MESO Reisen GmbH

Neuseeland Südinsel

Landschaft: Neuseeland

Erlebnisreiche Süd-Neuseeland Rundreisen & Städtetouren

Reisevorschläge 

 Reisen filtern

Mietwagenrundreise
Rundreise
Bahnreisen
Busrundreise
Kleingruppenreise
Badeurlaub
Reisebild: Neuseeland Reise - Mount Cook

Neuseeland Reise: Bus- oder Mietwagenrundreise - Gletscher & Fjorde der Südinsel

Diese Neuseeland Reise bietet Ihnen die Möglichkeit, kostengünstig und individuell von Ort zu Ort über die Südinsel zu reisen.

  • 8 Tage / Bus- oder Mietwagenrundreise
  • an / ab Christchurch
  • Christchurch - Mount Cook - Queenstown
ab
1.722 €
pro Person im DZ
Reisebild: Neuseeland Reise - Abel Tasman Nationalpark

Neuseeland Reise: Kleingruppenreise - Natürlich Neuseeland

Im Kleinbus fahren Sie zu den schönsten Nationalparks Neuseelands. Diese einzigartige Rundreise entführt Sie abseits der Touristenpfade in spektakuläre Naturlandschaften: Von

  • 22 Tage / Kleingruppenreise
  • an Auckland / ab Christchurch
  • Auckland - Tongariro Nationalpark - Doubtful Sound
ab
5.872 €
pro Person im DZ
Reisebild: Neuseeland Reise - Mount Cook

Neuseeland Reise: Kleingruppenreise - Fjorde, Vulkane & Begegnungen

Diese sehr individuelle, safariähnliche Reise über die Nordinsel und die Südinsel vermittelt Ihnen einen unvergesslichen Eindruck von der Harmonie zwischen Mensch und Natur. L

  • 21 Tage / Kleingruppenreise
  • an Auckland / ab Christchurch oder umgekehrt
  • Auckland - Coromandel Peninsula - Rotorua
ab
4.902 €
pro Person im DZ
Reisebild: Neuseeland Reise - Picton

Neuseeland Reise: Mietwagenrundreise - Neuseeland abseits der touristischen Pfade

Lassen Sie sich vom französischen Flair Akaroas verzaubern, übernachten Sie am Larnach Castle, dem einzigen Schloss Neuseelands; fahren Sie durch die unberührten Catlins; erle

  • 30 Tage / Mietwagenrundreise
  • an Christchurch / ab Auckland
  • Akaroa - Stewart Island - New Plymouth - Gisborne
ab
6.398 €
pro Person im DZ
Reisebild: Neuseeland Reise - Mount Cook

Neuseeland Reise: Mietwagenrundreise - Wandern in Neuseeland

Diese speziell auf Nachhaltigkeit bedachte Reise durch Neuseeland führt Sie durch charmante Ortschaften, aber noch vielmehr durch bezaubernde Natur! Sie werden von den geother

  • 22 Tage / Mietwagenrundreise
  • an Auckland / ab Christchurch
  • Rotorua - Picton - Wanaka - Te Anau - Mount Cook
ab
3.392 €
pro Person im DZ
Reisebild: Neuseeland Reise - Wal

Neuseeland Reise: Mietwagenrundreise - Faszination Neuseeland

Während dieser Selbstfahrertour werden Sie auf andere Art durch Neuseeland reisen. Neben einem hervorragenden Preis/Leistungsverhältnis können Ihre Wü

  • 19 Tage / Mietwagenrundreise
  • an Auckland / ab Christchurch
  • Auckland - Bay of Islands - Tongariro Nationalpark
ab
2.528 €
pro Person im DZ
Reisebild: Neuseeland Reise - Mount Cook

Neuseeland Reise: Bus- oder Mietwagenrundreise - Nordinsel & Südinsel individuell

Diese Neuseeland Reise bietet Ihnen die Möglichkeit, kostengünstig per Überlandbus oder per Mietwagen von Ort zu Ort über die Nordinsel und die Südinsel zu reisen.

  • 14 Tage / Bus- oder Mietwagenrundreise
  • an Auckland / ab Christchurch
  • Auckland - Rotorua - Napier - Wellington - Picton
ab
2.149 €
pro Person im DZ
Reisebild: Neuseeland Reise - Taieri Gorge Railway

Neuseeland Reise: Zug- und Mietwagenrundreise - Mit der Bahn durch Neuseeland

Bei dieser einmaligen Rundreise erkunden Sie Neuseeland primär mit der Bahn. Während der Reise besuchen Sie einzigartige Highlights wie zum Beispiel den Fox

  • 20 Tage / Zug- und Mietwagenrundreise
  • an Auckland / ab Christchurch
  • Auckland - Taupo - Wellington - Dunedin
ab
3.759 €
pro Person im DZ
Reisebild: Neuseeland Reise - Coromandel Peninsula

Neuseeland Südsee Reise: Mietwagenrundreise - Neuseeland total & Baden in der Südsee

Flexibel Neuseeland entdecken! Ab Auckland geht es mit dem Mietwagen durch die schönsten Gegenden der Nord- und Südinsel. Abschließend entspannen Sie bei einer Badeverlängerun

  • 27 Tage / Mietwagenrundreise
  • an Auckland / ab Christchurch
  • Bay of Islands - Coromandel Peninsula - Dunedin
ab
2.972 €
pro Person im DZ
Reisebild: Neuseeland Reise - Bay of Islands

Neuseeland Reise: Mietwagenrundreise - Neuseeland total

Entdecken Sie Neuseeland! Die Nordinsel als auch die Südinsel warten mit wunderschönen Kolonialstädten und paradiesischen Nationalparks auf Sie. Unendliche Weiten und atembera

  • 21 Tage / Mietwagenrundreise
  • an Auckland / ab Christchurch
  • Auckland - Bay of Islands - Wellington - Dunedin
ab
2.515 €
pro Person im DZ
 

Inspiration & Informationen 

 
Von der Tierwelt über Weingüter und Gletschertäler bis hin zum Sternenhimmel bietet die Südinsel Abwechslung in all ihren Formen.
Sie haben die Wahl, ob Sie nur eine Region erkunden möchten oder eine Reise von Picton bis hinunter nach Bluff unternehmen wollen. Ganz egal welche Reiseziele Sie auf dieser langen, gebirgigen Insel erkunden möchten, Sie werden ständig staunend vor unglaublichen Kulissen stehen. 
 

 

Abel Tasman Nationalpark

Der Abel Tasman Nationalpark ist ein Küstenparadies, das man zu Fuß oder zu Wasser mit einem Katamaran, einem Wassertaxi oder einem Kajak erkunden kann. Nach einer anstrengenden Wander- oder Kajaktour kann man hier gemütlich in der Sonne liegen, schwimmen oder ganz entspannt schnorcheln – hier können Sie sportliche Aktivitäten mit relaxtem Strandleben kombinieren.

Der Küstenstreifen des Parks ist unverwechselbar. Felsformationen aus Granit und Marmor säumen die Landzungen, die im dichten Wald verborgen liegen. Zwischen Wald und Wasserlinie laden feinsandige Strände zum Relaxen ein. Kristallklare Bäche schlängeln sich durch moosige Täler und münden schließlich ins Meer.

In der Te Pukatea Bay, einer perfekten halbmondförmigen Bucht aus goldenem Sand, führt ein Wanderweg den Pitt Head hinauf zu einer alten Pa-Festung der Maori. Noch immer kann man hier die Terrassenfelder erkennen und der Blick ist atemberaubend.

Flora und Fauna bereichern die Kulisse: Der Gesang von Tuis und Schmuckvögeln tönt durch die Wälder; Kormorane, Tölpel und kleine blaue Pinguine tauchen nach Futter und Robben aalen sich auf den Felsen von Tonga Island.

 

Kahurangi Nationalpark

Der Kahurangi Nationalpark bietet eine wilde, vielfältige Landschaft – eine verlockende Welt mit Marmorbergen und friedlichen, palmengesäumten Stränden. Hier findet man einige der ältesten Felsformationen, die sonderbarsten Pflanzen und die seltensten Vögel des Landes.

Ein großer Teil des Parks besteht aus unberührter Wildnis, andere Bereiche sind mit einem Wanderwegenetz durchzogen, auf dem man das Hochplateau und den Palmenwald entlang der Küste erkunden kann. Der Heaphy Track ist der beliebteste und am leichtesten zugängliche Wanderweg, ein echtes Kleinod mit über 4000 Wanderern pro Jahr. Dieser Wanderweg ist wahrlich ein „Great Walk“: Er führt auf 78 km durch subtropischen Regenwald, grasbewachsenes Hochland, wilde Flusstäler und Küstenstreifen.

 

Akaroa und Banks-Halbinsel

Gut 80 km südöstlich von Christchurch liegt die Banks-Halbinsel. Hier finden Sie die interessanteste Vulkanlandschaft der Südinsel wieder. Die Halbinsel, die ursprünglich eine aus 2 Vulkankegeln geformte Insel war, verfügt über 2 große Krater, die Lyttelton und Akaroa Harbours bilden. Den Namen bekam die Halbinsel von dem Botaniker Joseph Banks, der mit Kapitän James Cook auf der Endeavour segelte.

Als französischste Stadt Neuseelands verzaubert Akaroa durch historische Gebäude, einen wunderschönen Hafen und eine Leidenschaft für gutes Essen seine Besucher.

 

Catlins

Besuchen Sie eine bezaubernde Welt aus belaubten Hügellandschaften, reichhaltigen Flüssen, Wasserfällen, rauen Küsten und steilen Gebirgszügen. Die dicht bewaldete wilde Küstenlinie von Otago ist eines der bestgehütetsten Geheimnisse der Südinsel. Sie werden sich wie verzaubert fühlen, wenn sie die verwunschene Welt aus Moosen und Blättern bedeckten Hügeln betreten.
Die Purakaunui Falls stürzen sich in 3 Etagen 20 m in die Tiefe und im Gegensatz dazu sind die Niagara Falls (benannt nach einem Vermesser mit einem gewissen Sinn für Humor) noch nicht mal einen Meter hoch.

Neben der fesselnden Landschaft bietet die Region auch jede Menge Aktivitäten für Sie. In der Curio Bay, entlang des Catlins Coastal Heritage Trail, liegen die versteinerten Reste eines 160 Millionen Jahre alten Waldes.

Der Nugget Point ist die Heimat zahlreicher Meeresbewohner, inklusive Pelzrobben, Hooker’s Seelöwen, See-Elefanten, Gelbaugenpinguinen und „Little Blue Penguin“. Häufig springen Hektor-Delfine ausgelassen in den Wellen.

Bei einer Wanderung auf dem Catlins River Walk durch die Buchenwälder kann man viele seltene Vögel wie den Mohua oder einheimische Sittiche entdecken.

Achten Sie aber vorher darauf oder kontaktieren Sie Ihren Vermieter, ob Sie mit dem angemieteten Fahrzeug diese Landschaft überhaupt durchfahren dürfen. Mit Allradfahrzeugen ist dies in der Regel kein Problem.

 

Christchurch

Die Innenstadt von Christchurch verspricht einen bunten Mix aus historischer Eleganz und moderner Kultur. Nach den Canterbury-Erdbeben 2010 und 2011 meldet sich Christchurch, welches auch das Tor zur Südinsel ist, mit innovativen neuen Attraktionen und einigen beliebten Klassikern zurück. Hier können Sie z.B. das Containereinkaufszentrum Re Start, die Übergangskathedrale aus Pappe und einige der vielen Pop-up-Restaurants und -Bars entdecken. Galerien für zeitgenössische Kunst, Boutiquen und Märkte unter freiem Himmel sind Teil der kreativen Atmosphäre, die in Christchurch herrscht.

Christchurch ist traditionell als Gartenstadt bekannt. Ihre preisgekrönten Botanischen Gärten sind über 150 Jahre alt und überzeugen mit einer beneidenswerten Sammlung exotischer und einheimischer Pflanzen. Der Fluss Avon schlängelt sich sanft durch das Stadtzentrum und bietet mit Edwardianischen Kahnfahrten eine ganz besondere Art des Sightseeings. Man hat aber auch die Möglichkeit, eine Fahrt mit der historischen Tram oder dem Fahrrad zu unternehmen und so mehr über die Geschichte von Christchurch zu erfahren.

Weitere beliebte Aktivitäten sind das International Antarctic Centre, Wanderungen im Orana Wildlife Park sowie Mountainbike- oder Autotouren durch die Port Hills, die einen atemberaubenden Blick über die Stadt und die Küste bieten.

 

Dunedin und Otago-Halbinsel

Dunedin, ein Highlight der Südinsel, wird wegen seines schottischen Ursprungs auch oft als „Edinburgh“ Neuseelands bezeichnet. Die Stadt thront im langen Hafenbecken am Fuße von dramatischen Bergformationen. Die gut erhaltene viktorianische und Edwardian Architektur macht die Stadt zu einer Perle der südlichen Hemisphäre. Ein absolutes Highlight ist auf Grund seiner Verzierungen der Bahnhof der Stadt. Sie können nach Lust und Laune hier herumspazieren und sich das Gebäude anschauen und bspw. die Mosaike bestehend aus über 750000 Porzellanfliesen in der Bahnhofshalle ansehen.

Auf der Otago-Halbinsel lebt eine Vielzahl von fantastischen Wildtieren. So findet man hier einige Rekordhalter im Tierreich, wie die seltensten Pinguine der Welt oder die einzige Landbrutstätte der Königs-Albatrosse. Auch Larnach Castle ist einen Besuch wert und bietet einen grandiosen Blick auf Dunedin und den vorgelagerten Fjord.

 

Fiordland Nationalpark

Direkt an der Grenze zum Fiordland Nationalpark liegt Te Anau. Von hier aus starten Busse und Rundflüge zum nördlich gelegenen Milford Sound sowie viele Wanderungen ins Fiordland. Unternehmen Sie eine Bootsfahrt durch den gleichnamigen Sound, genießen die wunderschöne Landschaft entlang der Berghänge und lassen sich von Delfinen begleiten. Oder entscheiden Sie sich für eine Tagestour durch den Doubtful Sound. Dieser ist auf Grund seiner Lage schwieriger zu erreichen, als der Milford Sound, ist dafür aber nicht so stark frequentiert. Unweit des Ortes beginnt bzw. endet zudem der Wanderweg Kepler Track, einer der 9 sogenannten "Great Walks". Per Boot ist es auch möglich, die Te Anau Caves zu erreichen, einem Höhlensystem mit einem unterirdischen Wasserfall und Glühwürmchen.

 

Fox und Franz Josef Gletscher und Hokitika

Zwischen den bewaldeten Ausläufern der Southern Alps liegt Fox Gletscher. In der Nähe liegt der wunderschöne Lake Matheson, einer der meistfotografierten Seen Neuseelands. An einem klaren und windstillen Tag spiegelt sich der Mount Cook auf der Seeoberfläche.

Ca. 30 Fahrminuten nördlich liegt Franz Josef. Der Franz Josef Gletscher befindet sich etwa 5 km vom gleichnamigen Ort entfernt. Die Wanderung vom Parkplatz zur gletschernächsten Aussichtsplattform dauert etwa 20 Minuten. Vom Parkplatz aus können außerdem weitere Aussichtspunkte zu Fuß erreicht werden. Wer einen der beiden Gletscher hautnah erleben möchte, kann eine geführte Eiswanderung oder eine Gletscherklettertour inklusive Helikopterflug buchen. Panoramaflüge ohne Eislandung sind eine weitere Option.

In unmittelbarer Nähe zu beiden Gletscherdörfern können Sie viele Highlights mitten in der Natur erkunden. Immergrüne Regenwälder, Wasserfälle und kristallklare Seen laden dazu ein, die Schönheit der Region hautnah zu erleben. Beide Orte bieten zudem ein großes Angebot an Unterkünften, Gaststätten und Souvenirshops.

Hokitika liegt an der Westküste der Südinsel quasi auf halbem Weg zwischen den Pancake Rocks im Paparoa Nationalpark und den Gletschern Fox und Franz Josef.

Auf einem historischen Rundgang durch die Stadt können Sie hübsche, alte Gebäude bewundern. Dort finden Sie auch Galerien, die sich auf Schmuck und Kunsthandwerk aus Pounamu spezialisieren. Pounamu (Greenstone) wurde traditionell im Arahura River gewonnen, der nördlich von Hokitika ins Meer mündet. Auch Juweliere, Drechsler und Töpfer bieten in Hokitika Souvenirs an, die oftmals Jade beinhalten. Die bedeutendste Veranstaltung in Hokitika ist das „Wildfoods Festival“, das jedes Jahr am Ende des Sommers stattfindet.

 

Kaikoura

Kaikoura liegt nur 2 gemütliche Fahrstunden von Christchurch entfernt und ist ein schönes Ziel für einen Tagesausflug oder einen Zwischenstopp auf dem Weg nach Marlborough. Die Landschaft in Kaikoura ist spektakulär: Die Stadt liegt zwischen der zerklüfteten Seaward Kaikoura Range und dem Pazifischen Ozean. Im Winter sind die Berge mit Schnee bedeckt, was der Szenerie zusätzliche Schönheit verleiht.

Kaikouras Spezialität sind Begegnungen mit Meeressäugetieren – in den Küstengewässern leben Wale, Seerobben und Delfine. Mehrmals täglich werden Whale Watching-Trips angeboten und die Robbenkolonie vor Ort sorgt stets für gute Unterhaltung. In der Stadt gibt es zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte, die man erkunden kann.

 

Lake Tekapo

Der Lake Tekapo befindet sich ungefähr 3 Fahrstunden südwestlich von Christchurch in der Mackenzie Ebene. Das gleichnamige Städtchen blickt gen Norden über den faszinierend türkisfarbenen See auf die dramatischen Southern Alps. Der Lake Tekapo bekommt seine intensive, milchig-türkise Färbung durch feinen Felsstaub, der durch Gletscherbewegungen zermahlen und durch das Wasser des Sees in der Schwebe gehalten wird.

Direkt am Seeufer befindet sich die wohl meist fotografierte Kirche Neuseelands, die berühmte „Church of the Good Shepherd“, in der das Altarfenster den perfekten Blick auf die Southern Alps einrahmt. Die Kirche wurde im Jahr 1935 für die Pionierfamilien des Mackenzie Distrikts gebaut und wird weiterhin als Kirche verwendet und ist ein populäres Fotomotiv.

Lake Tekapo ist einer der besten Orte in Neuseeland, um die Farb- und Lichtsymphonie der Südpolarlichter zu beobachten. Der beste Zeitraum dafür ist zwischen April und Mai. Da Lake Tekapo bekannt ist für seine klaren Nächte und fehlende Lichtverschmutzung, eignet es sich ausgezeichnet für Sternbeobachtungen. Die besten Chancen, die natürliche Lichtshow in ihrer ganzen Pracht zu beobachten, gibt es am Mount John Observatory, mit seiner hohen, nach Süden ausgerichteten Lage.

 

Marlborough Sounds

Geschützte Buchten, ruhige Gewässer und versteckte Strände – das sind die Marlborough Sounds. Wandern oder paddeln Sie drauflos.

Das Gebiet der Marlborough Sounds besteht aus 3 Hauptarmen - den Queen Charlotte, Kenepuru und Pelorus Sounds. Es gibt wunderbare Möglichkeiten in den Sounds zum Wandern, Kajakfahren und Zelten. Man kann sich Kajaks, Yachten oder Motorboote leihen oder chartern und sich auf Erkundungstour begeben. Die Wanderwege in der Gegend reichen von 1- bis 2-stündigen Spaziergängen bis hin zu Wanderungen, die mehrere Tage lang durch Urwälder und zu versteckten Sandstränden führen. 5 der Wanderwege sind auch für Mountainbikes geöffnet.

 

Mount Cook Nationalpark

Der Mount Cook Nationalpark (auch unter dem Namen Aoraki Nationalpark bekannt) ist im wahrsten Sinne alpin – mit atemberaubend hohen Berggipfeln, Gletschern und Dauerschneefeldern unter einem der beeindruckendsten Sternenhimmel der Welt.

Obwohl der Nationalpark insgesamt 23 über 3000 m hohe Berggipfel umfasst, ist er gut angebunden. Der State Highway 80 führt nach Aoraki/Mount Cook Village am malerischen Lake Pukaki, ein bequemer Ausgangspunkt für Fans alpiner Sportarten. Weit entfernt von den Lichtern der Städte bietet die Region fantastische Möglichkeiten zum Beobachten der Sterne. Der Aoraki Mount Cook Nationalpark macht den größten Teil von Neuseelands einzigem internationalem Himmelsreservat aus.

Bergsteiger schätzen die Gegend als beste Kletterregion in Australasien. Auch weniger geübte Abenteurer haben hier ihren Spaß: Die Bergwanderwege führen durch duftende Kräuterfelder zu klaren Bergseen und bieten spektakuläre Aussichten auf die Gletscher. Ein lustiger Höhepunkt ist die Begegnung mit einem frechen Kea (Bergpapagei).

Mit 27 km Länge ist der mächtige Tasman Gletscher ein beeindruckendes Element der landschaftlichen Szenerie, das ganz langsam die Talränder formt. Surreale, milchige Seen verleihen dem Park seine einzigartige Charakteristik.

 

Nelson und Nelson Lakes Nationalpark

Nelson hat seinen ganz eigenen Lifestyle. Im Nordwesten der Südinsel liegend, ist dies die sonnigste Region Neuseelands.

Vielleicht ist es die Sonne, vielleicht die Lage am Meer, Nelson ist seit eh und je ein Anziehungspunkt für kreative Menschen. Über 350 Künstler leben und arbeiten in der Stadt, produzieren sowohl traditionelle, als auch zeitgenössische und Maori Kunst. Besuchen Sie eines der Studios und nehmen ein einzigartiges Kunstwerk mit nach Hause.
Machen Sie einen Spaziergang entlang der sonnengetränkten Strände der Golden Bay oder fahren weiter nach Takaka zur größten neuseeländischen Frischwasserquelle mit ihrem unglaublich klaren Wasser. Wandern Sie auf dem Abel Tasman Track, einer fantastischen 3- bis 5-tägigen Wanderung. Für einen anderen Blickwinkel bietet sich eine Kajaktour entlang der Küste an, im Zuge derer Sie eine Robbenkolonie und schwimmende Zwergpinguine im Wasser beobachten können. Oder relaxen Sie einfach. In der Sonne sitzen, an einem Wein der örtlichen Winzer nippen und die berühmten Muscheln der Nelson Bay schlemmen. Nelson ist so vielseitig und ein idealer Ausgangspunkt für die umliegenden Nationalparks (Abel Tasman Nationalpark, Kahurangi Nationalpark und den Nelson Lakes Nationalpark).

Der Nelson Lakes Nationalpark ist eine malerische Berglandschaft mit schroffen Gipfeln, grünen Wäldern und glitzernden Gletscherseen. Die Landschaft des Nationalparks bietet für jeden etwas: von gemütlichen Spaziergängen am See bis zu alpinen Klettertouren für anspruchsvolle Bergsteiger. Die wunderschönen Bergseen Rotoroa und Rotoiti bilden das Herzstück dieses 102000 Hektar großen Nationalparks. Beide sind von steilen Bergen umgeben.

Wandern und Bergsteigen sind die Hauptgründe für einen Besuch des Nelson Lakes Nationalparks. Tagestouristen haben die Möglichkeit, ein Wanderwegenetz mit kurzen Wanderungen zu nutzen und den Blick auf die Seen, den Gesang der Vögel und die Schönheit der einheimischen Wälder zu genießen. Erfahrene Bergsteiger können sich auf die 3-tägige Rundwanderung am Lake Angelus machen. Der Travers-Sabine-Rundweg, für den man ungefähr 5 Tage braucht, umfasst steile Berge, abgelegene Seen und einen Alpenpass. Das nahegelegene Dorf St. Arnaud ist eine bequeme, gut ausgestattete Basisstation für Besucher.

 

Oamaru und Moeraki Boulders

Die von weißen Steinen geprägte, historische Innenstadt von Oamaru gehört zu den besterhaltensten Neuseelands. Im späten 19. Jahrhundert sorgten Goldminen, Steinbrüche und Holzmühlen für Wohlstand in der Stadt. Ein Teil des neuen Reichtums wurde in elegante Gebäude aus einheimischem Sandstein investiert. Die Gegend rund um die Harbour-Tyne Street ist besonders sehenswert und lädt zu Shoppingbummeln ein. Die öffentlichen Gärten von Oamaru sind beliebt bei Besuchern wie Einheimischen, wie auch der sonntägliche Bauernmarkt.
Der Hafen von Oamaru ist außerdem die Heimat einer Zwergpinguinkolonie. Von einem versteckten Aussichtspunkt aus können außerdem Gelbaugenpinguine beobachtet werden. Die besten Pinguinbeobachtungen gibt es kurz vor Sonnenuntergang.

Etwa 35 km südlich befinden sich die legendären Moeraki Boulders. Diese mysteriösen, kugelförmigen Felsen sind über einen Strand am gleichnamigen Ort verteilt. Jeder Fels wiegt mehrere Tonnen und ist bis zu 2 m hoch.

 

Pancake Rocks und Paparoa Nationalpark

Die fantastischen Pancake Rocks, spannende Höhlen und Kalksteinschluchten – der Paparoa Nationalpark vereint all das in einem einzigen wunderschönen Nationalpark.

Markant geformte Gebirgskämme, geheimnisvolle Schluchten, dekorative Höhlen und bizarre pfannkuchenähnliche Felsformationen an der Küste sorgen dafür, dass sich der Akku Ihrer Kamera schnell leeren wird.

Der Park bietet Lebensraum für subtropische Gewächse und Bäume aus kälteren Klimazonen. Nikau-Palmen, Nordinsel-Eisenholz und Keulenlilien verleihen dem Regenwald der Tiefebene ein tropisches Ambiente. Weiter oben gehen Wälder aus Silbernen Scheinbuchen in subalpines Buschwerk über und noch höher setzen Gänseblümchen und Enzian farbige Akzente zwischen den alpinen Gräsern. Einige Pflanzen sind in der Region einzigartig. Auch die Vogelwelt im Paparoa Nationalpark ist sehr vielfältig.

Wer dem historischen Inland Pack Track folgt, der ursprünglich von Goldgräbern angelegt wurde, entdeckt einige der einzigartigsten Stellen des Parks. Zelten unter einem natürlichen Felsenschutz, dem Ballroom Overhang, ist ein unvergessliches Erlebnis.

Eine Kajaktour auf dem Fluss Pororari ist dagegen eine friedvolle Möglichkeit, in die Atmosphäre des Parks einzutauchen. Aber auch kürzere Wandertouren im Park bieten auf dem Truman Track (insgesamt 30 Minuten), dem Pororari River Track (insgesamt 3 Stunden) und dem Fox River Caves Track (insgesamt 3 Stunden) genügend Alternativen und Abwechslung.

Das Küstenstädtchen Punakaiki bietet eine Auswahl unterschiedlicher Unterkünfte vom B&B bis zu luxuriösen Villen mit Meerblick. Die historischen Ortschaften Westport im Norden und Greymouth im Süden sind mit dem Auto schnell zu erreichen. 

 

Picton und Blenheim

Die hübsche Hafenstadt Picton ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Marlborough Sounds. Von der auf der Südinsel gelegenen malerischen Küstenstadt aus verkehrt die Fähre, welche die beiden neuseeländischen Hauptinseln miteinander verbindet. Daneben ist die Stadt auch das Tor zu den Naturattraktionen der Meeres-, Wald- und Insellandschaften der Marlborough Sounds. Die um eine geschützte Hafenbucht herum gebaute Stadt kann mit einer attraktiven Flaniermeile am Wasser und vielen Cafés, Restaurants und verschiedenen Galerien aufwarten. Besuchen Sie auch das schwimmende Marinemuseum und die Unterwasserwelt des Aquariums. Lokale Touranbieter nehmen Sie mit auf eine Bootsfahrt, zum Angeln, um Delfine zu beobachten oder zum Sea Kayaking. Der Queen Charlotte Track zählt zu den größten Attraktionen der Region. Meistern Sie ihn zu Fuß oder mit dem Mountain Bike. 

Die sonnenverwöhnte Stadt Blenheim ist der ideale Ausgangspunkt, um die Wein- und Gastrokultur der Region kennenzulernen. Blenheim liegt mitten im Herzen des Weinanbaugebietes Marlborough. Mit ca. 2500 Sonnenstunden pro Jahr zählt sie zu den sonnigsten Städten Neuseelands. Das Stadtgebiet wird von Hügeln und Bergen eingerahmt, die die Sommerhitze abmildern, denn Temperaturen über 30°C sind im Februar und März ganz normal. In und um Blenheim gibt es eine Vielzahl von Cafés, Restaurants, Bars, Geschäften, Läden mit hausgemachten Gerichten und Golfplätzen zu entdecken. Mehr als 20 Weingüter sind von der Stadt aus bequem mit dem Auto zu erreichen und die meisten von ihnen bieten Weinproben und einen Direktverkauf für Besucher an.

 

Queenstown

Queenstown ist eines der beliebtesten Ziele in Neuseeland. Wer die Region besucht, wird sofort verstehen, warum. Queenstown liegt am Ufer des kristallklaren Lake Wakatipu und ist umgeben von dramatischer Alpen-Szenerie. Der Ferienort präsentiert sich elegant und überzeugt mit einer fantastischen Umgebung. Die Landschaft mit See und Bergen eignet sich ideal für Abenteuer aller Art. Queenstown ist jedoch auch als Ort für Genießer bekannt.

Dank seiner endlosen Vielzahl an Outdoor-Aktivitäten ist Queenstown das beste Ziel zum Abhaken der ultimativen Abenteuer-ToDo-Liste. Im Winter lockt die Ski- und Snowboard-Saison und Abenteuersportarten wie Bungeejumping, Skydiving, Canyonswings, Jetbootfahrten und Rafting werden das ganze Jahr über angeboten.

Zusätzlich ist die Region rund um Queenstown mittlerweile ein beliebtes Gebiet zum Fahrradfahren. Die Auswahl reicht von einfachen, pittoresken Radstrecken bis hin zu wilden Geländefahrten, von Straßenstrecken bis hin zum Helibiking. Nicht zu vergessen, bietet Queenstown die einzige gondelbahngestützte Mountainbike-Abfahrt der Südhalbkugel.

Die Umgebung von Queenstown bietet aber weitaus mehr als nur verrückte Abenteuer. Erkunden Sie einige der zahllosen Wanderwege, machen Sie eine Sightseeing-Tour oder gönnen Sie sich das gewisse Extra bei einer Spa-Behandlung, einer Boutique-Shoppingtour und bei ausgezeichneten Mahlzeiten und Weinen.

Außerhalb von Queenstown entfaltet sich die wunderschöne Dramatik der Landschaft von Central Otago. Fans der "Herr der Ringe"- und "Hobbit"-Trilogien werden in der Umgebung viele Mittelerde-Drehorte wiedererkennen. Im benachbarten Arrowtown ist die Geschichte der Goldgräber noch lebendig; Besucher können das Lakes District Museum erkunden oder sich beim Goldpanning selbst einmal als Goldschürfer versuchen. Am nördlichen Ende des Lake Wakatipu derweil locken das ländlich-zauberhafte Glenorchy und Paradise Valley. Von hier aus ist es nur ein kurzer Abstecher in den Mount Aspiring Nationalpark und zu den Startpunkten von gleich mehreren der Great Walks Neuseelands.

 

Wanaka

Wanaka ist eine kleine Stadt, die den Charme eines kleinen Ortes hat und dennoch alle Annehmlichkeiten und Attraktionen eines internationalen Urlaubszieles bietet. Das Angebot an Unterkünften ist deshalb reichhaltig und variiert von Luxus-Lodges und Boutique B&B‘s bis hin zu Backpacker Hostels und Holiday Parks für Familien. Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants sind fußläufig zu erreichen, Taxis, Mietwagen und Fahrräder stehen jedoch bereit.

Im Winter tummeln sich Skifahrer und Snowboarder aus aller Welt an den Hängen von Codrona und Treble Cone, Langläufer an der Snow Farm und Heli-Skifahrer in den Harris Mountains.

Doch die spektakuläre Szenerie ist mehr als nur eine Winterreise wert. Die vielseitige Landschaft lockt das gesamte Jahr mit einer Reihe an Aktivitäten wie Angeln, Wandern, Canyoning, Klettern und Fallschirmspringen. 

 

Stewart Island

Stewart Island ist Neuseelands drittgrößte Insel und liegt 30 km südlich der Südinsel an der Foveaux Strait. Über 85% der Insel sind Nationalpark und die meisten Besucher kommen zum Wandern hierher. Der 3-tägige Rakiura-Track präsentiert alle Einblicke in die Schönheit und Besonderheit der Insel. Für Mehrtageswanderungen gibt es entlang der Tracks Departement of Conservation (DOC) Hütten und Zeltplätze. Nahe der Küste liegt Ulva Island, ein Vogelschutzgebiet, in dem seltene einheimische Vögel vor natürlichen Feinden sicher sind. Haben Sie schon einmal einen Kiwi gesehen? Auf Stewart Island und Ulva Island ist es mit ein bisschen Glück möglich, die Nationalvögel in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen.

Unsere Experten - Ihre Ansprechpartner 

Reisebild: Mary Ann Kloke

Filiale Berlin - Sales Manager

Individuelle Reise- und Flugvermittlung mit den Schwerpunkten: Australien, Neuseeland, Südsee & Afrika

Reisebild: Carina Niebergall

Filiale Dresden - Sales Manager

Individuelle Reise- sowie Flugvermittlung weltweit

Ihr Reiseveranstalter


  • persönliche, qualifizierte Beratung
    & Umsetzung

  • langjährige Zusammenarbeit mit
    unseren Partneragenturen vor Ort

  • Zusammenstellung individueller und
    auf Sie abgestimmter Traumreisen
MESO Reisen GmbH

MESO Reisen - Ihr Spezialist für Fernreisen - ist ein Unternehmen der Alternativ Tours Gruppe. Wir stellen Ihnen Ihre ganz individuelle Reise zusammen. Seit 1986 planen wir weltweite Reisen und sind zuverlässiger Ansprechpartner für unsere Reisekunden.

Erfahren Sie mehr über uns
Meso Reisen Reiseveranstalter / Reisebüro Anonym hat 4,79 von 5 Sternen 233 Bewertungen auf ProvenExpert.com
ANFRAGEN
0800 - 200 60 88  Kostenfrei anrufen

Reisebüro Berlin:
Mo - Fr: 9 - 18 Uhr
18 - 20 Uhr nach Vereinbarung
Sa: 10 bis 13 Uhr

Reisebüro Leipzig:
Mo & Fr: 10 - 18 Uhr
Di - Do: 10 - 18 Uhr (nur telefonisch)
Sa nach Vereinbarung

Reisebüro Erfurt:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Reisebüro Dresden:
Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
Sa nach Vereinbarung

Terminvereinbarung dringend empfohlen!

Aktuelles & Informationen
Nachrichtenbild: Martin Luther King Jr. Kelly Ingram Park By: Patrick Schreiber
Neuer Reiseblog
US-Südstaaten