Skip to main content

Ein unvergesslicher Alaska Urlaub…

…im Land der Eskimos und Schlittenhunde!

Alaska Urlaub: Unterwegs im größten Bundesstaat der USA – Corinna berichtet von ihrer Traumreise durch das Land der Mitternachtssonne.

Begonnen hat unser Alaska Urlaub mit dem Langstreckenflug von Frankfurt nach Vancouver in Kanada. Umfragen zufolge zählt Vancouver zu den 3 schönsten Städten der Welt, was ich nur bestätigen kann. Die hervorragende Lage direkt am Pazifik, die umliegende Bergwelt und der Mix der unzähligen Kulturen geben der Stadt einen ganz besonderen Flair. Die Stadt am Pazifik ist sehr gut strukturiert, sodass man sich auch als Tourist sehr gut zurechtfinden kann.

Als erstes haben wir uns die pfeifende SteamClock in Gastown (dampfbetriebene Standuhr) angesehen und anschließend sind wir ein wenig durch die vielen kleinen Lädchen und Kneipen des Viertels geschlendert. Mein persönliches Highlight von Vancouver ist der „Hausberg“, der Grouse Mountain. Mit der Gondel kann man bequem auf den Berg hinauffahren und wenn man oben angekommen ist, hat man bei gutem Wetter eine tolle Aussicht über Vancouver. Am Abend haben wir den Glasaufzug zum Vancouver Lookout genommen. Aus dem 50. Stockwerk hat man einen atemberaubenden Rundumblick über Vancouver.

Am nächsten Morgen haben wir uns Fahrräder geliehen und  haben damit den Stanley Park erkundet. Er ist mit ca 400 Hektar einer der größten, natürlichen Stadtparks der Welt! Am Nachmittag haben wir aus unserem Hotel unsere Koffer geholt um zum Kreuzfahrtterminal Canada Place zu fahren, von wo unsere Kreuzfahrt und somit der eigentliche Alaska Urlaub startete.

Kreuzfahrtschiff - Radiance of the Seas
Kreuzfahrtschiff – Radiance of the Seas

Tag 1 der Kreuzfahrt – Vancouver

Am frühen Nachmittag haben wir an Bord der Radiance of the Seas von Royal Caribbean eingecheckt. Das Procedere lief sehr entspannt ab, sodass wir ziemlich schnell an Bord waren und in unsere Kabine konnten. Dort hat es uns nicht sehr lange gehalten, da wir unbedingt die Ausfahrt aus Vancouver miterleben wollten. Gegen 16:30 Uhr hat das Schiff den riesigen Hafen verlassen und ist unter der Lions Gate Bridge hindurch gefahren. Wir hatten perfektes Wetter und konnten vom Schiff aus den Blick über die Skyline Vancouvers genießen. Der Alaska Urlaub konnte nun endlich losgehen!

Tag 2 der Kreuzfahrt – Inside Passage

Der zweite Tag der Kreuzfahrt war ein Seetag. Obwohl wir den ganzen Tag an Bord waren, wurde uns nicht langweilig! Neben einem großen Entertainmentprogramm kann man auf dem Schiff beim Wellness die Seele baumeln lassen oder die Fahrt durch die Inside Passage mit einem Kaffee genießen. Das Gute an dieser Kreuzfahrt ist, dass das Schiff immer zwischen kleinen Inseln entlang fährt und man nur wenig bis gar keinen Seegang spürt. Zudem hat man während der gesamten Kreuzfahrt nahezu immer Land in Sicht.

Tag 3 der Kreuzfahrt – Ketchikan

Das Schiff hat bereits am Morgen in Ketchikan angelegt und wir hatten fast einen vollen Tag vor Ort und somit genügend Zeit für Unternehmungen. In Ketchikan sind wir mit dem Boot durch die im Nebelfilm liegenden Misty Fjords gefahren. In den Fjorden angekommen, sind wir mit einem Wasserflugzeug zurück nach Ketchikan geflogen. Der Flug war so faszinierend, dass ich es nicht einmal schaffte Fotos zu machen. Auch die Wasserlandung am Pier in Ketchikan war ein Erlebnis – der kleine Flieger ist direkt neben den großen Kreuzfahrtschiffen im Wasser gelandet. Ein unvergesslicher Augenblick!!!

Rundflug mit einem Wasserflugzeug
Rundflug mit einem Wasserflugzeug

Tag 4 der Kreuzfahrt – Icy Strait Point

In Icy Strait Point hatten wir wieder sehr viel Zeit um alles zu entdecken. Icy Strait Point gehört zu dem Dorf Hoonah und bildet den Eingang zum Glacier Bay Nationalpark. Da das Wasser im Hafen nicht tief genug ist, sind wir mit Tendern übergesetzt. An diesem Tag haben wir an einer Walbeobachtungstour teilgenommen und hatten die Chance Buckelwale und Orcas zu bestaunen. Anschließend haben wir am Pier von Icy Strait Point frische Krabben gegessen, welche sehr zu empfehlen sind!

Walbeobachtungstour im Glacier Bay Nationalpark
Walbeobachtungstour im Glacier Bay Nationalpark

Tag 5 der Kreuzfahrt – Juneau

In Juneau hatten wir mit knapp 14 Stunden den längsten Aufenthalt. Genügend Zeit also die Hauptstadt Alaskas zu erkunden! Juneau hat eine Besonderheit – die 32.000 Einwohner Stadt ist nur per Wasser oder Luft erreichbar. Der Mendenhall Gletscher ist die Hauptattraktion der Gegend, weshalb es rund um den Gletscher ein sehr gut ausgebautes Wandernetz sowie ein gutes Visitor Center gibt. Am Bachlauf von Steep Creek kann man mit etwas Glück Lachse und Schwarzbären beobachten.

Mendenhall Gletscher
Mendenhall Gletscher

Ein weiteres Muss in Juneau ist ein Helikopterrundflug zum Juneau Icefield, welche man auch mit einer Gletscherlandung buchen kann. Da das Wetter in Juneau sehr schnell wechselt, blieb es bei uns bis zum Schluss spannend, ob wir die Tour überhaupt machen können. Aber das Glück war auf unserer Seite. Ich empfehle jedem der einen Alaska Urlaub plant, das Land mindestens einmal von der Luft aus zu sehen. Erst dann bekommt man von der Weite und der Vielfalt der Landschaft einen kleinen Einblick! Ein weiteres Highlight war die Walbeobachtungstour. Rund um die Hauptstadt Alaskas werden sehr oft Wale gesichtet, so dass sich solch eine Tour durchaus lohnt. Neben den Walen ist aber auch eine Bärenbeobachtungstour auf Admiralty Island sehr zu empfehlen, da es dort die größte Anzahl an Braunbären gibt.

Helikopterrundflug über das Juneau Icefield
Helikopterrundflug über das Juneau Icefield

Tag 6 der Kreuzfahrt – Skagway

Begonnen haben wir haben den Tag in Skagway mit der Fahrt der Alaska-Yukon-Railroad. Die Fahrt führt mit der Bahn hinauf in die Berge bis zur Grenze zwischen Alaska (USA) und dem Yukon (Kanada). Am Nachmittag haben wir mein persönliches Highlight des Alaska Urlaubs unternommen. Mit einem Helikopter ging es für uns hinauf auf den Gletscher, wo ca. 120 Huskys auf uns gewartet haben. Alle haben sich bemerkbar gemacht und wollten gern die Auserwählten sein welche unseren Schlitten zogen. Im Anschluss an die Schlittenfahrt durften wir noch den Nachwuchs bestaunen und ordentlich knuddeln.

Mein Highlight auf unserem Alaska Urlaub.
Mein Highlight auf unserem Alaska Urlaub.

Tag 7 der Kreuzfahrt – Hubbard Gletscher

Der letzte Tag der Kreuzfahrt war ein weiterer Seetag, aber mit einem besonderen Ausblick. Am Vormittag ist das Schiff zum Hubbard Gletscher gefahren. Je nachdem wie viel Eis im Wasser ist, wird entschieden wie weit man an den Gletscher heranfahren kann. Das Schiff lag ca. 3 Stunden vor den riesigen Eismassen und drehte sich ganz langsam um seine eigene Achse, sodass jeder Gast an Bord die Möglichkeit hatte den Gletscher zu sehen.

Tag 8 der Kreuzfahrt – Seward

Am letzten Tag unserer Kreuzfahrt haben wir morgens in Seward angelegt welches ca. 4 Stunden südlich von Anchorage liegt. Nachdem wir von Bord gegangen sind haben wir den kostenfreien Shuttle zum Rail Depot genutzt und dort unsere Koffer, für die Weiterfahrt am Abend, abzugegeben.

Gegen Mittag hat der Kenai Fjords Cruise im Hafen von Seward begonnen. Die Bootstour führt in die spektakulären Fjorde des Kenai Fjords Nationalpark. Mit etwas Glück kann man einen Gletscher kalben sehen, in den ruhigen Gewässern den Orcas beim Spielen zu sehen oder zahlreiche Seevogel- und Seelöwenkolonien beobachten. Am Abend sind wir mit der Alaska Railroad von Seward nach Anchorage gefahren. Die Bahnfahrt dauerte ca. 4 Stunden und führte durch die atemberaubende Landschaft Alaskas. Das war jedoch nicht das Ende von unserem Alaska Urlaub.

Alaska Railroad
Alaska Railroad

Nach der Kreuzfahrt hatten wir noch ein spannendes, 5-tägiges Landprogramm. Von Anchorage sind wir mit dem Flugzeug nach Fairbanks geflogen und haben am Flughafen direkt unseren Mietwagen entgegengenommen. Fairbanks ist die zweitgrößte Stadt Alaskas, in welcher man vor einigen Jahren Gold gefunden hat, weshalb die Stadt liebevoll „Golden Heart City“ genannt wird. Fairbanks hat zu jeder Zeit des Jahres etwas zu bieten – in den Sommermonaten geht die Sonne kaum unter und im Winter kann man die Polarlichter bestaunen.

In Fairbanks angekommen ging unser Programm gleich weiter. Wir haben die Sternwheeler Riverboat Tour über den Chena- und Tanana River – eine Fahrt mit dem Schaufelraddampfer – gemacht. Fairbanks hat sehr viele gute Einrichtungen um mehr über den größten Bundesstaat der USA sowie dessen Kultur und Wildlife zu erfahren. Ein sehr guter Anlaufpunkt ist das „Morris Thomson Cultural & Visitor Center“ und das „University of Alaska Museum of  the North“.

Am nächsten Tag sind wir zum Denali Nationalpark gefahren, wo der höchste Berg Nordamerikas liegt: der Mount Mc Kinley. Außerdem gibt es dort zahlreiche Säugetier-, Pflanzen- und Vogelarten. Auf der Tundra Wilderness Tour konnten wir den Park entdecken. Der Bus wurde von einem Ranger gefahren welcher dabei half Tiere wie z.B. Elche, Wölfe, Grizzlybären, Karibus und Murmeltiere im Park zu sichten.

Am nächsten Morgen sind wir vom Denali Nationalpark nach Talkeetna gefahren. Von Talkeetna aus starten die zahlreichen Rundflüge zum Mount Mc Kinley. Auch wir haben einen Rundflug mit einer Gletscherlandung gebucht. Mit offenen Mündern haben wir den Rundflug um den Mount Mc Kinley bestaunt.

Der letzte Abschnitt von unserem Alaska Urlaub führt uns nach Anchorage. Als wir angekommen sind haben wir als erstes das Native Heritage Center besucht. Dies ist eine Art Freilichtmuseum in welchem man alles zu der Kultur Alaskas lernen kann. Im Museum arbeiten direkte Nachfahren der Ureinwohner, welche Vorträge halten, tanzen oder singen – alles dreht sich rund um die Geschichte. In der Außenanlage befindet sich eine kleine Huskyzucht, welche gerade Welpen hatte als wir zu Besuch waren.

Man kann nie genug von Huskywelpen kriegen!
Man kann nie genug von Huskywelpen kriegen!

Am Nachmittag haben wir eine Stadtrundfahrt mit einem Trolley Bus unternommen und zum Abschluss in einem guten Restaurants der Stadt frischen Fisch gegessen.

Der perfekte Abschluss für einen Alaska Urlaub!

Wenn Euch mein Reisebericht inspiriert hat und Ihr ebenfalls auf einen Alaska Urlaub gehen wollt, dann schaut doch mal bei unseren USA Reisen, ob eine passende Reise für Euch dabei ist.

Viele Grüße,
Eure Corinna Stielow