MESO Reisen GmbH

Peru-Brasilien-Argentinien Reise: Südamerika Rundreise

Lima - Buenos Aires - Iguassú - Rio de Janeiro

pro Person im DZ
ab 4.863 €

Reisebüro Berlin:
Mo - Fr: 9 - 20 Uhr & Sa: 10 bis 13 Uhr

Reisebüro Leipzig:
Mo - Fr: 9 - 18 Uhr & Sa: 10 bis 12 Uhr

Terminvereinbarung dringend empfohlen!

Peru-Brasilien-Argentinien Reise: Südamerika Rundreise

13 Tage / Kleingruppenreise oder Privatreise 

Lima - Cusco - Yucay - Machu Picchu - Iguassú - Rio de Janeiro - Buenos Aires 

Peru - landschaftliche Vielfalt und atemberaubende Ruinen

Ihre Reise beginnt in Lima. In Cusco besuchen Sie das heilige Tal Urubamba. In Yucay besichtigen Sie die faszinierenden Ruinen von Ollantaytambo. Die archäologischen Anlagen in Machu Picchu sind ihr nächstes Ziel. Lassen Sie sich von den faszinierenden Ruinen verzaubern! Zurück in Cusco angekommen, erwartet Sie eine ausführliche Stadtrundfahrt. 

Argentinien Reise

Argentinien - wunderschöne Naturwunder und einzigartige Architektur

Im zweiten Teil ihrer Peru-Brasilien-Argentinien-Reise fliegen Sie nach Iguazú. Dort angekommen besuchen Sie die unglaublichen Wasserfälle sowohl von der brasilianischen als auch von der argentinischen Seite - Ein Anblick, den Sie so schnell nicht mehr vergessen werden!  Danach führt ihre Reise Sie nach Buenos Aires. Bei einer faszinierenden Tango-Show und einem äußerst leckeren Abendessen mit argentinischen Spezialitäten lernen Sie die Kultur von Buenos Aires kennen.

Brasilien - unglaubliche Küstenmetropole und einmaliger Corcovado Berg

Die inspirierende Küstenmetropole Rio de Janeiro hat einiges zu bieten: bei einer ausgedehnten Stadtrundfahrt besichtigen Sie den legendären Zuckerhut und den wunderschönen Corcovado Berg - mit seiner unverwechselbaren Christusstatue. 

Reiseinformationen

  • An Lima/ Ab Rio de Janeiro
  • Kleingruppenrundreise
  • Lima - Buenos Aires - Iguassú - Rio de Janeiro
  • 13 Tage / 12 Nächte
  • deutschsprachig (außer Transfer Cusco-Puno)
  • Teilnehmer 2-16
  • Reisecode SAT-LIM010-18D#3116

Hinweise & Angebote

Der Reiseverlauf sowie die Hotelplanung kann sich aufgrund von unvorhersehbarer Umstände kurzfristig ändern. 

Leistungen

Leistungen

  • 14 Übernachtungen in Komfortklassehotels
  • Verpflegung laut Reiseverlauf
  • Transfers
  • Ausflüge wie im Reiseverlauf beschrieben
  • lokale deutschsprachige Reiseleitung
  • Eintritts- und Gepäckgebühren, Tax- und Service Charge in den Hotels

Nicht enthaltene Leistungen

  • nicht genannte Mahlzeiten sowie Getränke
  • optionale Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • genannte Inlandsflüge (siehe Reiseverlauf)
  • internationale Flüge + Steuern & Gebühren

Reiseverlauf

Alle öffnen / schließen

Peru

Tag 1:  Lima

Ihre Reise beginnt mit der Ankunft in Lima. Den restlichen Tag können Sie frei gestalten. 

 Hotel Country Club*****

Tag 2:  Lima

Der Vormittag in Lima steht Ihnen zur freien Gestaltung zur Verfügung. 

Am Nachmittag werden Sie im Rahmen einer Stadtrundfahrt durch Lima zunächst die koloniale Innenstadt mit der Plaza de Armas besuchen, wo sich der Regierungspalast, das Rathaus, der erzbischöflichen Palais und die Kathedrale befinden, um nur die prächtigsten Bauten an diesem geschichtsträchtigen Platz zu nennen. Die 1625 im Barock-Renaissance-Stil erbaute Kathedrale mit seiner einzigartigen Skulpturen- und  Gemäldesammlung aus dem 17. und 18. Jahrhundert besichtigen Sie genauer.

Weiter geht es zur Besichtigung des Klosters San Francisco mit der größten Sammlung religiöser Kunstgegenstände in Amerika. Der Höhepunkt dieses Besuches sind die Katakomben. Im Anschluß besuchen Sie die Plaza San Martín, die immer wieder nach Erdbeben mit sehr viel Liebe renoviert wurde. Danach geht es durch die modernen Wohnviertel von San Isidro und Miraflores und zur Pazifikküste. Sie genießen die wunderschöne Aussicht über das Meer.

Anschließend besuchen Sie das Larco Museum mit der weltweit größten Privatsammlung präkolumbischer Kunst aus dem Norden Perus. Rafael Larco Herrera gründete am 28. Juli 1926 das Museum auf der eigenen Zuckerfarm Chiclin in Trujillo. 1958 wurde die Sammlung nach Lima gebracht und in einem Kolonialgebäude in Pueblo Libre eröffnet, wo sie noch heute zu sehen ist. Mehr als 45.000 Objekte umfasst die Sammlung aus schönen präkolumbischen Keramiken, Gold- und Silberstücke, eine wunderschöne und beeindruckende Sammlung von Textilien aus der Chancay-Kultur und eine amüsante Sammlung erotischen Steinguts aus der Moche-Zeit.

Anschließend haben Sie im Restaurant „El Bolivariano“ die Möglichkeit, das Nationalgetränk „Pisco Sour“ bei einer Verkostung kennenzulernen. Ihnen wird  zudem die Herstellung des Getränks sowie deren unterschiedliche Sorten erklärt und sie haben Gelegenheit, selbst einen Pisco-Cocktail zu mixen.

Abendessen im stilvollen Gartenrestaurant des Museo Larco.

 Hotel Country Club*****
  Frühstück & Abendessen

Tag 3:  Lima – Cusco – Heiliges Tal

Transfer zum Flughafen von Lima und Weiterflug nach Cusco.

Nach Ankunft Fahrt zum Hotel im Urubambatal, auch Heiliges Tal genannt, durch das der Urubamba Fluss führt, ein Quellfluss des Amazonas.

In Pisac finden Sie einen der farbenprächtigsten Märkte Perus. Hier haben Sie ausreichend Zeit um die schönsten Fotomotive ausfindig zu machen, die Handwerkskunst zu bestaunen und das ein oder andere Schnäppchen zu schlagen.

Anschließend führt die Fahrt weiter nach Ollantaytambo, einer der bedeutendsten Ruinen der Inkazeit. Die massive Festung war einer der wenigen Schauplätze, an denen die Spanier während der Eroberung Perus eine große Schlacht verloren. Unterhalb der Ruinen liegt Ollantaytambo, das auf den Grundmauern von Inkabauten errichtet wurde. Ollantaytambo ist eines der besten Beispiele für die Stadtplanung der Inkas. Für diese hatte der Ort mehr religiöse Bedeutung als zur Verteidigung. Der Tempelbezirk liegt an der Spitze der Terrassen. Die Steine für die Gebäude stammen von einem Berg, der in 6 km Entfernung hoch oberhalb des gegenüberliegenden Ufers des Urubambas liegt. Der Transport vom Steinbruch zum Standort der Anlage war eine erstaunliche Leistung, die die Arbeitskraft Tausender Indios erforderte.

Mittagessen im Restaurant Wayra, mit einer Präsentation der exquisiten peruanischen Pasopferde.

Anschließend besuchen Sie das Tierheim Cochahuasi, das misshandelte und vom Aussterben bedrohte Wildtiere aufnimmt.

Dort befinden sich unter anderem auch einige Exemplare der vom Aussterben bedrohten Andenkondore. Das Tierheim hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Andenkondore in Gefangenschaft zu züchten, um die jungen Kondore später in die Freiheit zu entlassen und somit das Aussterben der majestätischen Vögel zu verhindern.

 Aranwa Sacred Valley****(*)
  Frühstück & Mittagessen

Tag 4:  Heiliges Tal

Der Tag steht zur freien Verfügung.

Folgende Ausflüge können optional vor Ort gebucht werden:

Optional: Teilnahme an einer Schamanenzeremonie (30min)

Es erwartet Sie ein mystisches Erlebnis während Sie an einer Schamanenzeremonie „pago a la tierra“ (Opfergabe an die Erde) teilnehmen. Jahrzehntelang haben die Einheimischen aus den Andengebieten Perus die Pachamama oder Mutter Erde als heilige Göttin und Lebensspenderin verehrt. Als Danksagung wurden Zeremonien abgehalten bei denen lokale Lebensmittel und Tiere geopfert wurden während die Geister der Berge „Apu“ und der Gott des Feuers „Wilko“ angerufen wurden. Obwohl es sich hierbei um ein altertümliches Ritual handelt ist es bis heute ein wichtiger Teil der peruanischen Kultur.

**Anmerkung: die Zeremonie findet im Hotel statt. 

Optional: Halbtägiger Ausflug zu den kreisrunden Terrassen von Moray und den Salzterrassen von Maras (4h)

Fahrt zu der Ruinenstätte Moray und Besichtigung der Ruinen.

Moray ist eine Ruinenstätte ca. 7km von Cuzco entfernt. Der Weg dorthin führt über eine Naturstraße. Die Anlage selbst besteht aus einer Serie von konzentrischen landwirtschaftlichen Terrassen, einige von ihnen sind 150m tief. Hier sollen die Inkas ein großes landwirtschaftliches Labor unterhalten haben, wo sie verschiedene Mikroklimate herstellen konnten und so eine große Anzahl verschiedener Getreidearten züchten konnten. Die kreisrunden Terrassen von Moray sind von einer traumhaften Landschaft umgeben, so dass Sie hier sowohl eine sehr schöne Landschaft als auch eine hochinteressante (und weniger bekannte) archäologische Stätte kennen lernen.

Im Anschluss Weiterfahrt zu den Salzminen von Maras.

 

Maras. In der Nähe von Moray liegt das malerische Dörfchen Maras, das zur Inkazeit als Umschlagplatz für Salz diente und Erholungsort für Wohlhabende war. Das Salz aus den Salinen wird heute wie zu Inkazeiten gewonnen und dient den Einheimischen als Lebensgrundlage. Die Besichtigung dieses Komplexes aus ca. 3000 Quellen ist spektakulär und die Einheimischen zeigen Touristen die antiken Techniken der Salzgewinnung.

**Anmerkung: Vom Besuch während der Regenzeit wird abgeraten (November bis April)

 Marriott Cusco***** Aranwa Cusco Boutique*****
  Frühstück

Tag 5:  Heiliges Tal – Machu Picchu – Aguas Calientes

Am Morgen Fahrt zur Bahnstation von Ollantaytambo und Beginn einer wunderschönen Zugfahrt mit dem Vistadome Zug durch die fruchtbare Ebene des Urubamba-Tals nach Aguas Calientes. Die Landschaft ändert ständig ihr Bild.

Nach Ankunft in Aguas Calientes, der Bahnstation am Fuße von Machu Picchu, geht die letzte Etappe mit Shuttle Bussen die Serpentinen-Straße hinauf zur Ruinenstadt.

Machu Picchu wurde erst 1911 von Hiram Bingham entdeckt, der eigentlich die Ruinen von Vilcabamba, die verschollene Hochburg des letzten Inkas, suchte. Machu Picchu wird üblicherweise als Zufluchtsort gesehen, der nur wenigen Auserwählten bekannt war und den Spaniern verborgen blieb. Andere Theorien besagen, dass Machu Picchu als Forschungs- und Ausbildungsstätte sowie Observatorium diente, wofür auch die neuesten Funde sprechen.

Es folgt eine ca. 2-3 stündige geführte Besichtigung der weltberühmten Ruinenstadt.

Rückfahrt mit dem Shuttle Bus nach Aguas Calientes. Verabschiedung des Reiseleiters, der zurück nach Cusco fährt.

 Hotel Inkaterra Machu Picchu Pueblo****(*)
  Frühstück

Tag 6:  Aguas Calientes – Cusco

Für das Vormittagsprogramm kann folgender Ausflug optional gebucht werden:

Optional: Zweiter Besuch von Machu Picchu (ohne Reiseleitung) inkl. Shuttletransfers.

Heute werden Sie die Möglichkeit haben, die Zitadelle am frühen Morgen noch einmal zu  besichtigen. Nehmen Sie den Bus hinauf nach Machu Picchu und geniessen Sie diesen magischen Ort auf eigene Faust. Nach der Besichtigung fahren Sie mit dem Bus zurück nach Aguas Calientes

**Anmerkung: Eine Buchung im Voraus wird dringend empfohlen. Die Besucherzahl pro Tag ist beschränkt, die Eintritte müssen daher rechtzeitig gekauft werden.

 

Oder Sie können direkt im Hotel Inkaterra folgende Ausflugsprogramme buchen (Vorausbuchung im Hotel bei Ankunft, vorbehaltlich Verfügbarkeit):

 

Vogelbeobachtung

Starten Sie am frühen Morgen der optimalen Zeit für die Beobachtung von Nebelwaldvögeln. Beginnen Sie an einem Flussobservatorium, mit der Möglichkeit, die begehrte Sturzbachente und die Weisskopf-Wasseramsel zu sehen.

Dann geht es weiter zu einem Tangaren-Fütterungsbereich, in dem Purupur-Tangare, Azurkopftangare, Pipraeidea melanonota und Gelbkopftangare gefunden werden können. Folgen Sie den Wegen des Hotels auf der Suche nach dem Felsenhahn, dem Nationalvogel Perus, dem Goldkopftrogon und viele der 18 verschiedenen Kolibris, die auf dem Gelände identifiziert wurden, darunter die Flaggensylphe und die Grünweißamazilie die in der Gegend heimisch sind.

Dauer: ¼ Tag

Schwierigkeitsgrad: I

Sehenswürdigkeiten: Vögel / Fotografie

Naturspaziergang

Spazieren Sie entlang der Hotelpfade und entdecken Sie das faszinierende, aber fragile Ökosystem des Machu Picchu-Nebelwaldes. Lernen Sie die vielen einheimischen Pflanzen und Tiere kennen. Der Naturspaziergang bietet Reisenden einen Einblick in die Nebelwaldflora: Farne, Bromelien, Orchideen und Fauna, eine interessante Vogelvielfalt; sowie eine Einführung in das Flusssystem von Vilcanota, das Observatorium, den Teegarten und das Teehaus.

Dauer: ¼ Tag

Schwierigkeitsgrad: I

Sehenswürdigkeiten: Tee / Vögel / Medizinpflanzen / Schmetterlinge / Insekten

Orchideen-Weg

Gehen Sie durch den Orchideengarten, um einige der 372 verschiedenen heimischen Orchideenarten des Hotels in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Dies ist der Weltrekord der American Orchid Society. Entdecken Sie diese außergewöhnliche Pflanzenfamilie, die seit Jahrhunderten die menschliche Fantasie anregt.

Von der größten Orchidee der Welt – der Mandarin Orchidee - bis hin zu winzigen blühenden Exemplaren, die nur durch ein Vergrößerungsglas richtig geschätzt werden. Hier können Orchideen sowohl Neugierige als auch Experten begeistern, einschließlich neu entdeckter Arten, die auf dem Hotelgelände gefunden wurden.

Dauer: ¼ Tag

Schwierigkeitsgrad: I

Sehenswürdigkeiten: Orchideen / Fotografie

 

Teehaus

Besuchen Sie unsere Bio-Teeplantage (Camellia sinensis) und das Teehaus, um die Wunder des traditionellen Teeherstellungsprozesses zu entdecken. Machen Sie mit, wenn die frisch gepflückten Blätter über Holzklötze gepresst werden und verschließen Sie anschließend Ihren eigenen Teebeutel.

Ein Glas frischer heißer Tee oder Eistee aus dem Teehaus in der Hotellobby rundet das Erlebnis ab.

Dauer: ¼ Tag

Schwierigkeitsgrad: I

Sehenswürdigkeiten: Medizinpflanzen / Fotografie / Tee

Spaziergang in der Dämmerung

Machen sie bei Sonnenuntergang einen Spaziergang auf einem der vielen Wanderwege und begeben Sie sich auf eine spirituelle Ebene mit der Umgebung und der historischen Energie des Machu Picchu-Gebiets. Das besondere Augenmerk liegt hierbei auf den Kernelemente der Natur, wie z. B. einem bezaubernden Wasserfall, sowie auf heiligen präinkaische Piktogrammen. Zum Abschluss besuchen Sie das Rocotal Observatorium.

Dauer: ¼ Tag

Schwierigkeitsgrad: II

Sehenswürdigkeiten: Medizinpflanzen / Fotografie / Astronomie

Ökologische Farm

Besuchen Sie die kulturreiche, einheimische Farm an KM108, einem 30-minütigen Spaziergang entfernt vom Hotel. Lernen sie mehr über die Flora und Fauna der Region bei einer ausführlichen Erläuterung der verschiedenen Pflanzen; Herkunft, Eigenschaften und Verwendungen. Erfahren Sie mehr über die Imkerei sowie die Zucht von Meerschweinchen und Kaninchen. Lassen Sie sich einige Snacks der Farm schmecken.

Dauer: ½ Tag

Schwierigkeitsgrad: I

Sehenswürdigkeiten: Vögel / Insekten / Medizinpflanzen / Native Fähigkeiten / Fotografie / Native Lebensmittel

Brillenbär Projekt

Die Inkaterra Association (ITA) und das Nationalreservat Protected Natural Areas (SERNANP) verwalten das Brillenbär Projekt von Inkaterra Machu Picchu, ein Projekt, bei dem Bären, die durch den Einfluss des Menschen negativ beeinflusst wurden, gepflegt und in ihren natürlichen Lebensraum zurückgeführt werden.

Der Brillenbär war einst in den Anden verbreitet und ist nun vom Aussterben bedroht. Projektbesuche werden mit vorheriger Koordination organisiert, um Einblicke in die Welt dieser großen Säugetiere (der einzigen Bären Art in Südamerika) zu erhalten und mehr über die Herausforderungen zu erfahren, mit denen sie heute konfrontiert sind. Spenden für das Projekt sind willkommen und werden ordnungsgemäß anerkannt und zertifiziert.

Dauer: ¼ Tag

Schwierigkeitsgrad: I

Sehenswürdigkeiten: Fotografie / Brillenbär Projekt

**Anmerkung: Besuch muss vor Ort koordiniert werden. Dieses Projekt ist nicht im Preis inbegriffen, eine obligatorische Spende ist vor Ort zu entrichten. Empfohlen für Kinder.

Am Nachmittag Transfer zu Fuss vom Hotel zur Bahnstation mit englischsprachiger Assistenz.

Rückfahrt mit dem luxuriösen Hiram Bingham Zug zurück nach Poroy (*in der Regensaison ist es möglich, dass der Zug nur bis Ollantaytambo fährt). An Bord wird Ihnen ein stilvolles Abendessen serviert.  

**Anmerkungen: Check-out im Hotel Inkaterra bis 11:00 Uhr. Rückfahrt mit dem Hiram Bingham laut aktuellem Fahrplan um 17:50 Uhr. Die Fahrt findet ohne deutschsprachigen Reiseleiter statt, ein englischsprachiger Reiseleiter des Zuges ist an Bord.

Transfer von der Bahnstation zum Hotel in Cusco.

 Hotel Libertador Palacio del Inka Luxury Collection*****
  Frühstück & Abendessen

Tag 7:  Cusco

Am Vormittag beginnt die halbtägige Stadtrundfahrt durch die historische Stadt Cusco.

Cusco – Wie die touristischen Pfade heute, so führten zu jener Zeit, als Cusco Hauptstadt des Inkareiches und der „Nabel der Welt“ war, alle Straßen dort hin. Auf 3500m Höhe in dem fruchtbaren Vilcanota-Tal gelegen, ist Cusco weiterhin das indianische Zentrum der Anden und Hauptstadt eines Menschenschlages, der sich in Jahrtausenden körperlich perfekt auf die Lebensbedingungen in den sauerstoffarmen Höhen eingestellt hat.

Sie besuchen zunächst den exakten Mittelpunkt des Inkareiches, die Plaza de Armas, mit der Kathedrale, die auf den Ruinen des Inka-Palastes erbaut wurde, und weiteren Kirchen. Weiter geht es durch die alten Gassen mit wunderschön restaurierten Bauten im Kolonialstil, die heute zum Teil Hotels, Restaurants und Läden beherbergen. Ein Höhepunkt ist der Besuch des Korikancha, des alten Sonnentempels der Inka.

Dann geht es hinaus aus der Stadt nach Sacsayhuaman, einer Festungsruine 3km oberhalb von Cusco gelegen. Von dort haben Sie einen einmaligen Panoramablick über die Stadt. Anschließend kurze Besichtigung der umliegenden Ruinenstätten.

Anschließend Besuchen Sie den San Pedro Markt, der Ihnen eine gute Möglichkeit bietet, die Kultur von Cusco zu erkunden. Auf diesem Markt können Sie fast alles finden: Schuhe, Lebensmittel, Kräuter und Kleidung. In Begleitung von Ihrem Guide lernen Sie Wissenswertes über die Marktgeschichte, während Sie die Reihen von lokalen Produkten, bunten Stoffen, Blumenverkäufer- und Schamanenständen erkunden.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

**Anmerkung: Um den historischen Stadtkern von Cusco zu schützen, dürfen ab sofort keine grossen Busse mehr den Hauptplatzt befahren. Bei der City Tour (bei mehr als 8 pax) erfolgt dementsprechend ein 15-20 minütiger Spaziergang von Korikancha zum Plaza de Armas und danach ein 5-minütiger Spaziergang bis zum Platz Regocijo, an dem die Passagiere wieder in den Bus einsteigen.

 Hotel Libertador Palacio del Inka Luxury Collection*****
  Frühstück

Tag 8:  Cusco

Ein freier Tag in Cusco lädt zum Entspannen ein. Genießen Sie die Atmosphäre der Stadt, erkunden Sie die kleinen interessanten Seitenstraßen auf eigene Faust oder nutzen Sie die Zeit für Souvenirkäufe.

Am Abend werden Sie abgeholt und spazieren ca. 200m zum Restaurant, wo Sie noch einmal die exklusive peruanische Küche bei einem Abschiedsabendessen in einem der besten Restaurants Cuscos – dem MAP-Café – genießen.

 Hotel Libertador Palacio del Inka Luxury Collection *****

Argentinien

Tag 9:  Cusco – Lima - Iguazú

Heute werden Sie von Ihrem Hotel zum Flughafen in Cusco gebracht, um nach Lima zu fliegen. Von Lima aus fliegen Sie weiter nach Iguassu. Empfang am Flughafen durch unsere lokale deutsch sprechende Reiseleitung und Transfer in Ihr Hotel.

 Hotel Melia Iguazú *****
  Frühstück

Tag 10:  Iguazú

Sie beginnen Ihren Ausflug zu den Wasserfällen auf der argentinischen Seite. Dort wandern Sie auf dem unteren und oberen Rundweg ganz nah zwischen den einzelnen Wasserfällen. Mit dem Ecological Jungle-Zug geht es bis zur Teufelsschlucht-Station von wo ein kurzer Spaziergang zum spektakulären Aussichtspunkt der Teufelsschlucht führt.

Anschließend Fahrt über die Tancredo Neves Brücke über den Iguassú Fluss, der die natürliche Grenze zwischen Brasilien und Argentinien bildet, und Einreise nach Brasilien. Dort werden Sie die brasilianische Seite der Fälle besuchen, von der aus Sie einen wahren Panoramablick haben werden - von einer Aussichtsplattform nahe an der Teufelsschlucht erlebt man die Fälle aus nächster Nähe. Ein schmaler Steg führt zur unteren Steilstufe der Wasserfälle. Dort ist man umgeben von tosendem Wasser, Nebel und spritzender Gischt, dem Grün des Dschungels, entwurzelten Bäumen und einem halbkreisförmigen Regenbogen. Über einen Aufzug kann man eine Aussichtsplattform erreichen, um die Fälle von weiter oben zu betrachten.

Danach werden Sie zu Ihrem Hotel zurückgebracht.

 im Hotel Melia Iguazú *****

Tag 11:  Iguazú - Buenos Aires

Sie werden in Begleitung unserer lokalen deutsch sprechenden Reiseleitung von Ihrem Hotel zum Flughafen von Iguazu gebracht, um Ihren Flug nach Buenos Aires anzutreten. Empfang am Flughafen in Buenos Aires durch unsere lokale Deutsch sprechende Reiseleitung und Transfer in Ihr Hotel.

Sie werden in Begleitung unserer lokalen deutsch sprechenden Reiseleitung von Ihrem Hotel zum Flughafen von Iguazu gebracht, um Ihren Flug nach Buenos Aires anzutreten. Empfang am Flughafen in Buenos Aires durch unsere lokale Deutsch sprechende Reiseleitung und Transfer in Ihr Hotel.

Buenos Aires ist nicht nur die Hauptstadt Argentiniens, sondern zugleich eine der 10 wichtigsten Metropolen der Welt und Zentrum des politischen, wirtschaftlichen und intellektuellen Lebens des Landes. Zudem ist Buenos Aires wohl die eleganteste und lebendigste Stadt Südamerikas und glänzt mit vorzüglichem kulinarischem Angebot sowie exquisitem Geschmack in Sachen Mode - zu bewundern in zahlreichen Boutiquen und in den Strassen der Metropole.

Trotz ihrer Dynamik und modernen Struktur hat sich Buenos Aires alte Traditionen und bezaubernd typische Ecken bewahren können. Das Ambiente und die unterschiedlichen Eigenarten der einzelnen “Barrios” (Stadtviertel), die Herzlichkeit der Einwohner sowie das weitgefächerte kulturelle und kommerzielle Angebot faszinieren wohl jeden Besucher.

Da eine Tangonacht bei jedem Besuch der argentinischen Hauptstadt ein Muss ist, werden Sie am Abend zu dem eleganten Tangohaus Rojo Tango gebracht, wo Ihnen ein exklusives Abendessen, bestehend aus einem 3-Gang-Menü inklusive Getränken, serviert wird. Nach dem Abendessen werdem Sie eine erstklassige Tango Show genießen.

 

Rojo Tango - Die einmalige Show des Rojo Tango findet im El Cabaret statt, Teil des eleganten Faena Hotel & Universe in Puerto Madero. Design und Dekoration des El Cabaret stammen von Philippe Starck und lassen die Nostalgie und das Gefühl der alten Zeiten wieder aufleben. Die Show begeistert durch leidenschaftliche Tänzer und einmalige, wunderschöne Kostüme.

 

Der Ursprung des Tango liegt im vorigen Jahrhundert, als das gesamte Gebiet des Río de la Plata mit europäischen Einwanderern überschwemmt wurde, die alle ihre eigene Musik mitbrachten. Irgendwann verschmolzen die Elemente der verschiedenen Musikrichtungen und es entstand etwas Neues: der Tango. Die ersten Instrumente der durch Tanzsäle und Straßen ziehenden Musiker und (zunächst nur männlichen) Tänzer waren Flöte, Violine und Gitarre, später setzten sich auch Klavier und Bandoneon als Tangoinstrumente durch.

   

Nach der Show folgt der Transfer zurück zu Ihrem Hotel.

**Anmerkung: Show und Abendessen zusammen mit anderen Reisenden. Die Transfers sind privat und werden vom Tangohaus organisiert, ohne Reiseleiterbegleitung, nur mit spanischsprachigem Fahrer. Das Tangohaus verfügt über englischsprachiges Personal.

 Hotel Sofitel Buenos Aires Recoleta *****
  Frühstück & Abendessen

Tag 12:  Buenos Aires

Am Vormittag erleben Sie die Geburtsstadt des Tango hautnah! Während einer Stadtrundfahrt besuchen wir die Avenida de Mayo, die in die berühmte Plaza De Mayo mündet. Hier sehen Sie die Casa Rosada (Regierungssitz und ehemalige Festung), die Metropolitan-Kathedrale (Sitz des Erzbischofs von Buenos Aires) und das alte Rathaus.

Buenos Aires verfügt über eine ausgeprägte Café-Kultur, die von den zahlreichen Einwanderern entstammt. An fast jeder Ecke findet man ein Café. Wir werden einen Stopp in einem traditionellen Café machen, wo Sie eine Tasse Kaffee und Snacks genießen werden.

Unser Weg führt weiter in das historische San Telmo, das älteste Viertel der Stadt, mit kopfsteingepflasterten Strassen und zahlreichen Antiquitätenläden. Insbesondere sonntags* ist die Plaza Dorrego mit dem legendären Antiquitätenmarkt ein “Muss“. Unser nächstes Ziel ist La Boca, das wohl bunteste Viertel von Buenos Aires. Hier finden Sie die berühmte Künstlerstrasse El Caminito, wo Maler ihre berühmten Tango-Bilder zum Kauf anbieten. Auf der Avenida 9 de Julio (die breiteste Strasse der Welt), führt unser Weg vorbei am Theater Colón, einem der erfolgreichsten Opernhäuser der Welt und Bühne für zahlreiche international bekannte Künstler und Musiker.

Zum Ausklang unserer Tour besichtigen wir das aristokratische Viertel Recoleta, oft auch nur „Barrio Norte“ genannt. Hier, im wohl gepflegtesten Stadtteil von Buenos Aires, hat sich die wohlhabendere Bevölkerung der Hauptstadt niedergelassen. Jahrhunderte alte Bäume säumen die eleganten Strassen. Unser Weg führt vorbei am Centro Cultural Recoleta (städtisches Kulturzentrum), sowie an exklusiven Boutiquen und Restaurants. Der Friedhof von Recoleta bildet den Mittelpunkt des Viertels und ist eines der beeindruckendsten Monumente argentinischer Vergangenheit. Viele wichtige Persönlichkeiten des Landes sind hier zur letzten Ruhe gebettet, unter anderem auch Eva Duarte, die als Eva Perón (Evita) weltberühmt wurde. In den Mausoleen, Pantheonen und Gruften des Friedhofs spiegeln sich die diversen architektonischen Stil-Richtungen wieder, die Argentinien als Nation in sich vereint.

Anschließend werden Sie in Ihr Hotel zurückgebracht.

Optional: Halbtagestour Tigre Delta Premium (ca. 4h)

Sie verlassen die Stadt Richtung Norden und gelangen zunächst nach San Isidro, einem aristokratischen Viertel am Rande von Buenos Aires mit zahlreichen kolonialen Villen. Wir setzen unsere Fahrt Richtung Tigre Delta fort, ein Freizeitgebiet der „Porteños“ mit grosszügigen Sommerresidenzen, Yachtclubs und Ruderclubs. Bei einer ca. 1-stündigen Orientierungstour an Bord eines Premium-Bootes erkunden Sie gemeinsam mit anderen Fahrgästen das Tigre Delta mit seinen Flüssen und den unzähligen dicht bewachsenen Inseln. Die Fahrt geht Richtung Buenos Aires, immer entlang des Rio de la Plata mit phantastischer Sicht auf die Skyline der Hauptstadt. Am Puerto Norte angekommen, Transfer zurück zum Hotel in exklusiven Fahrzeugen. 

 Hotel Sofitel Buenos Aires Recoleta*****
  Frühstück

Brasilien

Tag 12:  Buenos Aires - Rio de Janeiro

Heute werden Sie in Begleitung unserer lokalen Deutsch sprechenden Reiseleitung von Ihrem Hotel zum Flughafen in Buenos Aires gebracht, um von dort aus nach Rio de Janeiro weiterzufliegen. Am Flughafen in Rio de Janeiro werden Sie abgeholt und in Ihr Hotel gebracht.

Ihr Abendessen nehmen Sie in einer „Churrascaria“, einem landestypischen Grillrestaurant, ein.

 Hotel Miramar by Windsor *****
  Frühstück & Abendessen

Tag 13:  Rio de Janeiro

Bei einer ganztägigen Stadtrundfahrt lernen Sie die faszinierende Stadt Rio de Janeiro kennen: Highlight der Tour sind der weltbekannte Zuckerhut sowie der Corcovado Berg, der auf seiner Spitze die legendäre Christusstatue trägt, welche auf der ganzen Welt als Vorbild gilt. 

Ihr Abendessen genießen Sie in einer "Churrascaria". 

 Hotel Miramar by Windsor *****
  Frühstück & Abendessen

Tag 14:  Rio de Janeiro

Sie verlassen das Hotel und fahren zu der Cosme Velho Station um von dort mit der Zahnradbahn (*) durch den Tijuca Wald auf den728m hohen Corcovado zu gelangen. Die Bahn benötigt etwa 20 Minuten und bietet einen wunderschönen Ausblick auf die üppige tropische Vegetation, malerische Landschaften der Strände und die Stadt selbst. An der Spitze des Berges verlassen Sie die Bahn und nach einigen Stufen erreichen Sie die berühmte Christusstatue. Nachdem Sie diesen atemberaubenden Anblick genießen konnten, kehren Sie mit dem Zug zurück zur Basis. Anschließend geht es weiter, entlang Rio’s berühmter Strände bis in das Viertel Urca. Dort fahren Sie mit einer Seilbahn über zwei Stationen auf den 390m hohen Zuckerhut. Nach dem erneuten Abstieg geht es entlang der Guanabara Bucht und des Flamingo Parks in Richtung Innenstadt. Sie fahren vorbei am Finanz- und Businesszentrum und sehen weitere Sehenswürdigkeiten wie die Candelaria Kirche und Saint Sebastian Kathedrale, die Lapa Bögen, das Stadttheater, die nationale Bücherei und das Kunstmuseum. Den Abschluss bildet das Sambadrom, der Ort an dem jährlich Rio’s weltbekannter Karneval gefeiert wird.

**Anmerkung: (*) Im Ausnahmefall, dass der Zug nicht verkehrt, erfolgt die Hin- und Rückfahrt stattdessen mit von der Stadtverwaltung genehmigten Vans von/bis zum Largo do Machado Parkplatz.

Genießen Sie ein Mittagessen in der Confeitaria Colombo. Im Herzen der Innenstadt von Rio de Janeiro gelegen, hat sich das in den späten 1800er Jahren eröffnete Restaurant bis heute seinen originalen Stil mit seinen riesigen palisanderholzgerahmten belgischen Spiegeln, den Buntglasfenstern aus Frankreich und Fliesen aus Portugal bewahrt. 
Im Untergeschoss befindet sich die Konditorei, berühmt für ihre Desserts wie das köstliche “Pastel de nata” (Sahenküchlein). Die Speisen werden auf reich verziertem eleganten Marmorgeschirr serviert.

Das Restaurant “Cristóvão”, welches sich im Obergeschoss befindet, bietet ein umfangreiches Buffet mit typischen brasilianischen Speisen. Ein idealer Ort für ein Mittagessen in einem historischen Ambiente.

**Anmerkung: Getränke nicht inkludiert.

 Hotel Miramar by Windsor *****
  Frühstück & Mittagessen

Tag 15:  Rio de Janeiro

Zu gegebener Zeit Transfer vom Hotel zum Flughafen in Rio de Janeiro für Ihren Rückflug nach Europa.

Gern beraten Wir Sie zu einem passenden Anschlussprogramm. 

Termine & Preise

Alle Preise in EURO pro Person bei vorgegebener Zimmerbelegung. Preise ab:

Termin DZ EZ
15.11.2019 – 29.11.2019, 24.01.2020 – 07.02.2020, 21.02.2020 – 06.03.2020, 13.03.2020 – 27.03.2020,
15.11.2019 – 29.11.2019, 24.01.2020 – 07.02.2020, 21.02.2020 – 06.03.2020, 13.03.2020 – 27.03.2020,
03.07.2020 – 17.07.2020, 28.08.2020 – 11.09.2020, 18.09.2020 – 02.10.2020, 09.10.2020 – 23.10.2020, 23.10.2020 – 06.11.2020
Sie können diese Rundreise auch auf Privatrundreise buchen. Bitte erfragen Sie den Reisepreis bei unserem Team.

Buchungsanfrage

 Reisedaten

 Reisende Personen

 Kontaktdaten


Meso Reisen Reiseveranstalter / Reisebüro hat 4,79 von 5 Sternen 186 Bewertungen auf ProvenExpert.com