MESO Reisen GmbH

Guatemala Reise: Kleingruppenreise - Guatemala & Mexiko Highlights

Guatemala Stadt - Antigua - Panajachel - Palenque

pro Person im DZ
ab 2.449 €

Reisebüro Berlin:
Mo - Fr: 9 - 18 Uhr & Sa: 10 bis 13 Uhr

Reisebüro Leipzig:
Mo - Fr: 9 - 18 Uhr & Sa: 10 bis 12 Uhr

Terminvereinbarung dringend empfohlen!

Guatemala Reise: Kleingruppenreise - Guatemala & Mexiko Highlights

Guatemala City - Antigua - Panajachel - Santiago Atitlán - San Antonio Palopó & Santa Catarina Palopó - Panajachel - Quetzaltenango - Almolonga und Zunil - San Francisco El Alto - Huehuetenango - Ruinen von Zaculeu - Grenze La Mesilla - Lagunen von Montebello - San Cristóbal de las Casas - Palenque - Corozal - Mayaruinen Yaxchilán - Bethel - Flores - Mayastätte Tikal - Flores - Guatemala City

Guatemala Reise: Lake Atitlan

Hinter dem exotisch klingenden Namen Guatemala verbirgt sich der mit 12 Millionen Einwohnern bevölkerungsreichste Staat Zentralamerikas. Das “Land des ewigen Frühlings” grenzt an Mexiko, Honduras, El Salvador und Belize, außerdem hat Guatemala wie die meisten Länder Mittelamerikas Zugang zu zwei Meeren, dem Pazifischen Ozean und der Karibischen See.

Kulturell ist Guatemala vor allem spannend, weil hier neben der hispanisch geprägten Bevölkerung noch viele Nachfahren der legendären Maya leben. Diese indigenen Bevölkerungsgruppen haben sich Brauchtümer und Sprachen der uralten Kultur erhalten und leben vor allem in ländlichen Gebieten. Dass Guatemala einst eine Hochburg der Maya war, ist auch an den Überresten deren Städte zu sehen, von denen sich einige auf dem Staatsgebiet Guatemalas befanden. Dazu zählt beispielsweise Tikal, die vielleicht berühmteste Maya-Ruinenstätte der Welt, die heute Teil eines Nationalparks ist und zum UNESCO-Welterbe zählt.

Reiseinformationen

  • ab / an Guatemala Stadt
  • Kleingruppenreise
  • Guatemala Stadt - Antigua - Panajachel - Palenque
  • 12 Tage / 11 Nächte
  • Mindestteilnehmer: 2 Personen
  • Maximalteilnehmer: 16 Personen
  • Reisebeginn: Sonntag in Guatemala City
  • Reiseende: Donnerstag in Guatemala City
  • Reisecode EPAGUACHI#3333

Hinweise & Angebote

Privatreise

Die Reise kann bei Bedarf auch als Privatreise durchgeführt werden.

Starttage auf Privatbasis: jeden Sonntag

Empfehlungen zur optionalen Pacaya-Tour

  • - Gute hochgeschlossene Schuhe (niedriges Schuhwerk und Sportschuhe unterstützen nicht den Knöchel und schützen ebenso wenig vor Vulkansand in Ihren Socken – eine unbequeme Erfahrung)
  • - Eine Flasche Wasser
  • - Ein kleiner Imbiss oder Früchte
  • - Sonnenbrille und Sonnencreme
  • - Ein gut sitzender Hut (eine Schnürhalterung ist empfehlenswert wegen des Windes)
  • - Regenjacke im Fall eines Regenschauers
  • - Jacke und lange Hosen
  • - Fotokamera
  • - Um Schmuck und teure Uhren nicht durch aufgewirbelten Vulkansand zu gefährden, empfehlen wir diese nicht mitzunehmen

Wichtig: Dieser Ausflug unterliegt den aktuellen Wetterbedingungen und Vulkanaktivitäten!

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • - Fahrt im klimatisierten Klein- oder Reisebus
  • - Eintrittsgebühr zum Park
  • - Deutschsprachige Reiseleitung
  • - Lokale Steuern: Mwst. & Inguat

Im Reisepreis nicht enthaltene Leistungen:

  • - Reiseversicherung
  • - Trinkgeld für Reiseleiter und Fahrer
  • - Persönliche Ausgaben
  • - Getränke sowie nicht erwähnte Mahlzeiten
  • - Optionale Ausflüge & Eintritte
  • - Auf Wunsch Aufstieg mit dem Pferd gegen einen Aufpreis von ca. 25,- USD pro Person (vor Ort zu entrichten)

Leistungen

Leistungen

  • Flughafentransfers
  • 11 Übernachtungen in genannten Hotels in der angegebenen Zimmerkategorie
  • 11 x Frühstück
  • 1 x Mittagessen in Tikal
  • Fahrt im klimatisierten PKW, Klein- oder Reisebus
  • Deutschsprachige Reiseleitung (wechselt pro Land)
  • Eintritte zu den erwähnten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten
  • Bootsfahrten auf dem Atitlán See & auf dem Usumacinta Grenzfluss
  • Trinkgeld für Kofferträger
  • Lokale Steuern auf eingeschlossene Leistungen

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationale Flüge + Steuern & Gebühren
  • Lokaler Flug von Flores nach Guatemala Stadt (ca. 195 USD zzgl. 3 USD Flughafensicherheitsgebühr pro Person, Flugpreis ohne Gewähr, kann jederzeit von der Fluggesellschaft geändert werden)
  • Grenzgebühren Mexiko (ca. 27 USD pro Person)
  • Grenzgebühren Guatemala (ca. 10 USD pro Person)
  • Weitere Mahlzeiten, Getränke, Trinkgeld für Reiseleiter & Fahrer, optionale Ausflüge

Reiseverlauf

Alle öffnen / schließen

Tag 1:  Ankunft in Guatemala Stadt

Willkommen in Guatemala! Nach der Ankunft am internationalen Flughafen La Aurora werden Sie nach der Pass- und Zollkontrolle am Ausgang des Flughafens erwartet. Im Anschluss erfolgt der Transfer zum Stadthotel. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Tag 2:  Guatemala City Stadtrundfahrt – Transfer nach Antigua

Heute Morgen erwartet Sie Ihr Reiseleiter um 09:00 Uhr in der Lobby des Hotels. Während des Vormittags haben Sie die Gelegenheit, sich einen Eindruck von der Metropole Guatemala Stadt zu verschaffen. Sie begeben sich zur Plaza Central, dem Hauptplatz der Stadt im historischen Zentrum. Eingefasst wird der Platz u.a. vom Palacio Nacional (Nationalpalast) und der Kathedrale Catedral Metropolitana. Um Ihnen einen ersten Eindruck und Überblick der Geschichte des Landes zu vermitteln, besuchen Sie noch ein Museum der Mayakultur („Popol Vuh Museum“), welches eine umfassende Sammlung von Gegenständen der Maya aus ganz Guatemala beherbergt. Anschließend begeben Sie sich auf eine ca. 45-minütige Fahrt durch das panoramareiche guatemaltekische Hochland ins Panchoy Tal nach Antigua.

  Frühstück

Tag 3:  Antigua Stadtführung – Panajachel am Atitlán See

Der heutige Tag führt Sie durch eine der historisch bedeutsamsten wie auch architektonisch einmaligsten Städte nicht nur Guatemalas, sondern ganz Zentralamerikas. Auch wenn man es kaum glaubt, so ist Antigua doch eine der ältesten Städte aller Amerikas und frühere koloniale Hauptstadt ganz Zentralamerikas. 1543 gegründet und 1773 durch ein Erdbeben fast vollständig zerstört, wurde sie schließlich 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt!

Nach der Besichtigung des quirligen Hauptplatzes, wo sich auch die Kathedrale und die Stadtverwaltung befinden, besuchen Sie die Ruinen eines Ordensklosters. Über die ganze Stadt verstreut findet man zahlreiche Klöster, Kirchen und Konvente. Einige dieser Ruinen wurden restauriert, manche in Hotels umgewandelt, der Großteil wurde jedoch aus Geldmangel als Ruinen belassen. Danach schließt sich der Besuch einer Kaffee-Finca an. Nach der Stadtführung geht die Fahrt durch das Hochland bis zum Atitlán See. Von Aldous Huxley wurde dieser See als „der schönste See Lateinamerikas“ bezeichnet. Fruchtbare Hügel und drei mächtige Vulkane verleihen dem See eine märchenhafte Atmosphäre. Diese können Sie bei einem Abendbummel am See und im farbenprächtigen und belebten Ort Panajachel genießen.

  Frühstück

Tag 4:  Panajachel – Bootsausflug nach Santiago Atitlán – Besuch von San Antonio Palopó & Santa Catarina Palopó – Panajachel

Die einzigartige Atmosphäre des Atitlán Sees und seiner Umgebung lernen Sie heute auf einem Bootsausflug kennen. Ziel des Bootsausflugs ist das Dorf Santiago Atitlán, am Fuße der mächtigen Vulkane gelegen und Zentrum der Tzutujíl Maya. Das Dorf blickt auf eine Jahrhundertealte Maya-Vergangenheit zurück. Trotz des Einzugs des Tourismus spiegelt sich diese Vergangenheit noch heute in Tradition, Lebensweise und natürlich auch in dem Leben auf den Straßen und Märkten wieder. Weiter geht es zu dem Ort San Antonio Palopó, welcher für seine Textilherstellung bekannt ist. Bis heute nutzen die Frauen den traditionellen Hüft-Webstuhl. Die Bewohner bestreiten ihren Lebensunterhalt weiterhin mit dem Anbau von Zwiebeln und Anis. Nach diesem interessanten Einblick besichtigen Sie noch das Dorf Santa Catarina Palopó und kehren dann nach Panajachel zurück.

  Frühstück

Tag 5:  Panajachel – Chichicastenango Marktbesuch – Quetzaltenango

Das Tagesziel ist heute der berühmte Hochlandmarkt von Chichicastenango. Chichi, wie es von seinen Bewohnern auch genannt wird, ist in zweierlei Hinsicht ganz besonders bekannt: Nicht nur war und ist es bis heute ein wichtiger überregionaler Marktplatz, sondern es ist auch ein Ort, an welchem vor-christliche, schamanistische Rituale ausgeübt werden, die der Stadt eine ganz eigene Mystik verleihen.

In Chichicastenango angekommen, haben Sie Gelegenheit zu einem Bummel über den wohl schönsten und farbenprächtigsten Markt der Hochlandindianer. Angeboten wird eine unglaubliche Vielfalt landestypischer, handgearbeiteter Produkte. Nach dem Bummel begeben Sie sich in die über 400 Jahre alte Kirche Santo Tomás. Hier haben Sie die Möglichkeit, katholischen und alten Maya-Riten beizuwohnen, die zu einem mystischen Synkretismus verschmelzen. Anschließend Fahrt nach Quetzaltenango.

  Frühstück

Tag 6:  Quetzaltenango – Almolonga und Zunil – Marktbesuch in San Francisco El Alto – Kirche von San Andrés Xecúl – Huehuetenango

Heute Vormittag besuchen wir zunächst die nahegelegene Ortschaft Almolonga. Diese ist besonders bekannt für ihre feinen Webarbeiten und den größten Gemüsemarkt Guatemalas. Nach einem Bummel durch den Ort fahren wir weiter nach Zunil, ein hübscher Markt-Ort, dessen Wirtschaft und Ortsbild von der Landwirtschaft geprägt wird. Gelegen ist das Örtchen in einem wunderschönen Tal, eingerahmt von steilen Hängen, welche von dem Vulkan Santa Maria überthront werden. Bei der Fahrt von Almolonga aus bergab bietet sich ein wunderbarer Anblick auf die weiß getünchte Kolonialkirche, die aus einem Meer rot gedeckter Häuser leuchtet.

Weiteres Ziel des heutigen Tages ist die Ortschaft und der Markt in San Francisco El Alto. Hier angekommen, genießen wir zunächst einen beeindruckenden Panoramablick, welcher bis in das 17 km entfernte Quetzaltenango und die dahinter gelegenen Vulkane Santa Maria (3771 m) und Chicabal (2900 m) reicht. Bis heute ist San Francisco El Alto Guatemalas Hochburg für Textilien. In jedem Winkel des Ortes findet man Händler, die von Socken, Schals, Blusen, Sweatshirts bis hin zu Decken alles anbieten. Am Tag des Wochenmarktes (Freitag) werden neben den Waren des täglichen Bedarfs auch Pferde, Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine und andere Haus- und Hoftiere verkauft. Bevor wir uns nach Huehuetenango begeben, besuchen wir noch die in allen Farben bemalte Kirche von San Andrés Xecúl. 

  Frühstück

Tag 7:  Huehuetenango – Ruinen von Zaculeu – Grenze La Mesilla – Lagunen von Montebello – San Cristóbal de las Casas

Am Morgen besuchen wir zunächst die Ruinenstadt Zaculeu, welche die ehemalige Haupstadt der Mam-Inidaner war. Der Name bedeutet „weiße Erde“ und bezieht sich auf die kalkhaltige Struktur der Cuchumatanes Berge, welche hinter der Anlage thronen. Experten zufolge soll das Plateau bereits seit ca. 400 n.Chr. durch verschiedene Volksgruppen besiedelt worden sein. Die Mam, welche im 13.Jh. aus Chiapas in die westlich liegenden Provinzen einwanderten, mussten im 15.Jh. aufgrund des eindringenden Quiché-Volkes weichen und errichteten daraufhin Zaculeu. Die United Fruit Company unternahm zwischen 1946-1950 umfassende Ausgrabungsarbeiten und hüllte die Anlage währenddessen ebenfalls in eine Zementschicht. Es gruppieren sich 43 Einzelstrukturen um acht Plazas. Am auffälligsten ist die 11m hohe Tempelpyramide neben dem Eingang, welche einen wunderschönen Rundblick bietet.

Anschließend Weiterfahrt zu der Grenzstation nach Mexiko, La Mesilla. Dort werden Sie von dem mexikanischen Fahrer und Reiseleiter willkommen geheißen. Der Nationalpark der Lagunen von Montebello ist eine malerische Seenplatte ganz im Süden von Chiapas. Hier befinden sich mehr als 50 kleine, mineralhaltige Seen inmitten von Tannen- und Eichenwäldern. Die Mineralien in den Seen zusammen mit der sich spiegelnde Sonne verleihen diesen Wasserkörpern ihre einzigartigen Nuancen, die von türkisblau bis smaragdgrün, von violett, über blau bis hin zu dunkelgrün reichen. Anschließender Transfer (ca. 4 Stunden) bis nach San Cristóbal de las Casas zu Ihrem Hotel. Auf einer Höhe von 2183 m liegend, wartet die Stadt mit einem angenehm kühlen Klima auf.

  Frühstück

Tag 8:  San Cristóbal de las Casas: Stadtrundgang & Besichtigung der Tzotzil- und Tzeltal-Dörfer

Am Morgen machen Sie einen Rundgang durch San Cristóbal de las Casas, dem wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum der Maya-Bevölkerung im Hochland des südlichen Mexiko. Pittoreske Straßenzüge mit typisch niedrigen Häusern, deren Dächer noch teils mit Tonschindeln gedeckt sind, wechseln sich ab mit Plätzen und Kirchen. Sehen Sie hier z.B. die wunderschöne Kathedrale mit ihrer Fassadenverzierung in einer Mischung aus christlicher und prähispanischer Symbolik. Heute morgen fahren Sie auch noch hinaus zu den Dörfern der Tzotzil- und Tzeltal-Ethnien in San Juan Chamula und Zinacantan. In deren Dorfkirchen werden bizarre spirituelle Rituale durchgeführt und auf den Straßen viele der hier typischen Kunsthandwerke und Alltagsgüter angeboten. In jedem Dorf tragen die Frauen Mayatrachten in den Farben und Webmustern des jeweiligen Dorfes. Am frühen Nachmittag Rückkehr nach San Cristóbal de las Casas und Rest des Tages zur freien Verfügung. Das koloniale Zentrum von San Cristóbal bietet für einen Nachmittagsspaziergang viele schöne Ziel- und Aufenthaltsorte!

  Frühstück

Tag 9:  San Cristóbal de las Casas – Tuxtla Gutierrez – Villahermosa – Palenque

Morgens fahren Sie von San Cristóbal de las Casas ab in Richtung Palenque. Die Fahrtstrecke geht vom Hochland mit dem eher frischen Klima und Kiefernbestand relativ schnell hinunter in die zentralen Täler des Bundesstaates Chiapas, wo das Klima und die Vegetation merklich tropischer werden. Nachdem wir die Hauptstadt des Bundesstaates von Chiapas, Tuxtla Gutierrez, durchquert haben, erreichen wir eine Schnellstraße, welche hinunter ins heiße Tiefland von Tabasco führt. Wir durchqueren die Stadt Villahermosa und erreichen am frühen Nachmittag den Ort Palenque.

Nachmittags Besichtung der archäologischen Stätte von Palenque (UNESCO Weltkulturerbe). Die wohl schönste Ruinenstadt der Maya liegt inmitten des tropischen Urwalds von Chiapas und wartet mit unzähligen Abenteuern und sagenhaften Erzählungen auf uns. Mit dem Besuch von Palenque steht uns ein ganz besonderes Erlebnis bevor. Um 300 v. Chr. gegründet, stand Palenque im 7. und 8.Jh.n.Chr. in seiner vollen Blüte. Alle heute noch zu sehenden Gebäude stammen aus dieser Periode. Somit war Palenque eine der ersten Stätten der klassischen Mayaperiode, die aus bisher ungeklärten Gründen aufgegeben wurde. Der "Tempel der Inschriften" beeindruckt mit mehr als 620 Hieroglyphen und erzählt die Geschichte des Mayakönigs Pakal ab dem Zeitpunkt seiner Thronbesteigung im Jahre 615 n. Chr. Fast 70 Jahre lenkte der mit 12 Jahren Gekrönte die Geschicke Palenques. Die Entdeckung seines Grabes in einem ihm zu Ehren errichteten Tempel war eine der großen archäologischen Sensationen. Am Abend Ankunft im Hotel in Palenque und Rest des Tages zur freien Verfügung.

  Frühstück

Tag 10:  Palenque – Corozal – Mayaruinen Yaxchilán – Bethel – Flores

Frühe Abfahrt von Palenque aus in die Region, welche traditionell von der Lakandonen-Urbevölkerung bewohnt wird. Hier erreichen Sie den Fluss Usumacinta, auf dem Sie eine wundervolle Bootsfahrt hin zur versteckt liegenden Stätte von Yaxchilán machen. Diese ist nur über das Wasser zu erreichen, bedeckt vom Urwald in einer Flussbiegung zu finden. Besonders schön sind hier die als Steinrelief herausgearbeiteten Ornamente und Abbildungen auf Dinteln und Stelen, die historische Ereignisse in der regionalen prähispanischen Maya-Geschichte aufzeigen. Am frühen Nachmittag geht es dann mit dem Boot über den Grenzfluss hinüber auf die Seite von Guatemala, zu dem Flussdorf Bethel. Hier heißt Sie der guatemaltekische Fahrer und Reiseleiter willkommen. Lange Fahrt auf unbefestigter Straße nach Flores zu Ihrem Hotel.

  Frühstück

Tag 11:  Flores – Mayastätte Tikal – Flores – Guatemala Stadt

Der heutige Tag ist der Besichtigung der Mayastätte Tikal gewidmet. Diese archäologische Stätte, welche inmitten des tropischen Regenwaldes des Petén liegt, zählt zu den wichtigsten und beeindruckendsten Maya-Stätten ganz Zentralamerikas. Nach Meinung der Archäologen war die Blütezeit Tikals von 100 – 900 n. Chr. Das einstige Stadtgebiet soll eine Fläche von ca. 125 km² umfasst haben, allein auf dem heutigen Ausgrabungsgebiet von 16 km² finden sich über 3.000 Strukturen! Während der Führung durch die interessantesten Teile der Anlage besuchen den Komplex “Q”, Nord- und Zentralakropolis, Zentralplatz, Tempel IV und “Mundo Perdido”. Zum Mittagessen kehren wir in das Restaurante El Mesón ein. Abschließend besichtigen wir noch das Sylvannus G. Morley Museum, bevor wir am Nachmittag zum lokalen Flughafen in Flores fahren, um den Abendflug nach Guatemala Stadt anzutreten.

  Frühstück & Mittagessen

Tag 12:  Abreise Guatemala Stadt (Optional: Besteigung des Pacaya Vulkans am Vormittag)

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Bei vorheriger Buchung besteht die Möglichkeit, den Pacaya Vulkan zu besteigen.

Machen Sie sich auf den Weg zum Pacaya. Nachdem Sie die Stadt hinter sich gelassen haben, geht es vorbei an Kaffee- und Pacaya-Plantagen: Die Pacaya-Palme ist eine Palmenart, deren Blüten als Salat oder Gemüse verzehrt werden, welche aber ebenfalls dem Vulkan seinen Namen gegeben haben. Über San Vicente Pacaya gelangen Sie zur Abmarschstelle. Innerhalb von zwei Stunden steigen Sie durch Eichen- und Pinienwälder zum aktiven Kegel und weiter bis zum Gipfel, wenn das Wetter sowie die vulkanischen Aktivitäten es erlauben. Sie laufen über frisches Lavageröll und bei guter Sicht können Sie bis zur Pazifikküste blicken. 

Wichtig: Dieser Ausflug unterliegt den aktuellen Wetterbedingungen und Vulkanaktivitäten.

Zu gegebener Zeit werden Sie zum internationalen Flughafen von Guatemala City gebracht.

  Frühstück

Termine & Preise

Alle Preise in EURO pro Person bei vorgegebener Zimmerbelegung. Preise ab:

Termin 3er DZ EZ
Termine 2021
10.–21.01./ 24.01.–04.02./ 07.–18.02./ 21.02.–04.03./ 07.–18.03./ 11.–22.04./ 09.-20.05.2021 2329 2449 2895
13.-24.06./ 11.-22.07./ 15.-26.08./ 19.-30.09./ 10.-21.10./ 31.10.-11.11./ 21.11.-02.12./ 05.-16.12.2021 2329 2449 2895
Preise, wenn Reise als Privattour durchgeführt werden soll (Preise für 4 - 16 Personen bitte erfragen) 2419 3215 5739
Preise der optionalen Pacaya-Tour (Preise für 4 - 16 Personen bitte anfragen) 75 105 179

Buchungsanfrage

 Reisedaten

 Reisende Personen

 Kontaktdaten


Meso Reisen Reiseveranstalter / Reisebüro hat 4,79 von 5 Sternen 202 Bewertungen auf ProvenExpert.com