut. Banteay Srei ist der am besten erhaltene Tempel in Kambodscha und beherbergt einige der schönsten Beispiele für die klassische Baukunst der Khmer sowie bemerkenswerte feinste Steinschnitzereien, die den Hindu-Gott Shiva darstellen. Banteay Srei ist einzigartig, da der Tempel aus rotem Sandstein erbaut wurde, den man sonst nirgends in Angkor finden kann.

Anschließend besichtigen Sie die Roluos-Gruppe. Roluos war die erste Stadt, die von den Königen Kambodschas gebaut wurde. Die Tempel liegen ca. 15 km außerhalb von Siem Reap in einer herrlichen Landschaft aus Reisfeldern, kleinen Dörfern und Wäldern. Der Tempel von Preah Kô war das erste Gebäude, aus dem Jahr 879 nach Christus von König Indravarman I. Dieser Tempel besteht aus sechs Ziegelsteintürmen, die noch immer teilweise mit Gips bedeckt sind und wurde dem früheren König Jayavarman II geweiht. Der zweite Tempel von Roluos ist Bakong. Dies war einst der Staatstempel und somit der größte der Stadt. Der Tempel repräsentiert Mount Meru, die Heimat der Götter. Besuchen Sie des Weiteren den Lo Lei Tempel.

Den Sonnenuntergang erleben Sie am Tempel Pre Rup, wenn die ganze Region im goldenen Licht der Abendsonne verschwindet.

Übernachtung in Siem Reap

 wie am Vortag
  Frühstück & Mittagessen

Tag 11:  Siem Reap

Nach dem Frühstück fahren Sie in einem Tuk Tuk zur alten Stadt Angkor Thom, der letzten Hauptstadt des Grossen Khmer-Reiches unter der Herrschaft von Jayavarman VII. Die Stadt ist umringt von einer 8 Meter hohen Mauer, die auf jeder Seite 4 km lang ist und ein perfektes Quadrat bildet. Sie betreten die Stadt durch das eindrucksvolle Südtor, einem Steintor, in das 4 gigantische Gesichter sowie Elefanten eingemeißelt sind.
Auf jeder Seite befinden sich 54 Götter oder Dämonen welche die heilige Naga-Schlange halten. Von hier aus fahren Sie zum Bayon-Tempel, der genau in der Mitte der Stadt liegt. Eine Besonderheit dieses Monuments sind die 54 Türme, die die 54 Provinzen des Großen Khmer–Reichs repräsentieren. Jeder Turm hat vier Gesichter. Ihr Weg führt weiter zur Terrasse der Elefanten gleich neben der Terrasse des Leprakönigs.

Mittags treffen Sie die Schüler von Sala Bai, einer Hotelfachschule, die Jugendliche aus sozial schwachen Familien unterrichtet, damit sie in der Tourismus- und Hotelindustrie Fuß fassen können. Sie werden die Gelegenheit haben, die Schule zu besichtigen und sich mit den Schülern über ihr Studium und Ihre Zukunft zu unterhalten.

Ein besonderes Mittagessen wird für Sie von den Schülern zubereitet.

Am Nachmittag machen steht nun der Höhepunkte Siem Reaps auf dem Programm: Angkor Wat. Im frühen 12. Jahrhundert unter Suryavarman II gebaut, soll Angkor Wat die Gipfel des Bergs Mount Meru, der Heimat der Götter darstellen. Ein Meisterstück der Khmer-Architektur und wahrscheinlich der fantastischste Tempel-Komplex der Welt mit unglaublichem Ausmaß. Innerhalb des Tempels finden Sie wunderschön
gestaltete Wände und Schnitzereien welche die hinduistische Mythologie darstellen. Weiterhin ist Angkor für seine fast 2000 eingemeißelten Apsaras “himmlische Tänzerinnen” bekannt, welche im gesamten Tempel zu sehen sind und dabei keine der anderen gleicht. Dann fahren Sie zum berühmten Dschungeltempel Ta Prohm. Ta Prohm ist einzigartig, da der Tempel weitgehend so belassen wurde, wie man ihn gefunden hat: Viele Teile des Tempels sind zerbröckelt und von Dschungelbäumen und Kletterpflanzen überwuchert. Das macht Ta Prohm zu einem der malerischsten und unvergesslichsten der Angkor-Tempel.

Übernachtung in Siem Reap

 wie am Vortag
  Frühstück

Tag 12:  Siem Reap Abreise

Je nach gebuchter Abreise erfolgt der Transfer zum Flugahfen oder die Fahrt an die Küste.

  Frühstück

Termine & Preise

Alle Preise in EURO pro Person bei vorgegebener Zimmerbelegung. Preise ab:

Termin DZ
Starttermine 2022: 09.09.2022 / 07.10.2022 / 21.10.2022 / 04.11.2022/ 18.11.2022/ 09.12.2022 1905
Starttermine 2023: 08.01.2023/ 12.02.2023/ 12.03.2023/ 09.04.2023/ 10.09.2023/ 08.10.2023/ 22.10.2023/ 05.11.2023/ 19.11.2023/ 10.12.2023 1895

Buchungsanfrage

 Reisedaten

 Reisende Personen

 Kontaktdaten


Meso Reisen hat 4,76 von 5 Sternen 250 Bewertungen auf ProvenExpert.com
ANFRAGEN
0800 - 200 60 88  Kostenfrei anrufen

Reisebüro Berlin:
Mo - Fr: 9 - 18 Uhr
18 - 20 Uhr nach Vereinbarung
Sa: 10 bis 13 Uhr

Reisebüro Leipzig:
Mo & Fr: 10 - 18 Uhr
Di - Do: 10 - 18 Uhr (nur telefonisch)
Sa nach Vereinbarung

Reisebüro Erfurt:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Reisebüro Dresden:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Terminvereinbarung dringend empfohlen!

Aktuelles & Informationen
Nachrichtenbild: Martin Luther King Jr. Kelly Ingram Park By: Patrick Schreiber
Neuer Reiseblog
US-Südstaaten