MESO Reisen GmbH

Die Vielfalt Brasiliens

Kleingruppen Rundreise

pro Person im DZ
ab 1.969 €

Reisebüro Berlin:
Mo - Fr: 9 - 20 Uhr & Sa: 10 bis 13 Uhr

Reisebüro Leipzig:
Mo - Fr: 9 - 18 Uhr & Sa: 10 bis 12 Uhr

Terminvereinbarung dringend empfohlen!

Reiseinformationen

  • Rio/Salvador
  • Kleingruppen Rundreise
  • 11 Tage / 10 Nächte
  • Kleingruppenreise: 2-10 Teilnehmer
  • Reisecode IdeiaADV1#3275

Hinweise & Angebote

Leistungen

Leistungen

  • Transfers im klimatisierten Fahrzeug
  • Lokale deutschsprachige Reiseleitung
  • Ausflüge wie ausgeschrieben
  • Ausgewählte, nachhaltige Unterkünfte
  • Vollpension auf der Pousada im Pantanal, Mittagessen auf der Rio Stadtrundfahrt

Nicht enthaltene Leistungen

  • Langstreckenflüge und innerbrasilianische Flüge

Reiseverlauf

Alle öffnen / schließen

Tag 1:  Rio de Janeiro

Am Flughafen erwartet Sie Ihr lokaler Reiseleiter, der Sie in einem klimatisierten Fahrzeug zum Hotel begleitet.

Tag 2:  Rio de Janeiro - Citytour

Dieser Ausflug ist ideal für all jene, die einen ganzen Tag Zeit haben, um die beiden wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Rio kennenzulernen. Im Grunde kombiniert diese Tour das Programm der Stadtführung mit Zuckerhut und das des Halbtagesausfluges Corcovado. Während des ersten Teils dieses Ausfluges werden Sie verschiedene Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Rio de Janeiro kennenlernen: die Catedral Metropolitana mit ihren wunderschönen, großflächigen Fenstern aus buntem Glas und den Aterro do Flamengo, einen ruhigen, weitläufigen Park mit Rasenflächen und blühenden Bäumen, der einen traumhaften Ausblick auf Rio und den Zuckerhut bietet. Danach geht es durch das historische Urca-Viertel weiter in Richtung Zuckerhut. Hier beginnt für Sie die steile, aufregende 215 m-Seilbahnfahrt auf den Morro da Urca. Von dieser Zwischenstation aus fährt eine andere Seilbahn hoch über dem schroffen, wild bewachsenen Untergrund weiter auf den 395 m hohen Gipfel des Zuckerhutes, wo Sie einen wunderbaren Panoramablick über Rio de Janeiro und spektakuläre Sonnenuntergänge genießen können. Vom Cosme Velho-Viertel aus fährt eine Zahnradbahn die steilen Hänge des Tijuca-Nationalparkes hinauf zum Gipfel des Corcovado (wörtlich: "Der Bucklige"). In einer Höhe von 710 m thront dort der berühmte Cristo Redentor, zweifellos eines der bekanntesten und meistbesuchten Monumente der Welt. Die mit einem Mosaik aus Speckstein überzogene ChristusStatue ist eines von Rios faszinierendsten Art Déco-Werken. Bei Nacht wird der Cristo, eines der Wahrzeichen der Stadt, beleuchtet und ist von überall in Rio aus zu sehen. Vom Gipfel des Corcovado aus hat man einen atemberaubenden Blick auf Copacabana, Ipanema, Leblon, den Botanischen Garten, die Pferderennbahn und die Lagoa Rodrigo de Freitas. Um den Corcovado herum befindet sich das Waldgebiet Floresta da Tijuca mit zahllosen Bächen und Wasserfällen, das in den frühen 1960ern zum Nationalpark erklärt wurde. Nach der Abfahrt durch den Wald werden Sie einen kurzen Fotostopp beim Mário Filho-Stadion - dem legendären Maracanã - und dem nahegelegenen, vom Stararchitekten Oscar Niemeyer entworfenen Sambódromo einlegen, das einmal pro Jahr zur Bühne des größten und farbenprächtigsten Karnevals Brasiliens wird. Im Preis ist ein köstliches Mittagessen in einem typischen Grillhaus inbegriffen.

Tag 3:  Rio - Iguassu

In der indigenen Guaraní-Sprache bedeutet „iguaçu" so viel wie „großer Fluss" - ein passenderer Name wäre wohl kaum denkbar. Der Iguaçu-Fluss entspringt im brasilianischen Hochland unweit von Curitiba und fließt dann 1.100 km in Richtung Westen. Auf seiner Reise nimmt er etwa 30 Zuflüsse auf, bevor er schließlich die Hochebene erreicht, wo er - kurz bevor er in den mächtigen Paraná-Fluss mündet - unter lautem Tosen über eine 80 m hohe Klippe in unberührte Waldlandschaft hinabstürzt. Die Iguaçu-Wasserfälle sind die spektakulärsten von ganz Südamerika: Insgesamt 275 Wasserfälle donnern einen 3 km breiten Abgrund hinab, wodurch eine ewige Wand aus Sprühnebel entsteht, in der zahllose Regenbögen schillern. Iguaçu liegt in einem Dreiländereck, zwischen Brasilien, Argentinien und Paraguay. Zu beiden Seiten des Iguaçu-Flusses erstrecken sich die Zwillingsnationalparks Foz do Iguaçu, die gegründet wurden, um die Erhaltung dieses kostbaren Naturschatzes zu sichern. Die argentinische und die brasilianische Seite bieten nicht nur unterschiedliche Perspektiven auf die Wasserfälle, sondern auch die Möglichkeit, auf sichere Art und Weise einen richtigen Regenwald zu besuchen, der über zweitausend Pflanzenarten, vierhundert Vogelarten, dutzende Säugetierarten und unzählige Insekten und Reptilien beheimatet.

Tag 4:  Iguassu - Argentinische Seite

Diese umfangreiche Tour zeigt Ihnen die argentinische Seite der Wasserfälle aus allen Blickwinkeln und umfasst nicht nur die oberen Pfade und den berühmten „Teufelsschlund", sondern auch die unteren Wege, die sich durch das Dickicht des Dschungels schlängeln. Mittagessen wahlweise. Eintrittsgebühren Argentin. Seite der Fälle.

Tag 5:  Iguassu - Brasinilanische Seite - Cuiabá

Der Ausflug beginnt beim Besucherzentrum des Iguaçu-Nationalparks mit einer Fahrt durch die üppige subtropische Vegetation des Parks. Danach geht es zu Fuß weiter und Sie werden einem Pfad folgen, der in den Canyon hinein zu einem Aussichtspunkt führt, der einen spektakulären Panoramablick über die Wasserfälle bietet. Ein Fußweg führt Sie bis an den Rand des Teufelsschlundes - ein Ehrfurcht gebietendes Erlebnis, das Sie ganz nahe an die tosenden Wassermassen bringt. Danach fahren Sie in einem gläsernen Aufzug die Felswand hinauf, um auch die oberen Wasserfälle zu sehen. Der brasilianische und der argentinische Iguaçu-Nationalpark gelten gemeinsam als wichtigstes verbleibendes Regenwaldgebiet des Südkegels und wurden zusammen mit den Wasserfällen von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Eintrittsgebühren Brasilian. Seite der Fälle.

Tag 6:  Pantanal

Vom Flughafen aus fahren Sie ins 100km entfernte Poconé. Anschließend geht es 38km weiter auf der bekannten Naturstraße Transpantaneira zu der Pousada UeSo - Estancia Vitoria. Auf diesem Teilstück der Transpantaneira können Sie schon diverse Wildtiere sehen, z.B. Kaimane, Wasserschweinen (Capivaras), Jabiru-Störchen usw. Nach der Ankunft in der Pousada wird das Mittagessen in Buffetform serviert (abhängig von der Ankunftszeit am Flughafen). Danach gibt es eine kurze Ruhepause. Am späteren Nachmittag unternehmen Sie eine erste Wanderung, um Tiere aufzustöbern. Das Abendessen ist in der Lodge. Auf Wunsch wird nach dem Abendessen eine Nachtwanderung zum Aufspüren von nachtaktiven Tieren durchgeführt.

Tag 7:  Pantanal

Am Morgen früh um 05:00 Uhr vor dem Frühstück starten Sie zu einer Wanderung zum Sonnenaufgang. Genießen Sie das Erwachen des Pantanals, ein Naturschauspiel, was Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Reitausflug (auch für Personen ohne Reiterfahrung geeignet). Das Mittagessen ist dann wieder in der Pousada. Nach der Siesta wird eine Bootstour auf dem nahe gelegenen Rio Novo oder Rio Claro durchgeführt. Mit etwas Glück sehen Sie hier eine Familie von Riesenottern und viele Vögel sowie auch einige andere Säugetiere, vielleicht sogar einen Tapir. Das Abendessen ist in der Lodge. Auf Wunsch wird nach dem Abendessen eine Nachtsafari zum Aufspüren von dämmerungsaktiven Tieren durchgeführt.

Tag 8:  Pantanal

Nach dem Frühstück geht es wieder auf eine Wanderung. um Wildtiere aufzustöbern. Nach dem Mittagessen können Sie sich am Pool entspannen oder die Zeit anders zu Ihrer freien Verfügung nutzen. Am späteren Nachmittag geht es mit dem Auto auf die Transpantaneira, um mit etwas Glück einigen Säugetieren und Vögeln wie Wasserschweinen, Tuiuius (Jabirus), Jacares (Kaimane) zu begegnen. Wer weiß, vielleicht entdeckt Ihr Guide einen Ameisenbären oder einen Tapir im wilden Gelände. Gegen Abend kehren Sie zur Lodge zurück, wo anschließend das Abendessen bereit steht.

Tag 9:  Pantanal - Salvador

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen.

Tag 10:  Salvador de Bahia

Dieser historische Stadtspaziergang durch die Altstadt ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, um die einzigartige Energie dieser magischen Stadt und ihrer Bewohner zu spüren. Das 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärte Pelourinho liegt im historischen Stadtzentrum von Salvador und gilt nicht nur als herausragendes Beispiel für Brasiliens Kolonialgeschichte, sondern auch als Symbol der schwarzen Bewegung in Bahia. Pelourinho bietet Besuchern eine Vielzahl an Kirchen, Museen, Künstlerateliers, Galerien, Läden und Restaurants. Zu den wichtigsten Touristenattraktionen Pelourinhos zählen das Haus des weltberühmten Schriftstellers Jorge Amado, das Kulturzentrum der Musikgruppe Olodum, die São Francisco-Kirche und die Catedral Basílica de São Salvador sowie die traditionsreiche Bar "O Cravinho", wo Sie sich mit einer Caipirinha verwöhnen können (nicht inbegriffen). Nach einem kurzen Stopp zum Einkaufen steht es Ihnen frei, die Pierre Verger-Galerie oder das Atelier von Goya Lopes zu besuchen, einem Textildesigner aus Bahia, der Inspiration in den Themen von Bahias afrobrasilianischer Musiktradition findet. Danach geht es weiter zum 1873 errichteten Elevador Lacerda, der den oberen Teil der Stadt mit dem unteren verbindet und sowohl für Touristen als auch für Einheimische ein wichtiges Transportmittel darstellt. Von dort aus können Sie einen traumhaften Blick über die Allerheiligenbucht und den Mercado Modelo genießen und diesen kulturellen Stadtspaziergang entspannt ausklingen lassen.

Tag 11:  Salvador de Bahia

Ende der Gruppenreise. Individuelle Anschlussprogramme auf Anfrage.

Termine & Preise

Alle Preise in EURO pro Person bei vorgegebener Zimmerbelegung. Preise ab:

Termin DZ EZ
Starttermine: 02.02.20/ 08.03.20/ 10.05.20/12.07.20/ 09.08.20/ 20.09.20/ 18.10.20/ 22.11.20 1969 2475

Buchungsanfrage

 Reisedaten

 Reisende Personen

 Kontaktdaten


Meso Reisen Reiseveranstalter / Reisebüro hat 4,79 von 5 Sternen 200 Bewertungen auf ProvenExpert.com