MESO Reisen GmbH

Costa Rica Reise: Mietwagenrundreise - Die nachhaltige Tour

Vulkan Irazú - San Gerardo - Esquinas

pro Person im DZ
ab 1.555 €

Reisebüro Berlin:
Mo - Fr: 9 - 18 Uhr & Sa: 10 bis 13 Uhr

Reisebüro Leipzig:
Mo - Fr: 9 - 18 Uhr & Sa: 10 bis 12 Uhr

Terminvereinbarung dringend empfohlen!

Costa Rica Reise: Mietwagenrundreise - Die nachhaltige Tour 

San José - Vulkan Irazú - San Gerardo de Dota - Boruca - Golfito - Regenwald Esquinas / Piedro Blancas - Manuel Antonio - San Ramon - Nebelwald Villa Blanca - San José

Naturliebhaber & Umweltschoner aufgepasst! Bei dieser unvergesslichen Reise entdecken Sie nicht nur Costa Rica, sondern schonen zudem noch die Umwelt!

Bei dieser Reise handelt es sich um "sanften Tourismus" und "ländlichen Tourismus". Reisen steht aufgrund des CO²-Ausstoßes eines Flugzeuges mit der Umwelt im Konflikt. Es gibt allerdings Möglichkeiten, den CO²-Ausstoß dennoch so gering wie möglich zu halten und darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur Umwelt zu leisten. 

Auf dieser Reise durch Costa Rica lernen Sie eine Art Tourismus kennen, der sowohl den Naturschutz fördert und unterstützt als auch gerecht und angemessen den örtlichen Gemeinden gegenüber ist. Hier können Sie sich entspannen, den Stress des täglichen Lebens vergessen und gleichzeitig wertvolle Anstrengungen im Bereich Naturschutz und soziale Entwicklungsinitiativen unterstützen.

Costa Rica - Reiseverlauf der nachhaltigen Tour

Auf Ihrer Costa Rica Rundreise fahren Sie auf den höchsten Bergpass des Landes auf der Suche nach dem mystischen Quetzal im tropischen Nebelwald. Die offensichtliche Verantwortung gegenüber der Natur wird Ihnen hier besonders deutlich. Sie entdecken Geheimnisse und Schätze und tanken neue Lebenskraft dank der belebenden Kräfte der Berge. In Einklang mit der Natur leisten Sie einen positiven Beitrag zur Erhaltung des Natur- und Kulturerbes gegenüber Ihnen, Ihren Kinder und den kommenden Generationen.

Auf Ihrer Reise übernachten Sie in mit dem CST-Zertifikat (Zertifikat für nachhaltigen Tourismus) ausgezeichneten Hotels. Das sind Hotels, die Richtlinien des nachhaltigen Tourismus verfolgen. 

Emissionen kompensieren mit atmosfair

Wir empfehlen die CO2-Emissionen mit atmosfair zu kompensieren. Atmosfair ist eine Organisation, die entstandene Emissionen durch Klimaschutz-Projekte wieder ausgleicht.

Reiseinformationen

  • ab/an San José
  • Mietwagenrundreise
  • Vulkan Irazú - San Gerardo - Esquinas
  • Inklusive Mietwagen
  • 11 Tage / 10 Nächte
  • Reisecode ARAPKW2#3077

Hinweise & Angebote

Nachhaltiger Tourismus

Der Veranstalter ist mit dem CST (Zertifikat für nachhaltigen Tourismus) ausgestattet, welches ausschließlich Unternehmen gewährt wird, die die Richtlinien des nachhaltigen Tourismus verfolgen. Alle in dieser Reise erwähnten Hotels sind ebenfalls mit einem CST- Zertifikat ausgestattet. 

Wenn Sie erfahren wollen, inwiefern wir uns als Reiseveranstalter im Bereich der Umwelt und des Klimaschutzes engagiert, klicken Sie auf den nachfolgenden Link:

https://www.meso-berlin.de/aktuelles/radiobeitrag-nachhaltiger-tourismus.html

Mietwagen

1-2 Personen: Compact Allrad (Nissan Kicks o.ä.)
3 Personen: Mid Size Allrad (Suzuki Vitara o.ä.)
4 Personen: Standard Allrad (Suzuki Grand Vitara o.ä.)

Leistungen

Leistungen

  • Sammeltransfers vom Flughafen ins Stadthotel
  • Übernachtung in den aufgeführten Hotels oder ähnlich in Zimmern mit privatem Badezimmer
  • 10 x Frühstück
  • 3 x Mittagessen
  • 3 x Abendessen
  • Mietwagen mit Basisversicherung
  • Tag 4: Verbringen Sie Zeit mit dem Boruca Stamm
  • Spende an das Projekt "Protección de Especies en Peligro"
  • Informationsunterlagen in deutscher Sprache

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationale Flüge & Flughafenausreisesteuer San José (momentan 29 USD pro Person, meist im Flugticket enthalten)
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke & Trinkgelder
  • Eintritt in Nationalparks

Reiseverlauf

Alle öffnen / schließen

Tag 1:  Ankunft in San José – Transfer zum Hotel in San José

Nach Ihrer Ankunft in Costa Rica wird Sie die deutschsprechende Flughafenreiseleitung am Ausgang des Flughafens willkommen heißen. Sie erhalten Ihre Reiseunterlagen, die nützlichen Tipps, Informationen über Costa Rica und auch über sanften Tourismus. Da Sie direkt im Zentrum von San José untergebracht sind, können Sie die Hauptstadt zu Fuß kennenlernen. Das Nationaltheater wie auch die sogenannte Plaza de la Cultura (Kulturplatz), ein sehr beliebter Treffpunkt der Josefinos (so werden die Einwohner San Joses genannt), sind leicht zu finden. Direkt unterhalb dieses Platzes befinden sich das präkolumbinische Goldmuseum und das Münzmuseum ein schöner unterirdischer Bau. Geschichtsliebhaber werden diesen Besuch schätzen.

Seit einigen Jahren unterstützt unsere Agentur vor Ort das kleine Chietón Morén Museum, das sich in San José, 25m südlich von der südöstlichen Ecke des Nationalmuseums befindet das sich den acht verschiedenen Indianergemeinden des Landes widmet. Sie finden hier Informationen über ihre Kultur, ihre Lebensweise und die Kunst. Das kleine Museum funktioniert als Fair Deal-Laden, der Verkauf findet direkt zwischen dem Produzenten und dem Kunden statt. Eine großartige Möglichkeit, mehr über unsere Kultur zu erfahren und die lokalen Gemeinden zu unterstützen.

Tag 2:   San José – Vulkan Irazú – San Gerardo de Dota

Heute beginnen Sie Ihre Rundreise, Ihr Mitwagen wird Ihnen ins Hotel gebracht. Zur Übernahme benötigen Sie eine Kreditkarte (Visa, Mastercard oder American Express) und Ihren gültigen, nationalen Führerschein. Wir empfehlen Ihnen die Route über die ehemalige Hauptstadt von Costa Rica, Cartago. Dort werden Sie vielleicht die wunderschöne 1639 erbaute Kirche besuchen wollen, in der eine Statue der schwarzen Madonna aufbewahrt wird, die offiziell Nuestra Señora de los Angeles (übersetzt: Unsere Dame der Engel) genannt wird. Dann können Sie direkt zum Irazú, dem höchsten Vulkan Costa Ricas, hochfahren (Eintritt ca. 16 USD pro Person). Bei schönem Wetter können Sie etwas Einzigartiges erleben, nämlich den Atlantischen und den Pazifischen Ozean gleichzeitig zu sehen. Auf 3'432 Meter Höhe müssen Sie damit rechnen, dass die Temperaturen auf unter 10 Grad Celsius fallen.

Danach geht es wieder zurück nach Cartago, wo Sie auf den Panamerican Highway einbiegen. Schon bald beginnt die Straße stark zu steigen und windet sich in Kurven den Berg hinaus. Kurz vor der Passhöhe Cerro de la Muerte, auf Kilometer 80, biegen Sie rechts ab nach San Gerado de Dota. Auf dieser Höhe ist der Wachstum des tropischen Nebelwaldes beeindruckend. Abgesehen von der üppigen Flora werden Sie schnell feststellen, dass hier vor allem in der Morgendämmerung eine große Vielfalt an seltenen Vögeln zu beobachten ist. Diese Gegend ist einer der besten Orte, um zum Beispiel den schönen Quetzal-Vogel, der schon von den Mayas verehrt wurde, zu erspähen.

  ca. 160 km  4,5 h   Frühstück

Tag 3:  San Gerardo de Dota

Das Hotel Savegre Lodge liegt mitten in einem großflächigen privatem Nebelwald-Reservat, das viele Schätze und Geheimnisse verbirgt, die Sie bald entdecken können. Zu Beginn ist eine Tour zur Vogelbeobachtung am frühen Morgen sehr empfehlenswert. Dieses Hotel ist ein Familienbetrieb und schafft fortlaufend Arbeitsplätze für die örtliche Bevölkerung. Es zeichnet sich durch seine Verantwortung zum Naturschutz aus. Der San Gerardo Fluss gehört zu den saubersten des Landes. Überall in der Lodge befinden sich Schilder, die zum Recycling und Strom- und Wassersparen motivieren und anhalten. Solarzellen, Recyclingprogramme, der Gebrauch biologisch abbaubarer Seifen und Shampoos und ein durchdachtes Abfallverwertungsystem gehören zum umweltfreundlichen Hotelkonzept. Kaffeeanbaugebiete wie auch Plantagen tropenfester Äpfel und Erdbeerfelder können besucht werden. Lobenswert sind die Bemühungen des Hotels, das soziale Wohl zu verbessern. Das Hotel Savegre Lodge unterstützt die Dorfschule von San Gerardo und beteiligt sich an den Instandhaltungsarbeiten der öffentlichen Straße; die Hotelangestellten beteiligen sich an örtlichen Baumpflanzungskampagnen. Auch bietet das Hotel Seminare zur Einweisung der Nachbarn in Themen bezüglich sanften Tourismus an, um immer mehr Familien und Unternehmen davon zu überzeugen, sich ihnen anzuschließen.

  Frühstück

Tag 4:  San Gerardo – Golfito / Regenwald

Die Fahrt geht weiter über den Cerro de la Muerte und dann via San Isidro del General nach Buenos Aires in die Gegend der Boruca, wo Sie dem gleichnamigen Eingeborenenstamm einen Besuch abstatten. Dieses Ereignis wird Sie mit den den Vorfahren dieser ethnischen Gruppe von etwa 2'560 Mitgliedern, die sich im costaricanischen Südpazifik niederließen, in Verbindung bringen. Während Ihres Besuchs werden Sie am ökokulturellen Projekt der Boruca-Frauen teilnehmen, durch das sie die Welt in die ganz eigenen Boruca-Traditionen einführen möchten. Sie lernen, wie aus Samen Baumwollfaden hergestellt wird, wie dieser die verschiedenen Farben annimmt und wie damit verschiedene Artikel gewoben werden. Ein anderer Teil der Boruca-Tradition ist, Tiermotive auf Balsaholz zu malen. Diese Malereien werden für Masken genutzt, die beim "Baile de Los Diablitos" ("Tanz der kleinen Teufel"), einem traditionellen Fest aus der Kolonialzeit, getragen werden.

Ihr heutiges Erlebnis im Dorf der Boruca endet mit einem köstlichen "yadé", Mittagessen in der Eingeborenensprache. Anschließend geht es weiter in die Esquinas Rainforest Lodge.
Dank der Hilfe der österreichischen Regierung und tausender Spenden wurde ein Großteil unberührten Regenwaldes, der früher reichen Landwirten gehörte, aufgekauft und ist jetzt als der Regenwald der Österreicher bekannt. Eine biologische Station und eine kleine Lodge gehören auch zu diesem beispielhaften Projekt sanften Tourismus. Dank dieses Projekts lebt die örtliche Bevölkerung vom Tourismus und nicht vom Abholzen und Jagen, so wie das früher der Fall war.
Die nächsten zwei Tage verbringen Sie an diesem idyllischen Ort. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können in der gemütlichen Lodge ausspannen oder im Swimmingpool baden, oder vielleicht möchten Sie die örtliche biologische Station besuchen.

  ca. 235 km  4,5h   Frühstück & Mittagessen & Abendessen

Tag 5 & 6:  Regenwald Esquinas / Piedras Blancas

Während der nächsten zwei Tage haben Sie die Möglichkeit, die hoteleigenen Wanderwege auf eigene Faust ohne Zusatzkosten oder zusammen mit dem Biologen des Hotels zu einem kleinen Aufpreis zu nutzen. Sie können auch das anliegende, mehr als 14'000 Hektar große Reservat Piedras Blancas besuchen, das zum Schutzgebiet Osa gehört. Es gibt zahlreiche optionale Touren, wie zum Beispiel eine Bootsfahrt zum botanischen Garten Casa Orquídeas in Golfo Dulce bzw. eine Kajak- oder Mountain Bike-Tour. Gäste dieser Tour unterstützen das Projekt "Schutz von gefährdeten Tierarten" mit einer Spende von USD 10 pro Person, die z.B. zum Schutz von Meeresschildkröten, Jaguaren und anderen Wildkatzen eingesetzt wird.

  Frühstück & Mittagessen & Abendessen

Tag 7:  Esquinas Rainforest / Piedras Blancas – Manuel Antonio

Am Morgen haben Sie Zeit für das Hotel Esquinas Rainforest Lodge und die Umgebung, bevor Ihre Fahrt am Nachmittag Richtung Norden weitergeht. Im berühmten Ort Manuel Antonio am gleichnamigen Nationalpark, der einer der populärsten des Landes ist, hat sich in den letzten Jahren eine beeindruckende touristische Infrastruktur entwickelt, die sich leider nicht immer an nachhaltigen Richtlinien orientiert hat.

Wir möchten Ihnen die Schönheit des Nationalparks, in welchem man mit etwas Glück noch die vom Aussterben bedrohten Totenkopfäffchen (Mono Tití) antreffen kann, jedoch nicht vorenthalten und können mit bestem Gewissen das Hotel Si Como No empfehlen, welches einer der Vorreiter des ökologischen Tourismus im ganzen Land war und dies auch weiterhin ist. Der äußerst costa-ricanische Ausdruck Si como no bedeutet auf Deutsch Ja, sehr gerne! und fasst das Hotelkonzept, das die ganz besondere Kultur, die Küche und allgemein das fröhliche Wesen der Costa Ricaner in den Vordergrund stellt, perfekt zusammen. Hier haben Sie die Gelegenheit, zwei unbeschwerte Strandtage zu genießen.

  ca. 160 km  3 h  Frühstück & Abendessen

Tag 8:  Manuel Antonio

Der relativ kleine Nationalpark Manuel Antonio schützt verschiedene wunderschöne Sandstrände und das dahinterliegende Regenwaldgebiet. Die dichte Vegetation reicht bis zu den hellen Stränden; über Wanderpfade können Sie den Regenwald erkunden. Neben Nasenbären, Gürteltieren und weiteren Kleinsäugern können hier auch Vögel und die bereits genannten Totenkopfäffchen beobachtet werden. Der Nationalpark Manuel Antonio ist ein wichtiges Glied im Kampf gegen die Ausrottung dieser niedlichen, scheuen kleinen Baumbewohner.

Im Anschluss an Ihre Erkundungstour können Sie noch die schönen Strände innerhalb oder außerhalb des Parks genießen. Wir empfehlen, die Wochenenden für den Besuch des Nationalparks zu meiden. Montags ist der Park darüber hinaus geschlossen. Alternativ legen wir Ihnen einen geführten Besuch des Bergdorfs Santa Juana ans Herz, welches vom Hotel unterstützt wird und Ihnen einige der typisch ländlichen Aktivitäten näherbringt. Dazu gehören die traditionelle Zuckermühle, eine naturgeschichtliche Wanderung, Baden im Wasserfall und zum Abschluss costa-ricanische Hausmannskost kombiniert mit einem beeindruckenden Ausblick auf den Pazifik.

  Frühstück

Tag 9:  Manuel Antonio – San Ramon

Weiter geht Ihre Fahrt in Richtung Norden. Bei Interesse können Sie in der Nähe von Jacó einen Halt am Nationalpark Carara einlegen, wo Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit ein paar wunderschöne hellrote Aras beobachten werden. Im Anschluss fahren Sie weiter über Orotina und Atenas nach San Ramon, Ihrem heutigen Tagesziel. Das Hotel Villa Blanca Cloud Forest gehört wie auch das Hotel Si Como No zu den Greentique-Hotels und überzeugt durch seine herrliche Lage und Umgebung, Komfort und 100% nachhaltige Operation.

  ca. 170 km  3 h  Frühstück

Tag 10:  San Ramon

Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung: geführte Wanderungen werden angeboten, Reit- oder Canopy-Tours, oder Sie besuchen das Dorf San Ramon. Eine Tour über sanften Tourismus wird ebenfalls angeboten, wobei Ihnen die verschiedenen Projekte des Hotels sowie die täglich anfallenden Arbeiten in einem Hotel, das nach dem Prinzip des sanften Tourismus' arbeitet, erklärt werden.

  Frühstück

Tag 11:  San Ramon – Flughafen San José oder Verlängerungsprogramm

Am Morgen können Sie die Kaffeeplantage „Espiritu Santo“ in Naranjo besuchen, wo Sie Einblick in den Anbau und das Verarbeitungverfahren eines unserer wichtigsten Exportprodukte erhalten. Die Durchführbarkeit dieser Tour hängt jedoch von Ihrer Abflugzeit ab. Bitte denken Sie daran, dass Sie ca. 1 Stunde von San Ramon/Naranjo zum Flughafen San José brauchen. Geben Sie Ihren Mietwagen im Büro unseres Mietwagenpartners ab, von wo aus Sie mit dem Shuttle-Bus zum Abflugterminal gefahren werden.
Ihnen steht auch die Möglichkeit offen, ein Verlängerungsprogramm hinzuzubuchen bzw. den Mietwagenvertrag zu verlängern.

Hinweis:
Espíritu Santo schließt sonntags in den Monaten Juni, Juli, August und September.
Öffnungszeiten Espíritu Santo: 8 - 17 h

  ca. 80 km  1,5 h   Frühstück

Termine & Preise

Alle Preise in EURO pro Person bei vorgegebener Zimmerbelegung. Preise ab:

Termin 3er DZ EZ
Termine 2021
06.01.2021 - 30.04.2021 1469 1789 3119
01.05.2021 - 25.05.2021 1285 1555 2725
01.07.2021 - 31.08.2021 1319 1595 2799
01.09.2021 - 26.10.2021 1295 1565 2739
27.10.2021 - 31.10.2021 1435 1715 2945
Die Esquinas Rainforest Lodge ist im Juni 2021 geschlossen, wir bieten Ihnen gerne eine Alternativ an, wenn Sie in diesem Zeitraum reisen möchten.

Buchungsanfrage

 Reisedaten

 Reisende Personen

 Kontaktdaten


Meso Reisen Reiseveranstalter / Reisebüro hat 4,79 von 5 Sternen 202 Bewertungen auf ProvenExpert.com