Skip to main content

Auf Neufundland Reise im Osten Kanadas

Unser Kanada Experte auf seiner Neufundland Reise

Nach meiner letzten Kanada Rundreise hielt es mich nicht lange zuhause, weshalb mich eine Neufundland Reise sehr reizte. Nachdem ich Westkanada erkundet habe, entschied ich mich diesmal dafür Ostkanada zu entdecken. Der Wunsch nach Ruhe führte letztendlich dazu, dass ich mich für Neufundland entschieden habe.

Geflogen bin ich mit Air Canada über Ottawa nach St. John’s, wo ich die ersten Tage in Ruhe die Umgebung erkundet habe. Im schönsten Sonnenschein machten meine Gruppe und ich uns auf den Weg den Signal Hill unter die Lupe zu nehmen. Über den Dächern von St. John’s führen hier viele Wanderwege mitten durch die Natur und geben einen ersten guten Eindruck von dem, was die Provinz noch so zu bieten hat.

Blick vom Signal Hill auf St. John's
Blick vom Signal Hill auf St. John’s

Da das Wetter in St. John’s sehr wechselhaft sein kann, waren wir froh, dass wir am folgenden Tag Unterschlupf im „The Rooms“ gefunden haben – einem in drei Bereiche aufgeteilten Museum, welches durch sehr interessante Ausstellungen über die Geschichte der Neufundländer berichtet. Als der Himmel aufklarte ging es aufs Schiff um an Gatherall’s Puffin & Whale Watch Tour teilzunehmen. Der Name hielt was er verspricht, denn wir sahen neben Buckelwalen und unzähligen, sehr niedlichen Papageitauchern, auch noch Delfine.

Ein echter Geheimtipp ist ein Besuch der Quidi Vidi Brewing Company. Man kann hier wunderbar an einem Beer Tasting teilnehmen und sich in die Welt der Eisberg-Biere einführen lassen. Inzwischen exportiert die Brauerei ihre Biere, welche tatsächlich mit echtem Schmelzwasser der Eisberge gebraut werden, nach ganz Ostkanada.

Papageitaucher - Dieser nette Kerl hat mich auf meiner Neufundland Reise begleitet.
Papageitaucher

Über die kleine Ortschaft Brigus ging es weiter zum Inn at Happy Adventure in Eastport. Dies ist ein perfekter Ausgangsort um den angrenzenden Terra Nova National Park zu entdecken. Am Abend haben wir hier an einem Wine Tasting teilgenommen, welches mit einem Exkurs ins Bildermalen verbunden war. Stolz wie Bolle hielten wir am Ende das Ergebnis unserer Malerei in den Händen. Wir wussten jedoch noch nicht, dass uns am kommenden Morgen das Highlight unserer Neufundland Reise erwartet.

Mein Gemälde vom Wine Tasting.
Mein Gemälde vom Wine Tasting.

Etwas gequetscht nahmen wir alle auf einem Zodiac Platz, um den Terra Nova National Park per Boot anzusteuern. Auf dem Weg dorthin bestaunten wir die malerische Küstenlinie der Region und haben neben Weißkopfseeadlern auch Seerobben begrüßt. Das Naturschauspiel steigerte sich nochmals, als plötzlich mehrere Buckelwale um uns herum, mal näher und mal weiter weg, auftauchten und Ihre Fontänen aus dem Wasser pusteten.

Von dem ganzen Trubel abgelenkt, hätten wir beinahe den weißen Punkt am Horizont übersehen. Unser Guide Chucky verkündete, dass dort ein Eisberg in der Ferne zu sehen sei und plötzlich wurde alles ganz still. Obwohl das gar nicht Teil der Tour war, hielt unser Kapitän drauf zu und steuerte den Eisberg an, welcher nach und nach immer deutlicher zu erkennen war. Das ganze Ausmaß dieses Giganten wurde aber erst deutlich als wir angekommen waren. Fast schon majestätisch schien er einfach stillzustehen und durch das einfallende Sonnenlicht wurde jeder Riss in einem unvergleichbaren blau erkennbar. Die Rückfahrt zum National Park war geprägt von Stille, da jeder die einzigartigen Eindrücke verarbeiten musste.

Eisberg im Terra Nova National Park
Eisberg im Terra Nova National Park

Zu Fuß wurde im Anschluss Terra Nova erkundet, bevor es weiter in den kleinen Ort Gander ging. Traurige Berühmtheit erlangte das Städtchen durch seinen Flughafen, welcher am 11. September 2001 die meisten umgeleiteten Flugzeuge aus New York abfangen musste. Um noch mehr über die Kultur der Ureinwohner Neufundlands, der Beothuk Indianer, zu erfahren besuchten wir das Boyd’s Cove Visitor Center. Im Spirit Garden durften wir kleine, selbstgebastelte Talismane in die Bäume hängen.

An Neufundland vorbei führt die sogenannte Iceberg Alley auf der am nächsten Tag unsere ursprünglich erste geplante Begegnung mit so einem Riesen stattfinden sollte. Vom schönen Ort Twillingate aus führt die Iceberg Quest wieder aufs Wasser und auch diesmal wurden wir wieder mit einem weißen Brocken belohnt. Da um den Eisberg herum Bruchteile schwammen, sammelte unser Kapitän eines davon ein. Nun kann ich mit Stolz behaupten einen Eisberg gegessen zu haben. Mit der Fähre geht es am nächsten Tag nach Fogo Island was sich als weiteres absolutes Highlight meiner Neufundland Reise herausstellt. Nicht nur Gwyneth Paltrow verweilte zur gleichen Zeit auf dem Inselchen, sondern ein noch viel größerer Star – das Fogo Island Inn – wartete darauf von uns besucht zu werden.

Fogo Island Inn
Fogo Island Inn

Das Fogo Island Inn zählt zu den besten Hotels der Welt und stellt durch sein umweltfreundliches, sozial engagiertes Konzept viele andere Unterkünfte in den Schatten. Zurück nach St. John’s ging es letztendlich in einem Rutsch und hier wurde der letzte Abend unerer Neufundland Reise genutzt, um zu rekapitulieren was wir alles gesehen haben. Der Rückflug fand im neuen Dreamliner der Air Canada über Toronto statt und als ich Toronto bei Nacht von oben sah, fing ich in meinem Kopf schon wieder an zu planen. Eine baldige Ostkanadareise durch Ontario lässt sich wohl kaum umgehen.

Wenn Euch mein Reisebericht inspiriert hat und Ihr ebenfalls auf Neufundland Reise gehen wollt, dann schaut doch mal bei unseren Kanada Reisen, ob eine passende Reise für Euch dabei ist.
Viele Grüße,
Euer Patrick Schreiber